As-Sudd
Satellitenbild vom Sudd während der Dürrezeit (Mai 1993).

Der Sudd, vom arabischen Sad / ‏سد‎ /„Barriere“, ist ein vom Nil erschaffenes Sumpf- und Überschwemmungsgebiet im Süden Sudans.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Er ist 320 km in der Nord-Süd Ausdehnung, 240 km in der Ost-West-Ausdehnung und umfasst eine Fläche von circa 55.000 km². Das Sumpfgebiet liegt im Dreieck der Städte Bur, Waw und Bentiu. Entlang des Nils erstreckt sich der Sudd von Bur bis zum No-See.

Flora

Der Sudd gilt als die fruchtbarste Zone des Landes. Im Gebiet wachsen Papyrus, Schilfgräser, Hyazinthengewächse und viele verschiedene Sumpfpflanzen. Sogar Reste tropischer Regenwälder mit Mahagonibäumen sind um den Sudd anzutreffen.

Hydrologie

Da das Wasser im Sudd extrem langsam fließt und sich über eine große Fläche verteilt, verdunsten 53 Prozent des Nil-Wassers. Es bestehen daher Pläne seitens der Regierung in Khartum, das Wasser des Sudd durch einen 300 km langen Kanal abzuführen und ihn zur Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen zu nutzen. Aufgrund des Bürgerkriegs im Süden des Landes wurden die Bauarbeiten jedoch eingestellt.

Schiffbarkeit

Die Schiffbarkeit durch den Sudd war lange Zeit nicht gegeben, da das Wasser kaum tiefer als 4 m ist. Erst das Anlegen eines Kanals durch den Sudd von 1899 bis 1903 ermöglichte eine geregelte Schifffahrt. Dieser Kanal muss allerdings ständig gewartet werden. Aus diesem Grund begann man mit dem Bau des Jonglei-Kanals, der den Nil um den Sudd leiten soll. Von der Umleitung würde der Norden Sudans profitieren, da dann mehr Wasser nordwärts befördert würde. Der Sudd würde dabei allerdings austrocknen, aber dafür könnten riesige Agrarflächen im Norden Sudans bzw. im Sudd-Gebiet selbst bewirtschaftet werden.

Siehe auch

8317Koordinaten: 8° 0′ 0″ N, 31° 0′ 0″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sudd — Swamp from space, May 1993. This photograph was taken during the driest time of year summer rains generally extend from July through September. The Sudd (Arabic سد, sad, barrier ), also known as the Bahr al Jabal, As Sudd or Al Sudd, is a vast… …   Wikipedia

  • sudd — noun A floating mass of plant matter, such as reeds, which obstructs boat passage on the Nile …   Wiktionary

  • Nile River — Arabic Baḥr al Nīl River, eastern and northern Africa. The longest river in the world, it is about 4,132 mi (6,650 km) long from its remotest headstream and 3,473 mi (5,588 km) from Lake Victoria to the Mediterranean Sea. It flows generally north …   Universalium

  • Africa — /af ri keuh/, n. 1. a continent S of Europe and between the Atlantic and Indian oceans. 551,000,000; ab. 11,700,000 sq. mi. (30,303,000 sq. km). adj. 2. African. * * * I Second largest continent on Earth. It is bounded by the Mediterranean Sea,… …   Universalium

  • Geography of Sudan — The cities, towns and selected villages of Sudan and South Sudan Satellite image of Sudan …   Wikipedia

  • Sudan, The — officially Republic of the Sudan Country, North Africa. Area: 966,757 sq mi (2,503,890 sq km). Population (2002 est.): 37,090,000. Capital: Khartoum. Muslim Arab ethnic groups live in the northern and central two thirds of the country, while… …   Universalium

  • Istiwāʾīyah, Al- — ▪ region, The Sudan English  Equatoria        the southernmost region of The Sudan (Sudan, The). It is bounded by Ethiopia to the east, Kenya to the southeast, Uganda and Congo (Kinshasa) to the south, and the Central African Republic to the west …   Universalium

  • Azud — (Del ár. as sudd, barrera, presa.) ► sustantivo masculino 1 Rueda hidráulica para sacar agua de un río, movida por la misma corriente. TAMBIÉN azuda 2 AGRICULTURA, CONSTRUCCIÓN Presa pequeña para regar. * * * azud (del ár. and. «assúdd») 1 amb.,… …   Enciclopedia Universal

  • Cyperus papyrus — This article is about the plant. For other uses, see Papyrus. Cyperus papyrus Scientific classification Kingdom: Plantae …   Wikipedia

  • Baḥr al-Ghazāl — ▪ river, The Sudan also spelled  Bahr el Ghazal,  English  Gazelle River,         river, The Sudan, chief western affluent of the Nile River. It is 445 miles (716 km) long and joins the upper Nile (Baḥr al Jabal) through Lake No, from which it… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”