Aschaffenburg-Damm

Damm ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Aschaffenburg mit 13.410 Einwohnern (2007) und gehört zum Regierungsbezirk Unterfranken im Freistaat Bayern der Bundesrepublik Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Stadtteil liegt im nordöstlichen Stadtgebiet, nördlich der Bahnlinie Würzburg - Aschaffenburg - Frankfurt am Main und weitgehend südlich der Autobahn A 3. Nordwestlich grenzt er an den Stadtteil Strietwald Die Aschaff fließt durch Damm.

Geschichte

Damm ist der flächengrößte und einwohnerstärkste Teil der Stadt. Er ist durch die Moderne und große Industriegebiete geprägt. Um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert waren in Damm noch Papiermühlen und Steingutfabriken zu finden.

1819 wurde Damm entsprechend einer Verfügung der bayerischen Regierung aus dem Stadtverband Aschaffenburg ausgegliedert und eigenständige Landgemeinde. Am 1. Juli 1901 erfolgte die Wiedereingemeindung nach Aschaffenburg.

Am 21. November 1944 wurde Damm bei einem englischen Fliegerangriff auf Aschaffenburg, seinen Bahnhof und die Panzerreparaturwerkstatt weitgehend zerstört. Je nach Quelle wurden 221 bzw. 344 Menschen getötet.

Einrichtungen

Im Damm finden sich neben zwei Grundschulen, zwei Hauptschulen auch sechs Kindergärten. Außerdem sind im Stadtteil Damm drei Kirchen angesiedelt - die katholischen Kirchengemeinden St. Michael und St. Josef, sowie die evangelische Kirchengemeinde St. Paulus.

Sport und Freizeit

Viele Vereine und Organisationen sind in Damm anzutreffen, die im Vereinsring Damm organisiert sind. Damm wurde bekannt durch den Ringsportverein Einigkeit 05 Damm (zwei deutsche Mannschaftsmeisterschaften, zahlreiche international erfolgreiche Sportler). Der Stadtteil Damm bietet zwei Schützenvereinen Raum. Das sind zum einen der älteste Schützenverein, nämlich der Schützenverein 1888 Aschaffenburg-Damm e.V. und die Schützengesellschaft 1917 e.V.Aschaffenburg-Damm.

Weblinks

49.9833333333339.13972222222227Koordinaten: 49° 59′ N, 9° 8′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Einigkeit Aschaffenburg-Damm — Der SV Einigkeit 05 Aschaffenburg Damm ist ein Ring und Judosportverein aus dem Aschaffenburger Stadtteil Damm. Mit zwei Meistertiteln und vier Vizemeistertiteln gehörte die Mannschaft Anfang der 1960er Jahre zu den erfolgreichsten deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • SV Einigkeit Aschaffenburg-Damm — Der SV Einigkeit 05 Aschaffenburg Damm ist ein Ring und Judosportverein aus dem Aschaffenburger Stadtteil Damm. Mit zwei Meistertiteln und vier Vizemeistertiteln gehörte die Mannschaft Anfang der 1960er Jahre zu den erfolgreichsten deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hotel Pfaffenmühle Aschaffenburg/ Damm — (Ашаффенбург,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес …   Каталог отелей

  • Damm (Aschaffenburg) — Damm, Ausschnitt aus dem Pfinzingatlas Spessart 1594 …   Deutsch Wikipedia

  • Aschaffenburg-Strietwald — oder auch Strietwaldsiedlung genannt, ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Aschaffenburg mit 3.020 Einwohnern (2007) und gehört zum Regierungsbezirk Unterfranken im Freistaat Bayern der Bundesrepublik Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Aschaffenburg Hbf — Der Hauptbahnhof Aschaffenburg wird seit 2005 renoviert Der Aschaffenburger Hauptbahnhof ist der größte und wichtigste der vier Bahnhöfe in Aschaffenburg. Er liegt an der aufkommensstarken Schienenverkehrsachse… …   Deutsch Wikipedia

  • Aschaffenburg-Obernau — 0.933333333333330.13333333333333118Koordinaten: 0° 56′ 0″ N, 0° 8′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Aschaffenburg Hauptbahnhof — Aschaffenburg Hbf Der Aschaffenburger Hauptbahnhof im Januar 2011 Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Damm — bezeichnet: Damm (Wall), einen künstlich errichteten Wall aus einer Erd oder Felsschüttung Damm (Bergbau), ein trennendes Bauwerk im Untertage Bergbau kleine, reihenförmig angelegte Dämme aus angehäufelter Erde im beispielsweise Spargel oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Damm [2] — Damm, 1) (Altdamm), sonst feste Stadt im Randower Kreise des preußischen Regierungsbezirks Stettin an der Mündung der Plöne in den von der Oder gebildeten, 7/8 QM. großen Dammschen See; 2 Vorstädte, Tuchweberei, Fischerei, Flachs u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”