Arusha (Region)
Lage der Region Arusha in Tansania

Arusha ist eine der 26 Verwaltungsregionen Tansanias.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt der Region heißt ebenfalls Arusha. Andere wichtige Städte der Region sind Monduli südlich, Longido und Loliondo nördlich, Mto wa Mbu und Karatu westlich und Usa River östlich von Arusha.

Die Region besteht aus 5 Distrikten: Ngorongoro, Monduli, Karatu, Arumeru und Arusha. Der Regional Commissioner der Region ist Mohamed A. Babu. Laut einer Volkszählung aus dem Jahr 2002 leben in der Region Arusha 1.292.973 Menschen[1].

Die Stadt Arusha liegt am südlichen Fuße des Mount Meru. Da dieses Gebiet über ausreichend viel Wasser verfügt, ist es dicht besiedelt und wird landwirtschaftlich genutzt. Die meisten Bewohner sprechen Swahili, die Amtssprache Tansanias, und ihre eigene Stammessprache. Viele sprechen zusätzlich Englisch als Bildungs- und Verkehrssprache.

Die Massai sind ein einflussreicher Stamm der Region. Sie leben am Rande des Mount Meru, in Rwa, Mbulu, Iraqw, Temi, Mbugwe und weiteren kleineren Ortschaften. Die Stadt Arusha leidet unter einer zunehmender Verstädterung, da die Landbevölkerung in die Stadt umzieht, um dort Arbeit zu finden.

Tourismus

Landkreise von Arusha

Als Zentrum des Safari-Tourismus in Tansania ist die Region Arusha ein beliebtes Reiseziel. Im Jahr 2004 besuchten 250.000 Touristen die Ngorongoro Conservation Area im Westen der Region. Weitere Nationalparks der Region Arusha sind die Serengeti (ein Großteil liegt jedoch in der Region Mara), der Arusha-Nationalpark, der Tarangire-Nationalpark, der Lake Manyara National Park und das von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannte Kilimandscharo-Massiv. Im Great Rift Valley wurden in der Nähe der Ortschaft Engaruka Steinstrukturen gefunden, die mehrere tausende Jahre alt sind.

Geografie

Das Great Rift Valley teilt Tansania von Norden nach Süden. Der Oldonyo Lengai (in der Massai Sprache Berg des Gottes) ist ein aktiver Vulkan im Norden des Ngorongoro-Kraters. Die Höhenunterschiede in der Region sind sehr groß, durchschnittlich zwischen 900 Metern und 1600 Metern. Der Mount Meru, der zweithöchste Berg Tansanias ist 4562 Meter hoch.

Ehemalige Teile der Region von Arusha wie die südlich gelegenen Kiteto, Babati, Mbulu, Hanang und ein kleiner Teil von Monduli wurden kürzlich zur Region Manyara vereinigt.

Transportwesen

Die meisten Straßen der Region sind nicht geteert, aber es existieren drei geteerte Hauptstraßen. Die erste verläuft vom Osten zum Kilimanjaro International Airport. Sie führt vom Osten Arushas zur Stadt Arusha, verläuft dann nördlich durch die Mount Meru Region und endet in der Hauptstadt Kenias, Nairobi. Deshalb wird sie auch allgemein als Nairobi-Straße bezeichnet. Die zweite beginnt in der Stadt Arusha und läuft nach Westen durch Kisongo, Meserani und Monduli. Nach 50 Meilen, nahe Mto wa Mbu, biegt die Straße nach Süden ab und führt vorbei am Lake Manyara und Babati und endet in der Hauptstadt Dodoma. Diese Straße wird daher auch als Dodoma-Straße bezeichnet. Die dritte, neugebaute Straße, führt von Dodoma über Mto wa Mbu und endet am Ngorongoro-Krater. Diese Straße wird vor allem von Touristen benutzt.

Die Region Arusha ist von Land umschlossen und es gibt keine beschiffbaren Flüsse. Die großen Seen im Great Rift Valley werden nicht für den Transport genutzt.

Der Kilimanjaro International Airport dient den beiden Städten Arusha und Moshi als Transportzentrum und als Anlaufpunkt für Touristen. Den Flughafen teilen sich die Fluggesellschaften Air Tanzania, Ethiopian Airlines, Kenya Airways und KLM.

Öffentliche Verkehrsmittel in Tansania sind vor allem große Reisebusse, die über das Land fahren. Nur in den größeren Städten gibt es auch Kleinbusse, sogenannte Dala-Dalas-Jockey, für die Passagiere. Außerdem führt eine Eisenbahnstrecke von Arusha über Moshi nach Dar Es Salaam sowie nach Voi in Kenia.

Daneben existieren zahlreiche inoffizielle Taxiunternehmen, die vor allem von den Touristen benutzt werden. Doch viele dieser Unternehmen zielen auf die Ausbeutung ihrer ahnungslosen Kunden.


Einzelnachweise

  1. http://www.bevölkerungsstatistik.de/wg.php?x=&men=gadm&lng=de&des=wg&geo=-219&srt=npan&col=adhoq&msz=1500 World Gazetter

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arusha Region — Arusha   Region   Central Arusha City with Mount Meru in the background …   Wikipedia

  • Arusha (Région) — Région d Arusha Pour les articles homonymes, voir Arusha (homonymie). Région d Arusha …   Wikipédia en Français

  • Arusha (region) — Région d Arusha Pour les articles homonymes, voir Arusha (homonymie). Région d Arusha …   Wikipédia en Français

  • Arusha (région) — Région d Arusha Pour les articles homonymes, voir Arusha (homonymie). Région d Arusha …   Wikipédia en Français

  • Arusha —   City   Central Arusha with Mount Meru in the background …   Wikipedia

  • Arusha District — Arusha Region s Districts Arusha is one of the five districts of the Arusha Region of Tanzania, and it contains the regional capitol of Arusha. It is bordered on the south by the Monduli District and to the north, east, and west by the Arumeru… …   Wikipedia

  • Arusha National Park — IUCN Category II (National Park) Ngurdoto Crater in the national park …   Wikipedia

  • Arusha (disambiguation) — Arusha may refer to: Arusha (ethnic group), an ethnic group in northern Tanzania Arusha, a city in northern Tanzania Arusha Region, the region of Tanzania that is home to the Arusha people and the city of Arusha Arusha District, a district of… …   Wikipedia

  • Arusha (Homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Arusha désigne : Une ville du nord de la Tanzanie ; Arusha Un district de Tanzanie , le District d Arusha Une région du nord de la… …   Wikipédia en Français

  • Arusha Airport — IATA: ARK – ICAO: HTAR Summary Airport type Public Operator Tanzania Airports Authority Location …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”