Arve-Brücke


46.1811111111116.16380Koordinaten: 46° 10′ 52″ N, 6° 9′ 36″ O; CH1903: (501270 / 115211)

Pont de Vessy
Pont de Vessy
Der Dreigelenkbinder mit der als Platte statisch wirksamen Fahrbahn
Nutzung Strassenbrücke
Querung von Arve
Ort Genf, Veyrier
Konstruktion Drillings-Dreigelenk-Kastenbrücke aus Stahlbeton
Gesamtlänge 79 Meter
Breite 10,40 Meter
Längste Stützweite 56 Meter
Konstruktionshöhe 4,77 Meter
Freigabe 1936
Planer Robert Maillart
Höhe über dem Meeresspiegel 380 m ü. M.

Der Pont de Vessy bei Vessy im Schweizer Kanton Genf ist ein wegweisender Brückenbau des Ingenieurs Robert Maillart aus dem Jahre 1936.

Inhaltsverzeichnis

Baubeschreibung

Durch mehrere innovative Interventionen konnte Maillart die Brücke sehr flach errichten, so dass ein Eindruck technischer Eleganz entstand (siehe Illustration). Der Stich, als das Verhältnis von Spannweite zu statischer Höhe, betrug nur etwa 1:12. So schmiegt sich die Brücke nah über den breit mäandernden Fluss, ohne dass die Strasse erst mit Rampenbauwerken an hoch gelegene Brückenenden herangeführt werden musste.

Bautechnische Besonderheiten

Indem er die Vorteile von Dreigelenkbindern gegenüber den traditionellen Bogenbrücken erkannte, revolutionierte Maillart hier den Betonbrückenbau. Die von ihm (und später anderen) seit dem Bau seiner Tavanasabrücke (1905) gezeigten Hohlkästen tragen mittels Pendelstützen die dünne Fahrbahn. Die dreifache – nebeneinanderliegende – Verwendung desselben Binders ermöglichte die mehrfache Verwendung desselben Lehrgerüsts.

Historische Würdigung

Maillart, der zu einer Zeit plante, als mit Baumaterial und Maschineneinsatz sehr sparsam umgegangen werden musste, hat gerade aus diesen Beschränkungen heraus eine filigrane Lösung entworfen. Die absolut ebene Fahrbahn überquert fast schwerelos den Fluss und scheint wie von einer Feder unterspannt. Das Ergebnis ist sehr materialsparend und stellt einen minimalen Eingriff in die Landschaft dar, war aber sowohl planungs- als auch arbeitsaufwändig.

Literatur

  • Max Bill: Robert Maillart. Zürich: Artemis 1949
  • David P. Billington: Robert Maillart und die Kunst des Stahlbetonbaus. Zürich: Artemis 1990. ISBN 3-7608-8078-9

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pont sur l'Arve — 46.1811111111116.16380Koordinaten: 46° 10′ 52″ N, 6° 9′ 36″ O; CH1903: ( …   Deutsch Wikipedia

  • Pont sur l’Arve — 46.1811111111116.16380Koordinaten: 46° 10′ 52″ N, 6° 9′ 36″ O; CH1903: ( …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Saint-Gervais–La Roche-sur-Foron — La Roche sur Foron–Saint Gervais Streckenlänge: 46,35 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Stationen Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Longeray–Évian-les-Bains — Longeray–Évian les Bains Streckenlänge: 71,57 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Stationen Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Évian-les-Bains–Longeray — Longeray–Évian les Bains Streckenlänge: 71,57 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Stationen Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Vessy — GE dient als Kürzel für den Schweizer Kanton Genf und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Veyrier zu vermeiden. Veyrier …   Deutsch Wikipedia

  • Ligne d'Aix-les-Bains-Le Revard à Annemasse — Ligne d Aix les Bains à Annemasse Carte de la ligne …   Wikipédia en Français

  • Bahnstrecke La Roche-sur-Foron–Saint-Gervais — La Roche sur Foron–Saint Gervais Kursbuchstrecke (SNCF): 513 Streckennummer (RFF): 895 000 Streckenlänge: 47,47 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 25 kV 50 Hz  Zweigleisigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Marignier — Marignier …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Schweizer Inseln — Dies ist eine Liste von Inseln in der Schweiz. Insel oder Inselgruppe Gewässer Gewässertyp Gemeinde Fläche in m2 Koordinate Mit Brücke? Bemerkung Insel bei Altreu Aare Fluss Selzach SO 0013000!13 000 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”