Asafoetida
Asant
Asant (Ferula asafoetida)

Asant (Ferula asafoetida)

Systematik
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Unterfamilie: Apioideae
Gattung: Steckenkräuter (Ferula)
Art: Asant
Wissenschaftlicher Name
Ferula assa-foetida
L.
Asafoetida-Pulver

Asant (Ferula assa-foetida), auch bekannt als Stinkasant (hindi: हिंग Hing, urdu: Hei-ng) oder Teufelsdreck[1], ist eine bis zu 4 m hohe, mehrjährige, krautige Pflanze aus der Familie der Doldenblütler. Sie liefert beim Einschneiden der freigelegten, etwa 15 cm dicken Wurzel ein stark nach Knoblauch schmeckendes Gummiharz. Es wird in Afghanistan, Pakistan, im Iran und in Indien als Gewürz benutzt, welches vor allem in der indischen Küche Verwendung findet.

Asant besteht zu 24 bis 65% aus Harz. Der Harzanteil ist z. T. für den bitteren, beißenden Geschmack und den sehr unangenehmen Geruch verantwortlich, der sich allerdings bei Verwendung in einen Geruch ähnlich dem von Zwiebeln und Knoblauch ändert. Das ätherische Öl, das etwa 6-20 % ausmacht, enthält schwefelhaltige Aromakomponenten. Asant ist magenberuhigend und wirkt gegen Blähungen, sodass es vor allem bei Bohnengerichten Verwendung findet. Dabei wird es nur in sehr geringen Mengen verwendet und in der Regel als Klumpen unter den Deckel des Kochgeschirrs geklebt, wo es sein Aroma entfalten kann. In geriebener Form kann es auch direkt den Speisen beigegeben werden.

Der aus den Wurzeln austretende Milchsaft wird an der Sonne getrocknet. Dabei verfärbt er sich rotbraun. Die "Ernte" des Saftes zieht sich über 2-3 Monate hin und ergibt Ausbeuten von etwa 1 kg pro Pflanze.

Asant ist besonders beliebt bei indischen Brahmanen, denen der Genuss von Zwiebeln und Knoblauch auch aufgrund ihrer angeblichen aphrodisierenden Wirkung verboten ist.

Das getrocknete Gummiharz des Asant war als Asa foetida über Jahrhunderte fester Bestandteil des Arzneischatzes in Europa, dem Nahen Osten, Persien und Indien. Noch das Deutsche Arzneibuch 6 aus dem Jahre 1926 führt Asa foetida und liefert die entsprechenden Prüfvorschriften. Neben der pharmazeutisch-medizinischen Verwendung war der Asant darüber hinaus in Volksglauben und volkstümlichem Heilwissen verankert[2]. Zur medizinischen Anwendung kamen neben der rohen Droge Asa foetida das entsprechende Asa foetida-Öl und Alkoholauszüge; außerdem wurde das Gummiharz als Räucherdroge verwendet. Indikationen für die Anwendung waren a) verschiedene Angst- und Nervenstörungen (Nervosität, Hysterie, Hypochondrie), b) krampfartige Magen-, Leber- und Galleleiden, c) Impotenz und reduzierter sexueller Antrieb. Entsprechend war Asant vorwiegend als Nerven- und Beruhigungsmittel sowie als gastrointestinales Spasmolytikum verbreitet. Seit dem Altertum galt Asa foetida außerdem als Aphrodisiakum und wurde über Jahrhunderte in der Liebesmagie eingesetzt.

Asant soll auch in Chanel No. 5 enthalten sein.

Siehe auch: Liste der Küchenkräuter und Gewürze

Weblinks

Anmerkungen

  1. vgl. exemplarisch: Gerd und Marlene Haerkötter: Hexenfurz und Teufelsdreck. Liebes-, Heil- und Giftkräuter: Hexereien, Rezepte und Geschichten, 4. Aufl. Frankfurt am Main 1987
  2. M. Smollich: Die Arzneidroge Asa foetida – ein historisches Nervenmittel und Aphrodisiakum. GRIN 2009 ISBN 978-3-640-26174-1
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • asafoetida — (n.) alternative spelling of ASAFETIDA (Cf. asafetida) (q.v.); also see OE (Cf. oe) …   Etymology dictionary

  • Asafoetida — Hing redirects here. For other uses, see Hing (disambiguation). Asafoetida Ferula scorodosma syn. assafoetida Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Asafoetida — Asafetida As a*fet i*da, Asafoetida As a*f[oe]t i*da, n. [Asa + L. foetidus fetid.] The fetid gum resin or inspissated juice of a large umbelliferous plant ({Ferula asaf[oe]tida}) of Persia and the East Indies. It is used in medicine as an… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • asafoetida — [ˌasə fi:tɪdə, fɛt ] (US asafetida) noun 1》 a fetid resinous gum obtained from the roots of a herbaceous plant, used in herbal medicine and Indian cooking. 2》 a plant of the parsley family, from which asafoetida is obtained. [Ferula assa… …   English new terms dictionary

  • asafoetida — dvokiančioji ferula statusas T sritis vardynas apibrėžtis Salierinių šeimos prieskoninis, vaistinis augalas (Ferula assa foetida), paplitęs pietvakarių Azijoje (Irane). Iš jo gaminami maisto priedai (kvėpikliai). atitikmenys: lot. Ferula assa… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • asafoetida — kvapioji ferula statusas T sritis vardynas apibrėžtis Salierinių šeimos prieskoninis, vaistinis augalas (Ferula foetida), paplitęs pietvakarių Azijoje. Iš jo gaminami maisto priedai (kvėpikliai). atitikmenys: lot. Ferula foetida angl. asafetida;… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • asafoetida — n. (US asafetida) a resinous plant gum with a fetid ammoniac smell, formerly used in medicine, now as a herbal remedy and in Indian cooking. Etymology: ME f. med.L f. asa f. Pers. aza mastic + fetida (as FETID) * * * noun the brownish gum resin… …   Useful english dictionary

  • asafoetida — noun see asafetida …   New Collegiate Dictionary

  • asafoetida — n. garlic smelling resin …   English contemporary dictionary

  • asafoetida — as·a·foet·i·da …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”