3:2-Pulldown

Als Pull-up [pʊlˈʌp] wird die Konvertierung von Filmmaterial mit 24 bis 25 Vollbildern/Sekunde in für klassische Fernsehübertragung geeignete 50 oder 60 Halbbilder/Sekunde bezeichnet.

Die Umwandlung von 24 Hz Vollbild in 60 Hz NTSC-Halbbild nennt man NTSC 2:3 Pull-Up.

Die Umwandlung von 25 Hz Vollbild in 50 Hz PAL-Halbbild nennt man PAL 2:2 Pull-Up.

Die Umwandlung von 24 Hz Vollbild in 25 Hz Vollbild durch um ca. 4% schnelleres Abspielen bezeichnet man als PAL-Speedup, der umgekehrte Prozess als PAL-Speeddown.

Der umgekehrte Prozess zum Pull-Up nennt sich Pull-Down. Dort werden zusammengehörige Pseudohalbbilder wieder zu Vollbildern zusammengesetzt, bei NTSC werden weiterhin doppelt übertragene Halbbilder verworfen (oder zur Rauschminderung verwendet). Dieser Prozess ist vor jeglicher Nachverarbeitung von Bildern auf der Darstellungsseite notwendig.

Sauber geht ein Pull-Down nur bei einem klassischen Pull-Up, das einfach Bilder zerlegt und ggf. wiederholt. Bei der auch häufig verwendeten Verblendtechnik, bei der Bilder gemischt werden, geht das nicht mehr.

Berechnung von Zwischenbildern bei LCDs

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Da alle derzeitig verfügbaren Panels intern die Darstellung mit 60 Bildern/Sekunde auffrischen, ist für eine saubere Bewegtdarstellung ohne Doppelkonturen und Ruckeln eine Umrechnung des Bildes auf 60 Vollbilder pro Sekunde notwendig. Diese Umrechnung ist in allen Modi erforderlich, die nicht 60 Vollbilder pro Sekunde übertragen, d.h. für praktisch alle Quellen. Diese Umrechnung erfolgt durch das Generieren von Zwischenbildern, die durch Erkennen von Bewegungen im Bild berechnet werden. Die dazu verwendeten Algorithmen und die notwendigen Verarbeitungsleistungen sind für Bilder mit und ohne Zeilensprung fast identisch, bei Zeilensprung werden aber die geraden und ungerade Zeilen des intern berechneten Bildes zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit real gesendeten Bildern aktualisiert.

Umrechnung von 25p auf 50p:

 Lies Vollbild n+0: A(n+0,x,y)    ---------------> Ausgabe von A(n+0,x,y)
   ^
   |
 Suche von Bewegungsvektoren v(n+0,x,y) ---------> Ausgabe von 0,5 * A(n+0,x,y)°0,5 v(n+0,x,y) + 0,5 * A(n+1,x,y)°-0,5 v(n+0,x,y)
   |
   v
 Lies Vollbild n+1: A(n+1,x,y)    ---------------> Ausgabe von A(n+1,x,y)
   ^
   |
 Suche von Bewegungsvektoren v(n+1,x,y) ---------> Ausgabe von 0,5 * A(n+1,x,y)°0,5 v(n+1,x,y) + 0,5 * A(n+2,x,y)°-0,5 v(n+1,x,y)
   |
   v
 Lies Vollbild n+2: A(n+2,x,y)    ---------------> Ausgabe von A(n+2,x,y)
   ^
   |

Bemerkung: Das Zeichen "°" steht für den Verschiebeoperator.

Umrechnung von 24p auf 60p:

 Lies Vollbild n+0: A(n+0,x,y)    ---------------> Ausgabe von A(n+0,x,y)
   ^
   |
 Suche von Bewegungsvektoren v(n+0,x,y) --+------> Ausgabe von 0,6 * A(n+0,x,y)°0,4 v(n+0,x,y) + 0,4 * A(n+1,x,y)°-0,6 v(n+0,x,y)
   |                                      |
   |                                      |
   |                                      +------> Ausgabe von 0,2 * A(n+0,x,y)°0,8 v(n+0,x,y) + 0,8 * A(n+1,x,y)°-0,2 v(n+0,x,y)
   v
 Lies Vollbild n+1: A(n+1,x,y)
   ^                                      +------> Ausgabe von 0,8 * A(n+0,x,y)°0,2 v(n+1,x,y) + 0,2 * A(n+2,x,y)°-0,8 v(n+1,x,y)
   |                                      |
   |                                      |
 Suche von Bewegungsvektoren v(n+1,x,y) --+------> Ausgabe von 0,4 * A(n+0,x,y)°0,6 v(n+1,x,y) + 0,6 * A(n+2,x,y)°-0,4 v(n+1,x,y)
   |
   v
 Lies Vollbild n+2: A(n+2,x,y)    ---------------> Ausgabe von A(n+2,x,y)
   ^
   |

