Ascanelli

Giorgio Ascanelli (* 23. Februar 1959 in Ferrara, Emilia-Romagna) ist ein italienischer Ingenieur in der Formel 1.

Ascanelli begann seine Karriere im Motorsport 1985 als Berechnungsingenieur beim Formel-1-Team von Ferrari. 1987 wechselte er in die Rallye-Weltmeisterschaft zu Abarth, kehrte jedoch Ende des Jahres als Renningenieur von Gerhard Berger zu Ferrari zurück. Nach Bergers Wechsel zu McLaren folgte Ascanelli 1990 John Barnard zu Benetton und war dort bis zu dessen Rücktritt Ende 1991 als Renningenieur von Nelson Piquet tätig. 1992 kam Ascanelli auf Wunsch Bergers zu McLaren, arbeitete dort allerdings mit Ayrton Senna zusammen.

Nach Sennas Wechsel zu Williams ging Ascanelli 1995 zurück zu Ferrari, wo er wieder auf Berger und Barnard traf. Er arbeitete dort als Renningenieur sowohl für Berger als auch für dessen Teamkollegen Jean Alesi. Nachdem Ross Brawn 1998 diesen Posten übernommen hatte, wechselte Ascanelli als Leiter in die F&E-Abteilung von Ferrari. Von 2002 bis 2006 war er als Technischer Direktor beim GT-Team von Maserati tätig und seit der Saison 2007 arbeitet er ebenfalls als Technischer Direktor beim Formel-1-Team Scuderia Toro Rosso.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Giorgio Ascanelli — (* 23. Februar 1959 in Ferrara, Emilia Romagna) ist ein italienischer Ingenieur in der Formel 1. Ascanelli begann seine Karriere im Motorsport 1985 als Berechnungsingenieur beim Formel 1 Team von Ferrari. 1987 wechselte er in die Rallye… …   Deutsch Wikipedia

  • STR-Ferrari — Toro Rosso Name Scuderia Toro Rosso Unternehmen Scuderia Toro Rosso SpA Unternehmenssitz Faenza (I) Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • Scuderia-Toro-Rosso — Toro Rosso Name Scuderia Toro Rosso Unternehmen Scuderia Toro Rosso SpA Unternehmenssitz Faenza (I) Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • Scuderia Toro Rosso — Toro Rosso Name Scuderia Toro Rosso Unternehmen Scuderia Toro Rosso SpA Unternehmenssitz Faenza ( …   Deutsch Wikipedia

  • Squadra Toro Rosso — Toro Rosso Name Scuderia Toro Rosso Unternehmen Scuderia Toro Rosso SpA Unternehmenssitz Faenza (I) Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • Squadra Torro Rosso — Toro Rosso Name Scuderia Toro Rosso Unternehmen Scuderia Toro Rosso SpA Unternehmenssitz Faenza (I) Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • Toro Rosso — Name Scuderia Toro Rosso Unternehmen Scuderia Toro Rosso SpA Unternehmenssitz Faenza (I) Teamchef …   Deutsch Wikipedia

  • Scuderia Toro Rosso — F1 team Constructor name = flagicon|Italy Toro Rosso Ferrari Long name = Scuderia Toro Rosso Base = Faenza, Italy Principal = flagicon|Austria Franz Tost Director = flagicon|Italy Giorgio Ascanelli Drivers = 14. flagicon|France Sébastien Bourdais …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/As — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Toro Rosso STR3 — Sebastian Vettel en test en 2008 sur la STR3 Présentation Équipe Scuderia Toro Rosso Constructeur …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”