Asbach-Sickenberg
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Asbach-Sickenberg führt kein Wappen
Asbach-Sickenberg
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Asbach-Sickenberg hervorgehoben
51.27972222222210.030277777778256
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Eichsfeld
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Uder
Höhe: 256 m ü. NN
Fläche: 9,78 km²
Einwohner:

116 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km²
Postleitzahl: 37318
Vorwahl: 036087
Kfz-Kennzeichen: EIC
Gemeindeschlüssel: 16 0 61 002
Adresse der Verbandsverwaltung: Siedlung 14
37318 Uder
Webpräsenz: www.vg-uder.de
Bürgermeisterin: Erna Ursel Lange
Lage der Gemeinde Asbach-Sickenberg im Landkreis Eichsfeld
Niedersachsen Hessen Kyffhäuserkreis Landkreis Nordhausen Unstrut-Hainich-Kreis Am Ohmberg Am Ohmberg Am Ohmberg Arenshausen Asbach-Sickenberg Berlingerode Bernterode (bei Heilbad Heiligenstadt) Birkenfelde Bodenrode-Westhausen Bockelnhagen Bornhagen Brehme Breitenworbis Büttstedt Buhla Burgwalde Deuna Dieterode Dietzenrode-Vatterode Dingelstädt Ecklingerode Effelder Eichstruth Ferna Freienhagen (Eichsfeld) Fretterode Geisleden Geismar Gerbershausen Gernrode (Eichsfeld) Gerterode Glasehausen Großbartloff Hausen (Eichsfeld) Haynrode Heilbad Heiligenstadt Helmsdorf (Eichsfeld) Heuthen Hohengandern Hohes Kreuz Holungen Hundeshagen Jützenbach Kallmerode Kefferhausen Kella Kella Kirchgandern Kirchworbis Kleinbartloff Kreuzebra Krombach (Eichsfeld) Küllstedt Leinefelde-Worbis Lenterode Lindewerra Lutter (Eichsfeld) Mackenrode (Landkreis Eichsfeld) Marth Niederorschel Pfaffschwende Reinholterode Röhrig Rohrberg (Eichsfeld) Rustenfelde Schachtebich Schimberg Schönhagen (Eichsfeld) Schwobfeld Sickerode Silberhausen Silkerode Steinbach (Eichsfeld) Steinheuterode Steinrode Stöckey Tastungen Teistungen Thalwenden Uder Volkerode Vollenborn Wachstedt Wahlhausen Wehnde Weißenborn-Lüderode Wiesenfeld (Eichsfeld) Wingerode Wüstheuterode Zwinge (Eichsfeld)Karte
Über dieses Bild

Asbach-Sickenberg ist eine Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Uder im thüringischen Landkreis Eichsfeld. Asbach und Sickenberg sind zwei der wenigen Dörfer im Landkreis Eichsfeld, die nicht zum historischen Eichsfeld gehören.

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Asbach-Sickenberg liegt nahe der hessisch-thüringischen Grenze in den nördlichen Ausläufern des Höhenzugs Gobert. Durch Asbach fließt der Alte Hainsbach als östlicher und durch das nahe Bad Sooden-Allendorf verlaufender Zufluss der Werra. Sickenberg liegt oberhalb vom Tal der Walse, einem weiteren östlichen Werra-Zufluss.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde wurde 1950 durch den Zusammenschluss der zuvor selbstständigen politischen Gemeinden Asbach und Sickenberg gebildet.

Geschichte

Asbach wurde erstmals 1284 und Sickenberg erstmals 1298 urkundlich erwähnt. Die Orte gehörten zum Amt- und Burgbezirk der landgräflichen Burg Altenstein. Seit dem 16. Jahrhundert bildeten beide Dörfer eine Kirchengemeinde. Die zuvor hessischen Dörfer Asbach und Sickenberg kamen 1945 im Zuge von Grenzkorrekturen (Wanfrieder Abkommen) zur sowjetischen Besatzungszonen und somit zu Thüringen. Zu einer Namensänderung kam es am 1. Mai 1992, als sich die Gemeinde von Asbach/Sickenberg in Asbach-Sickenberg umbenannte.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994: 101
  • 1995: 114
  • 1996: 117
  • 1997: 121
  • 1998: 113
  • 1999: 113
  • 2000: 114
  • 2001: 114
  • 2002: 120
  • 2003: 113
  • 2004: 124
  • 2006: 120
  • 2007: 124
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat von Asbach-Sickenberg setzt sich aus sechs Gemeinderatsmitgliedern zusammen.

