Arvid Ahnfelt
Arvid Ahnfelts grab, Solna kyrkogård.

Arvid Ahnfelt (* 16. August 1845 in Lund; † 17. Februar 1890 in Kopenhagen) war ein schwedischer Literaturhistoriker.

Leben

Ahnfelt studierte in Lund, später in Uppsala wo er an der Kungliga Biblioteket in Stockholm tätig war. Danach war er ausschließlich als Journalist und Schriftsteller tätig, etwa als Mitarbeiter des Aftonbladet. 1881 wurde er Redakteur der politischen Zeitschrift: Ur Dagens Krönika („Aus der Chronik des Tages“). Literarisch bekannt wurde er durch sein Buch Verldslitteraturens historia (Stockholm, 1874-76), eine Geschichte der Weltliteratur, welche sich an die bekannten Arbeiten von Johannes Scherr u. a. anlehnt, die heimische Literatur aber durchaus selbständig behandelt hat.

Ahnfelt veröffentlichte mehrere literarhistorische Monographien über unter anderem Almquist (Stockholm 1876), Leonhard Fredrik Rääf (Stockholm 1879), Crusenstolpe (Stockholm 1880), Palmer (Stockholm 1880), ferner noch eine Biographie des Landesbischofs Thomander (Stockholm 1876), eine kultur-geschichtliche Arbeit auf Grund archivalischer Forschungen: Ur svenska hofvets och aristokratiens lif (Stockholm 1880-83, Bd. 1-6), und das Künstlerlexikon (Europas konstnärer, Stockholm 1883 ff.).

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahnfelt — ist der Familienname folgender Personen: Arvid Ahnfelt (1845–1890), schwedischer Literaturhistoriker Astrid Ahnfelt (1876–1962), schwedische Schriftstellerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Astrid Ahnfelt — (* 31. März 1876 in Stockholm; † 1962) war eine schwedische Schriftstellerin. Leben Ahnfelt war die Tochter des Schriftstellers Arvid Ahnfelt und von Hilda Runnerström. Ab dem frühen 20. Jahrhundert lebte sie in Italien, studierte in Neapel, war… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste schwedischsprachiger Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ah — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Justina Casagli — Justina Kristina Casagli (geborene Wässelius; * 4. Oktober 1794 in Stockholm; † 1841 in Parma) war eine schwedische Opernsängerin. Leben Justina Casagli wurde als achtes Kind eines Tapisseriefabrikanten in Stockholm geboren. Ihre ältere Schwester …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Literatur — Schwedische Literatur. Zahlreiche Runeninschriften bezeugen, daß die gemeingermanischen und speziell nordischen Sagen, Mythen etc. in Schweden bekannt waren. Von einer eigentlichen Literatur kann man aber erst reden, nachdem sich durch das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maria Silfvan — Born Maria Elisabeth Silfvan 25 March 1802(1802 03 25) Turku, Finland Died 10 September 1865(1865 09 10) (aged 63) Oulu, Finland Other names Mari …   Wikipedia

  • 16. August — Der 16. August ist der 228. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 229. in Schaltjahren): somit bleiben noch 137 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Lund — Lund …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Pauline Åhman — Marie Pauline (or Maria Paulina) Åhman, née Landby (1812 1904), was a Swedish harpsichordist. She is known as a the first known female musician employed at the Royal Swedish Chapell orhcestra Kungliga Hovkapellet. She was a student of the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”