Arznei-Thymian
Breitblättriger Thymian
Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides)

Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides)

Systematik
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Unterfamilie: Nepetoideae
Gattung: Thymiane (Thymus)
Art: Breitblättriger Thymian
Wissenschaftlicher Name
Thymus pulegioides
L.

Der Breitblättrige Thymian (Thymus pulegioides), auch Gemeiner Thymian, Gewöhnlicher Thymian, Quendel-Thymian, Arznei-Thymian oder Feld-Thymian genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Thymiane (Thymus).

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung und Standort

Die Art ist fast in ganz Europa verbreitet, der Schwerpunkt liegt aber im temperaten subozeanischen Bereich. In Südeuropa ist die Verbreitung auf Gebirge beschränkt, in Nordengland, Irland, Finnland und im nördlichen Russland ist die Art synanthrop. Die Ostgrenze der Verbreitung liegt etwa beim 38° ö. L.

Der Thymian ist eine Art der Trockenrasen. Ferner wächst er an Böschungen, in Kiesgruben oder an Felsen; ist stellenweise auch auf Ameisenhaufen zu finden. Er bevorzugt frische bis trockene, nährstoffarme, basenreiche, meist kalkarme, humose oder rohe Sand-, Stein- oder Lehmböden. Er ist ein bis in 1 Meter Tiefe wurzelnder Kriechpionier, licht- und wärmeliebend.

Beschreibung

Der Breitblättrige Thymian ist ein ausdauernder Zwergstrauch (Chamaephyt), der Wuchshöhen zwischen 5 und 25 Zentimetern erreicht. Der Stängel ist nur am Grund schwach verholzt und scharf vierkantig mit rechteckigem Querschnitt. Er ist an zwei Seiten eingesenkt und erscheint daher gefurcht. Nur die vier Kanten sind behaart. Das Sprosssystem ist sympodial verzweigt mit kurz kriechender Sprossachse. Die Laubblätter sind dünn und meist gleich groß, behaart oder unbehaart. Die Blattnerven treten unterseits meist nicht deutlich hervor. Blätter duften aromatisch und färben sich oft dunkelrot.

Der Thymian blüht zwischen Juni und September mit purpurnen bis roten Blüten. Der Blütenstand ist verlängert oder kopfig. Die oberen Kelchzähne sind schmal dreieckig, behaart oder unbehaart.

Kultur

Die Blätter des Breitblättrigen Thymians enthalten Ätherisches Öl, aber auch Flavonoide und Gerbstoffe. Das ätherische Öl wirkt krampflösend und desinfizierend. Traditionell wird es, häufig zusammen mit Rosmarin und Wermut, bei Husten, Magen- und Darmschwäche, Appetitmangel oder Menstruationsbeschwerden eingesetzt.

In der Küche unterstützt die Art die Verdauung fetter Speisen, passt gut zu Geflügel, Schalentieren, Wild, Lamm, Fisch, Gemüse, Kräuteressig, Kräuteröl, Suppen, Saucen, Kartoffeln und Ragouts

Systematik

Der Breitblättrige Thymian umfasst fünf Unterarten und einen fertilen Bastard, die sich vorwiegend in den Blattmerkmalen und in den ihren Standortansprüchen unterscheiden:[1]

  • Thymus pulegioides subsp. chamaedrys (Fr.) Gusul. in T.Savulescu, Fl. Republ. Popul. Roman. 8: 319 (1961).
  • Thymus pulegioides subsp. effusus (Host) Ronniger, Repert. Spec. Nov. Regni Veg. Beih. 30(2): 373 (1936).
  • Thymus pulegioides subsp. montanus (Benth.) Ronniger, Repert. Spec. Nov. Regni Veg. Beih. 30(2): 371 (1930).
  • Thymus pulegioides subsp. pannonicus (All.) Kerguélen, Coll. Patrim. Nat. 8: xvi (1993).
  • Thymus pulegioides subsp. pulegioides
  • Thymus pulegioides nothosubsp. pilistensis (Borbás) ined. (T. pulegioides subsp. chamaedrys × T. pulegioides subsp. pannonicus)

Quellen und weiterführende Informationen

  1. Royal Botanic Gardens, Kew - home page

Literatur

  • Oskar Sebold, Siegmund Seybold & George Phillipi (Hrsg.): Die Farn- und Blütenpflanzen Baden-Württembergs, Band 6: Spezieller Teil (Spermatophyta, Unterklasse Asteridae) Valerianaceae bis Asteraceae. Seite 315-317, Ulmer, Stuttgart 1992. ISBN 3-8001-3343-1
  • H. Haeupler & Th. Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Ulmer Verlag, Stuttgart, 2000. ISBN 3-8001-3364-4.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Breitblättriger Thymian — (Thymus pulegioides) Systematik Euasteriden I Ordnung: Lippenblütlerart …   Deutsch Wikipedia

  • Feld-Thymian — Breitblättriger Thymian Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeiner Thymian — Breitblättriger Thymian Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Gewöhnlicher Thymian — Breitblättriger Thymian Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Quendel-Thymian — Breitblättriger Thymian Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands/T — Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands Die folgende Liste enthält deutsche Namen für fast alle in Deutschland wild oder eingebürgert vorkommenden Gefäßpflanzen, sortiert nach den deutschen Gattungsnamen. Zusätzlich sind die zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Thymus pulegioides — Breitblättriger Thymian Breitblättriger Thymian (Thymus pulegioides) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Borstgrasrasen — Die Borstgrasweide (Nardetum strictae) ist eine unter menschlichem Einfluss (anthropogen) entstandene, mäßig artenreiche Bergweide, die von der Grasart Borstgras (Nardus stricta) dominiert ist. Die Borstgrasweiden kommen von der oberen subalpinen …   Deutsch Wikipedia

  • Ematurga atomaria — Heidespanner Heidespanner (Ematurga atomaria) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) …   Deutsch Wikipedia

  • Nardion — Die Borstgrasweide (Nardetum strictae) ist eine unter menschlichem Einfluss (anthropogen) entstandene, mäßig artenreiche Bergweide, die von der Grasart Borstgras (Nardus stricta) dominiert ist. Die Borstgrasweiden kommen von der oberen subalpinen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”