  • Wahlvorschlag FWG Asbach-Sickenberg: 6 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 7. Juni 2009)[2]

Bürgermeister

  • Als Bürgermeister wurde Werner Rühling am 27. Juni 2004 gewählt.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

  • Unmittelbar nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze entstand das „Grenzmuseum Schifflersgrund“. Es liegt zwischen Bad Sooden-Allendorf und Sickenberg direkt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die noch in den 1940er Jahren bewohnte und als Forsthaus genutzte Burgruine Altenstein ist durch die Grenzlage unzugänglich gewesen und war 1990 bereits stark verfallen.
  • Der denkmalgeschützte Hof Sickenberg - mit historischer Backstube. Im Hofcafe haben die Betreiber eine Ausstellung zur Geschichte des Ortes Sickenberg eingerichtet.[4]

Vereine

  • FsV Asbach-Sickenberg

Literatur

  • Verein für Eichsfeldische Heimatkunde und Historische Gesellschaft des Werratals (Hrsg.): Der Altenstein. 675 Jahre im hessisch-eichsfeldischen Grenzland. Cordier, Heiligenstadt 2004, S. 20-24.
  • Ursel Lange; Gemeindeverwaltung Asbach-Sickenberg (Hrsg.): Asbach-Sickenberg - Landkreis Eichsfeld - 1284-2009. Festschrift anlässlich der 725-jährigen Ersterwähnung des Ortes. 2009, S. 84.

Einzelnachweise

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung nach Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften (Hilfe dazu)
  2. Kommunalwahlen in Thüringen am 7. Juni 2009. Wahlen der Gemeinde- und Stadtratsmitglieder. Vorläufige Ergebnisse. Der Landeswahlleiter, abgerufen am 8. März 2010.
  3. Kommunalwahlen 2006. Endgültige Ergebnisse. Wahlen der Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister. Der Landeswahlleiter, abgerufen am 6. März 2010.
  4. Sickenberg - am Tag des offenen Denkmal. Auszug aus Höhberg-Echo. VG Uder, abgerufen am 10. Mai 2010.

Weblinks

 Commons: Asbach-Sickenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asbach/Sickenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Asbach-Sickenberg — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = kein lat deg = 51 |lat min = 16 |lat sec = 47 lon deg = 10 |lon min = 1 |lon sec = 49 Lageplan = Bundesland = Thüringen Landkreis = Eichsfeld Verwaltungsgemeinschaft = Uder Höhe = 256 Fläche =… …   Wikipedia

  • Asbach — ist der Name folgender Gemeinden in Deutschland: Asbach (Westerwald), Ortsgemeinde im Landkreis Neuwied, Rheinland Pfalz Asbach (Hunsrück), Ortsgemeinde im Landkreis Birkenfeld, Rheinland Pfalz Asbach ist der Name folgender Ortsteile in… …   Deutsch Wikipedia

  • Sickenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Asbach — There are communes and places that have the name Asbach:*Asbach, Birkenfeld, in the Birkenfeld district, Rhineland Palatinate *Asbach (Westerwald), in the Neuwied district, Rhineland Palatinate *Asbach Sickenberg, in the Eichsfeld district,… …   Wikipedia

  • Burg Altenstein(Eichsfeld) — p1Koordinaten fehlen! Hilf mit.p3 Burgruine Altenstein Entstehungszeit: um 1264 Burgentyp: Höhenburg Erhaltungszustand: Bergfried und Mauerreste …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Altenstein (Eichsfeld) — p1Koordinaten fehlen! Hilf mit.p3 Burgruine Altenstein Entstehungszeit: um 1264 Burgentyp: Höhenburg Erhaltungszustand: Bergfried und Mauerreste …   Deutsch Wikipedia

  • Burgruine Altenstein (Eichsfeld) — p1 Burgruine Altenstein Entstehungszeit: um 1264 Burgentyp: Höhenburg, Spornlage Erhaltungszustand: Bergfried und Mauerreste …   Deutsch Wikipedia

  • Schifflersgrund — Innerdeutsche Grenze zwischen Thüringen (rechts) und Hessen (links), die hier vom Grenzmuseum Schifflersgrund erhalten wird. Zu sehen ist der seinerzeit mit SM 70 Minen gesicherte Grenzzaun (einreihiger Metallgitterzaun) mit davorliegendem… …   Deutsch Wikipedia

  • Gobert — Höhe 569 m ü.  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”