Bemerkung: Hier wird jedes zweite Bild überhaupt nicht (unbearbeitet) ausgeben.

3:2 Pulldowndiagramm

Wenn die Quelle mit Zeilensprung ist, werden die Funktionen "Lies Vollbild" und "Suche Bewegungsvektoren" modifiziert. Das Lesen eines Halbbildes erfolgt durch Verschieben des vorherigen Halbbildes und Ersetzen der Zeilen, die in diesem Halbbild gesendet worden. Die Such der Bewegungsvektoren erfolgt teilweise durch Mustersuche im vorherigen Halbbild, teilweise durch Mustersuche im vorvorherigen Halbbild.


Siehe auch: Bewegte Bilder, Filmabtaster


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 3:2 pulldown — Télécinéma Le télécinéma est le nom donné aux différentes techniques optiques et électroniques permettent de convertir un film (pellicule argentique) en source vidéo, principalement adaptée à la télédiffusion, à l enregistrement (magnétoscope) ou …   Wikipédia en Français

  • 3:2 Pulldown — HD The process used to convert 24 frame per second film or 24P video into 59.94i video. The term originates from the mechanical action of the pulldown gate in a telecine which pulled each film frame into the imaging area. Technically the 3:2… …   Audio and video glossary

  • 3:2 pulldown — PP Film is shot at 24 fps and NTSC video is displayed at 29.97 fps. In order to convert film to video (for telecine or TV broadcasting for example), some frames will have to be repeated to prevent the footage from speeding up. The fields are… …   Audio and video glossary

  • Pulldown — may refer to:*Negative pulldown, the difference between 2 , 3 , and 4 perf movie camera frame movements *Telecine, the methods of 3:2 pulldown in video conversion * Pull down resistor. See Pull up resistor *Pull down assay, a biochemical protein… …   Wikipedia

  • Pulldown — Der Begriff Pulldown bezeichnet in der Biologie ein Verfahren zur Isolation von Proteinen, siehe Pulldown Assay im User Interface Design eine spezielle Art von Menü, siehe Pull down Menü in der Elektrotechnik einen (relativ hochohmigen)… …   Deutsch Wikipedia

  • Pulldown-Widerstand — Open Circuit beschreibt in der Elektrotechnik Aus und Eingangsschaltungen, die einen hochohmigen (d. h. „offenen“) Zustand einnehmen können, in dem das Potential einer angeschlossenen Signalleitung nicht durch die Aus oder Eingangsschaltungen… …   Deutsch Wikipedia

  • pulldown — I. ˈ ̷ ̷ˌ ̷ ̷ noun ( s) Etymology: pull down 1. : a movable arm set over a jigger to hold the profile that shapes ceramic ware on the mold 2. : a mechanism for rapidly moving a series of motion picture film frames into place successively in the… …   Useful english dictionary

  • MPEG-2 — Not to be confused with MPEG 1 Audio Layer II (MP2). MPEG 2 is used in Digital Video Broadcast and Digital Versatile Discs. The MPEG transport stream, TS, and MPEG program stream, PS, are container formats. MPEG 2 is a standard for the generic… …   Wikipedia

  • Canon XL-2 — The Canon XL 2, released in 2004, is Canon s prosumer 3CCD standard definition camcorder. The XL 2 is the big brother to the GL family and the successor of thesimilar looking Canon XL 1s with a 16x lens. It is succeeded by the Canon XL H1 with a… …   Wikipedia

  • MPEG-2 Part 2 — (formally, ISO/IEC 13818 2) or H.262, is a video compression standard developed in a joint partnership between the ITU T and the ISO/IEC Moving Picture Experts Group organizations.It was approved in 1994 but in 1996 it was extended and was added… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”