Arvaldis Andrejs Brumanis

Arvaldis Andrejs Brumanis (* 16. Februar 1926 in Klostere, bei Aizpute, Lettland) war bis 2001 Bischof von Liepaja.

Leben

Arvaldis Andrejs Brumanis wurde am 16. Februar 1926 in Klostere in Lettland geboren. 1944 wurde er in die lettische Legion der deutschen Armee eingezogen, 1945 an der Front verletzt und kam nach der Kapitulation in Gefangenschaft. Im Flüchtlingslager trat er in das lettische theologische Seminar ein, das Bischof Sloskans in Belgien leitete. 1954 wurde er zum Priester geweiht. Anschließend erwarb er den Doktor der Geschichte und studierte Theologie in Rom und Mainz.

Nach dem Abschluss arbeitet er sieben Jahre in der St-Nikolas-Gemeinde im belgischen Namur. Von 1968 bis 1993 war er Redakteur in der lettischen Abteilung bei Radio Vatikan.

1992 begann Arvaldis Andrejs Brumanis, in Riga am theologischen Seminar und am Institut für Katecheten zu lehren. 1995 wurde er zum Bischof von Liepaja ernannt und von Papst Johannes Paul II. im Januar 1996 in St. Peter zu Rom geweiht. 2001 trat er nach Erreichen der Altersgrenze von 75 Jahren als Bischof zurück und übergab das Amt an seinen Nachfolger Vilhelms Lapelis


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ārvaldis Andrejs Brumanis — (* 16. Februar 1926 in Klostere, bei Aizpute, Lettland) war bis 2001 Bischof von Liepāja. Leben Ārvaldis Andrejs Brumanis wurde am 16. Februar 1926 in Klostere in Lettland geboren. 1944 wurde er in die lettische Legion der deutschen Armee… …   Deutsch Wikipedia

  • Brumanis — Arvaldis Andrejs Brumanis (* 16. Februar 1926 in Klostere, bei Aizpute, Lettland) war bis 2001 Bischof von Liepaja. Leben Arvaldis Andrejs Brumanis wurde am 16. Februar 1926 in Klostere in Lettland geboren. 1944 wurde er in die lettische Legion… …   Deutsch Wikipedia

  • Bistum Liepaja — Basisdaten Staat Lettland Kirchenprovinz Riga Metropolitanbistum Erzbistum Riga …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Catholic Diocese of Liepāja — Infobox Diocese| jurisdiction=Diocese name= Liepāja latin= Dioecesis Liepaiensis country= Latvia metropolitan=Riga rite=Latin Rite cathedral = Svētā Jāzepa Katedrālē ( Cathedral of St. Joseph ) cocathedral = area= 13,210 population= 314,500… …   Wikipedia

  • Bistum Liepāja — Basisdaten Staat Lettland …   Deutsch Wikipedia

  • Lapelis — Vilhelms Lapelis (* 30. Dezember 1961 in Daugavpils, Lettland) ist Bischof von Liepāja. Leben Lapelis, ein Mitglied des Dominikanerordens, wurde am 1. Juli 1986 zum Priester und am 25. März 2000 zum Bischof geweiht. Dieses geschah durch den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bru–Brz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Lettische Bischofskonferenz — Lettland Die Lettische Bischofskonferenz (lett.: Latvijas Bīskapu konference) ist die nationale römisch katholische Bischofskonferenz der Bischöfe in Lettland. Sie hat ihren Sitz in Riga und ist Mitglied im Rat der europäischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vilhelms Lapelis — Vilhelms Toms Marija Lapelis (* 30. Dezember 1961 in Daugavpils, Lettland) ist Bischof von Liepāja. Leben Lapelis, ein Mitglied des Dominikanerordens, wurde am 1. Juli 1986 zum Priester und am 25. März 2000 zum Bischof geweiht. Dieses geschah… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”