Asbach/Sickenberg
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Asbach-Sickenberg führt kein Wappen
Asbach-Sickenberg
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Asbach-Sickenberg hervorgehoben
51.27972222222210.030277777778256Koordinaten: 51° 17′ N, 10° 2′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Eichsfeld
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Uder
Höhe: 256 m ü. NN
Fläche: 9,78 km²
Einwohner: 124 (31. Dez. 2007)[1]
Bevölkerungsdichte: 13 Einwohner je km²
Postleitzahl: 37318
Vorwahl: 036087
Kfz-Kennzeichen: EIC
Gemeindeschlüssel: 16 0 61 002
Adresse der Verbandsverwaltung: Siedlung 14
37318 Uder
Webpräsenz:
Bürgermeisterin: Erna Ursel Lange

Asbach-Sickenberg ist eine Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Uder im thüringischen Landkreis Eichsfeld. Asbach und Sickenberg sind zwei der wenigen Dörfer im Landkreis Eichsfeld, die nicht zum historischen Eichsfeld gehören.

Inhaltsverzeichnis

Gemeindegliederung

Die Gemeinde wurde 1950 durch den Zusammenschluss der zuvor selbstständigen politischen Gemeinden Asbach und Sickenberg gebildet.

Geschichte

Asbach wurde erstmals 1284 und Sickenberg erstmals 1298 urkundlich erwähnt. Seit dem 16. Jahrhundert bilden beide Dörfer eine Kirchengemeinde. Die zuvor hessischen Dörfer Asbach und Sickenberg kamen 1945 im Zuge von Grenzkorrekturen (Wanfrieder Abkommen) zur sowjetischen Besatzungszonen und somit zu Thüringen. Zu einer Namensänderung kam es am 1. Mai 1992, als sich die Gemeinde von Asbach/Sickenberg in Asbach-Sickenberg umbenannte.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994 - 101
  • 1995 - 114
  • 1996 - 117
  • 1997 - 121
  • 1998 - 113
  • 1999 - 113
  • 2000 - 114
  • 2001 - 114
  • 2002 - 120
  • 2003 - 113
  • 2004 - 124
  • 2006 - 120
  • 2007 - 124
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

Vereine

  • FsV Asbach-Sickenberg

Einzelnachweise

  1. Thüringer Landesamt für Statistik: Bevölkerung nach Gemeinden



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asbach-Sickenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Asbach-Sickenberg — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = kein lat deg = 51 |lat min = 16 |lat sec = 47 lon deg = 10 |lon min = 1 |lon sec = 49 Lageplan = Bundesland = Thüringen Landkreis = Eichsfeld Verwaltungsgemeinschaft = Uder Höhe = 256 Fläche =… …   Wikipedia

  • Asbach — ist der Name folgender Gemeinden in Deutschland: Asbach (Westerwald), Ortsgemeinde im Landkreis Neuwied, Rheinland Pfalz Asbach (Hunsrück), Ortsgemeinde im Landkreis Birkenfeld, Rheinland Pfalz Asbach ist der Name folgender Ortsteile in… …   Deutsch Wikipedia

  • Sickenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Asbach — There are communes and places that have the name Asbach:*Asbach, Birkenfeld, in the Birkenfeld district, Rhineland Palatinate *Asbach (Westerwald), in the Neuwied district, Rhineland Palatinate *Asbach Sickenberg, in the Eichsfeld district,… …   Wikipedia

  • Burg Altenstein(Eichsfeld) — p1Koordinaten fehlen! Hilf mit.p3 Burgruine Altenstein Entstehungszeit: um 1264 Burgentyp: Höhenburg Erhaltungszustand: Bergfried und Mauerreste …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Altenstein (Eichsfeld) — p1Koordinaten fehlen! Hilf mit.p3 Burgruine Altenstein Entstehungszeit: um 1264 Burgentyp: Höhenburg Erhaltungszustand: Bergfried und Mauerreste …   Deutsch Wikipedia

  • Burgruine Altenstein (Eichsfeld) — p1 Burgruine Altenstein Entstehungszeit: um 1264 Burgentyp: Höhenburg, Spornlage Erhaltungszustand: Bergfried und Mauerreste …   Deutsch Wikipedia

  • Schifflersgrund — Innerdeutsche Grenze zwischen Thüringen (rechts) und Hessen (links), die hier vom Grenzmuseum Schifflersgrund erhalten wird. Zu sehen ist der seinerzeit mit SM 70 Minen gesicherte Grenzzaun (einreihiger Metallgitterzaun) mit davorliegendem… …   Deutsch Wikipedia

  • Gobert — Höhe 569 m ü.  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”