1,3-Propylendiamin
Strukturformel
Allgemeines
Name 1,3-Diaminopropan
Andere Namen
  • 1,3-Propylendiamin
  • Trimethylendiamin
  • Propan-1,3-diyldiamin
Summenformel C3H10N2
CAS-Nummer 109-76-2
Kurzbeschreibung farblose bis gelbliche, brennbare Flüssigkeit mit aminartigem Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 74,13 g/mol
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,884 g/cm3[1]

Schmelzpunkt

−11,8 °C[1]

Siedepunkt

139,7 °C[1]

Dampfdruck

< 10 mbar bei 20 °C[1]

Löslichkeit

mischbar mit Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Giftig Ätzend
Giftig Ätzend
(T) (C)
R- und S-Sätze R: 10-22-24-35
S: 23-26-28-36/37/39-45
LD50

700 mg/kg (oral, Ratte)

WGK 2[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

1,3-Diaminopropan ist eine organische chemische Verbindung aus der Gruppe der aliphatischen Amine. Es ist eine farblose bis gelbliche Flüssigkeit mit aminartigem Geruch und ein Isomer von 1,2-Diaminopropan.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

1,3-Diaminopropan hat einen Brechungsindex von 1,4565–1,4585.[2] Seine Dämpfe sind 2,56 mal schwerer als Luft.

Verwendung

1,3-Diaminopropan wird hauptsächlich zur Herstellung eines Textilveredlungsmittels und als Base zur Herstellung eines Isomerisierungsreagenz zur Umwandlung von internen in externe Alkine verwendet.[1]

Es ist weiterhin ein Zwischenprodukt zur Herstellung von Photochemikalien, Härter für Epoxidharze, Holzschutzmittel, Arzneistoffe und Pestizide.[3]

Siehe auch

  • N,N-Dimethyl-1,3-diaminopropan C5H14N2

Literatur

Weblinks

Quellen

  1. a b c d e f g Eintrag zu CAS-Nr. 109-76-2 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 18.09.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. Datenblatt bei ChemBlink
  3. Produktdatenblatt bei BASF (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Propylendiamin — Strukturformel Allgemeines Name 1,2 Diaminopropan Andere Namen 1,2 Propylendiamin Propan 1,2 diamin 1,2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1,2-Propylendiamin — Strukturformel Allgemeines Name 1,2 Diaminopropan Andere Namen 1,2 Propylendiamin Propan 1,2 diamin 1 …   Deutsch Wikipedia

  • 1,2-PDA — Strukturformel Allgemeines Name 1,2 Diaminopropan Andere Namen 1,2 Propylendiamin Propan 1,2 diamin 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Propan-1,2-diamin — Strukturformel Allgemeines Name 1,2 Diaminopropan Andere Namen 1,2 Propylendiamin Propan 1,2 diamin 1,2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1,2-Diaminopropan — Strukturformel Allgemeines Name 1,2 Diaminopropan Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der UN-Nummern — UN Nummern, auch Stoffnummern genannt, sind von einem Expertenkomitee der Vereinten Nationen (UN) festgelegte, vierstellige Nummern, die für alle gefährlichen Stoffe und Güter (Gefahrgut) festgelegt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 0000–0099 2… …   Deutsch Wikipedia

  • 1,3-Diaminopropan — Strukturformel Allgemeines Name 1,3 Diaminopropan Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Propan-1,3-diyldiamin — Strukturformel Allgemeines Name 1,3 Diaminopropan Andere Namen 1,3 Propylendiamin Trimethylendiamin Prop …   Deutsch Wikipedia

  • Trimethylendiamin — Strukturformel Allgemeines Name 1,3 Diaminopropan Andere Namen 1,3 Propylendiamin Trimethylen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”