Arvo Albert Viitanen
Arvo Viitanen Skilanglauf
Nation Finnland Finnland
Geburtstag 12. April 1924
Geburtsort Uurainen
Sterbedatum 28. April 1999
Sterbeort Anjalankoski
Karriere
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 3 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 1956 Cortina d'Ampezzo 4 x 10 km
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Gold 1954 Falun 4 x 10 km
Silber 1954 Falun 15 km
Bronze 1954 Falun 50 km
Silber 1956 Cortina d'Ampezzo 4 x 10 km
Bronze 1958 Lahti 50 km
Bronze 1958 Lahti 4 x 10 km
 

Arvo Albert Viitanen (* 12. April 1924 in Uurainen, † 28. April 1999 in Anjalankoski) war ein finnischer Skilangläufer. Zwischen 1954 und 1958 gewann Viitanen sieben Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen.

Leben und Karriere

Viitanen startete im Alter von 30 Jahren erstmals bei einem internationalen Wettbewerb, der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1954 in Falun. Beim Dreifacherfolg der finnischen Mannschaft über die 15 Kilometer Distanz gewann er hinter Veikko Hakulinen die Silbermedaille. Über die 50 Kilometerdistanz musste er sich nur Wladimir Kusin und erneut seinem Landsmann Hakulinen geschlagen geben und gewann die Bronzemedaille. Mit einer überragenden finnischen Staffel, die mit einem Vorsprung von zwei Minuten vor der sowjetischen Mannschaft gewann, sicherte er sich seinen ersten Weltmeistertitel. Zwei Jahre später bei den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d'Ampezzo musste er sich mit dem finnischen Team jedoch der sowjetischen Mannschaft geschlagen geben und gewann mit der Silbermedaille im Staffelwettbewerb seine einzige olympische Medaille. Im 15 Kilometer Wettbewerb, dem einzigen Einzelwettbewerb an dem er teilnahm, wurde er Neunter. In diesem Jahr konnte er er sich in die Siegerlisten des 50 Kilometer Wettbewerbs am Holmenkollen eintragen. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1958 im heimischen Lahti gelang es Viitanen erneut eine Einzelmedaille zu gewinnen. Hinter dem Schweden Sixten Jernberg und seinem Landsmann Veikko Hakulinen sicherte er sich seine zweite Bronzemedaille bei Weltmeisterschaften. Mit der finnischen Staffel konnte er seine Medaillenausbeute um eine weitere Bronzemedaille erhöhen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arvo Viitanen — Voller Name Arvo Albert Viitanen Nation Finnland …   Deutsch Wikipedia

  • Viitanen — Arvo Viitanen Nation  Finnland Geburtstag 12. April 1924 …   Deutsch Wikipedia

  • Arvo Viitanen — Medal record Men s cross country skiing Competitor for  Finland Olympic Games Silver 1956 C …   Wikipedia

  • Liste der Weltmeister im Skilanglauf — Jelena Välbe ist mit 14 Goldmedaillen die erfolgreichste WM Teilnehmerin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Vi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Medalla Pro Finlandia — El texto que sigue es una traducción defectuosa o incompleta. Si quieres colaborar con Wikipedia, busca el artículo original y mejora o finaliza esta traducción. Puedes dar aviso al autor principal del artículo pegando el siguiente código en su… …   Wikipedia Español

  • Médaille Pro Finlandia — La médaille Pro Finlandia (finnois : Pro Finlandia), est une médaille de l Ordre du Lion de Finlande donnée aux artistes finlandais depuis l année 1945 La médaille, décernée par le Président de la République de Finlande, est un titre… …   Wikipédia en Français

  • Minister of the Interior (Finland) — List of Ministers of the Interior Period of Office Minister of the Interior 1917 1918 Arthur Castrén 1918 1919 Antti Tulenheimo 1919 Carl Voss Schrader 1919 1920 Heikki Ritavuori 1920 1921 …   Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Skilanglauf — Šmigun und Neumannová bei den Winterspielen von Turin Die Liste der Olympiasieger im Skilanglauf listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten der Skilanglauf Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen, gegliedert nach Männern und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”