Arzamas
Stadt
Arsamas
Арзамас
Wappen
Wappen
Föderationskreis Wolga
Oblast Nischni Nowgorod
Rajon Arsamas
Gegründet 1578
Stadt seit 1719
Fläche 32 km²
Höhe des Zentrums 150 m
Bevölkerung 106.300 Einw. (Stand: 2007)
Bevölkerungsdichte 3322 Ew./km²
Zeitzone UTC+3 (Sommerzeit: UTC+4)
Telefonvorwahl (+7)83147
Postleitzahl 607220–607233
Kfz-Kennzeichen 52, 152
OKATO 22403
Webseite http://www.arzamas.org/
Geographische Lage
Koordinaten: 55° 24′ N, 43° 49′ O55.443.816666666667150Koordinaten: 55° 24′ 0″ N, 43° 49′ 0″ O
Arsamas (Russland)
DEC
Arsamas (Oblast Nischni Nowgorod)
DEC
Oblast Nischni Nowgorod
Liste der Städte in Russland

Arsamas (russisch Арзамас) ist eine russische Stadt in der Oblast Nischni Nowgorod. Mit rund 106.300 Einwohnern (Stand 2007) ist sie die drittgrößte Stadt der Oblast.

Arsamas liegt am Fluss Tjoscha, einem rechten Nebenfluss der Oka, 112 km südlich der Metropole Nischni Nowgorod. Die nächstgelegene Stadt ist Perewos, das sich 51 km nordöstlich von Arsamas befindet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Auferstehungskathedrale

Die Stadt wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erstmalig als Festung erwähnt. Im 17. Jahrhundert entwickelte sich der Ort wirtschaftlich am schnellsten, da er damals in der Nähe wichtiger Handelswege lag. 1719 erhielt Arsamas Stadtrechte und wurde 1779 Kreisstadt.

Im 18. und 19. Jahrhundert wurden in Arsamas etliche Kirchengebäude errichtet, von denen nicht wenige bis heute erhalten geblieben sind. Aus diesem Grund gilt die Innenstadt von Arsamas als eine der prächtigsten unter den russischen Städten vergleichbarer Größe. Unter anderem gibt es in der Stadt die 1845 erbaute Christi-Geburtskirche (Церковь Рождества Христова) des berühmten Architekten Konstantin Thon.

Am 4. Juni 1988 geriet Arsamas in die Schlagzeilen, als ein mit Sprengstoff beladener Zug in der Stadt explodierte. Die Katastrophe forderte 91 Menschenleben.

Wirtschaft

Betrieben werden hauptsächlich Handwerk, Leder- und Weberei-Industrie, Fertigung von Ersatzteilen für die Automobil-Industrie und medizinische Erzeugnisse. Arsamas ist heute eine der führenden Industriestädte des Gebietes.

Weiterführende Bildungseinrichtungen

  • Fakultät der Staatlichen Technischen Universität Nischni Nowgorod
  • Filiale des Staatlichen Ingenieurphysikalischen Instituts Moskau
  • Staatliches Pädagogisches A.-P.-Gaidar-Institut Arsamas

Persönlichkeiten

  • Arkadi Gaidar (1904–1941), Jugendschriftsteller, wuchs in Arsamas auf

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arzamas — Saltar a navegación, búsqueda Arzamas Арзамас Escudo …   Wikipedia Español

  • Arzamas — Арзамас Coordonnées  …   Wikipédia en Français

  • Arzamas — For the Arzamas literary society, see Arzamas Society. Arzamas (English) Арзамас (Russian) …   Wikipedia

  • Arzamas — Original name in latin Arzamas Name in other language ARZAMAS, Arsamas, Arzamas, Arzamasas, Arzamass, Arzamasz, Gorad Arzamas, a er zha ma si, aleujamaseu, aruzamasu, arzamas, АРЗАМАС, Арзамас, Горад Арзамас State code RU Continent/City… …   Cities with a population over 1000 database

  • Arzamas — ▪ Russia       city, Nizhegorod oblast (province), southwestern Russia, on the Tesha River, a tributary of the Oka River. First mentioned in a manuscript in 1366 and again in 1552, Arzamas was chartered in 1578. Agricultural equipment and food… …   Universalium

  • Arzamas — Arzamạs   [ z ], Stadt in Russland, Arsamas …   Universal-Lexikon

  • Arzamas train disaster — Arzamas explosion, known also as Arzamas train disaster occurred on June 4, 1988, when three cars transporting hexogen to Kazakhstan exploded on the railway crossing in Arzamas, Gorky Oblast, USSR (now Nizhny Novgorod Oblast, Russia). The 118… …   Wikipedia

  • Arzamas-16 — Institut panrusse de recherche scientifique en physique expérimentale Le VNIIEF, ou Institut panrusse de recherche scientifique en physique expérimentale (en russe : Всероссийский Научно Исследовательский Институт Экспериментальной Физики),… …   Wikipédia en Français

  • Arzamas Society — The Arzamas Society (Russian: Арзамас ) was a literary society in Saint Petersburg in 1815 1818. The society received its name after a humorous work by a Russian statesman Dmitry Bludov called A Vision at the Inn at Arzamas, Published by the… …   Wikipedia

  • Arzamas society — ▪ Russian literary society       Russian literary circle that flourished in 1815–18 and was formed for the semiserious purpose of ridiculing the conservative “Lovers of the Russian Word,” a group dominated by the philologist Aleksandr S. Shishkov …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”