Asche von Holle

Asche von Holle (* 1529; † 3. Mai 1594) war ein frühneuzeitlicher deutscher Unternehmer.

Leben

Von Holle war der Sohn von Jobst von Holle und der Anne Elisabeth von Bortfeld und war mit Hille von Marenholtz verheiratet. 1562 verpfändeten die Grafen von Mansfeld-Mittelort das Amt Morungen an Asches Schwager Ludolf von Bortfeld, Ehegatte der Margarete von Marenholtz, für 13.000 Taler und 13.000 Goldgulden. Bereits im darauffolgenden Jahr wurde Holle alleiniger Inhaber des verpfändeten Amtes Morungen, dessen Sitz in Großleinungen war.

Asche von Holle übernahm 1566 den Eisenhandel des Grafen von Regenstein, wurde 1575 Drost des Stift Hildesheim zu Peine und Marienburg (bis 1584) und war gleichzeitig als Oberst für den Kurfürsten von Brandenburg tätig. Durch die zunehmende Verschuldung der Grafen zu Stolberg gelangte er von 1574 bis 1584 in den Pfandbesitz des Amtes Elbingerode (Harz).

Bereits 1571 veräußerte Asche von Holle das Pfand der Ämter Morungen und Leinungen an Andreas Kahl und konzentrierte seine unternehmerische Tätigkeit fortan nur noch auf den Nordharz. Kahl bezeichnete sich noch 1574 als Inhaber der Ämter Morungen und Leinungen.

Nach seinem Tod erschien eine gedruckte Leichenpredigt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Holle (Begriffsklärung) — Holle ist der Name folgender Orte: Holle, Gemeinde im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen Holle, Ortschaft in der Gemeinde Holle im Landkreis Hildesheim in Niedersachsen Holle, Ortschaft in der Gemeinde Hude im Landkreis Oldenburg in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Begräbnisstätten bekannter Persönlichkeiten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien …   Deutsch Wikipedia

  • Glut unter der Asche — Filmdaten Deutscher Titel Glut unter der Asche Originaltitel Peyton Place …   Deutsch Wikipedia

  • Silent Hill – Willkommen in der Hölle — Filmdaten Deutscher Titel: Silent Hill – Willkommen in der Hölle Originaltitel: Silent Hill Produktionsland: Kanada, Japan, Frankreich Erscheinungsjahr: 2006 Länge: 121 Minuten Originalsprache …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Episoden von Star Trek: Raumschiff Voyager — Diese Liste enthält alle Episoden der US amerikanischen Fernsehserie Star Trek: Raumschiff Voyager, sortiert nach der US amerikanischen Erstausstrahlung (die Reihenfolge der deutschen Erstausstrahlung ist teilweise anders). Insgesamt wurden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Episoden von Akte X — Diese Liste der Episoden von Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI enthält alle Episoden der US amerikanischen Fernsehserie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI in der Reihenfolge ihrer Erstausstrahlung. Zwischen 1993 und 2002 entstanden in… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Böhm (Pauker von Niklashausen) — Bericht über den „Pauker von Niklashausen“ in der Schedelschen Weltchronik von 1493 Hans Böhm oder Hans Behem, Pauker von Niklashausen (* um 1458 in Helmstadt; † 19. Juli 1476 in Würzburg) – auch als Pfeifer von Niklashausen, Pfeiferhannes,… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Böhm (Pfeifer von Niklashausen) — Bericht über den „Pauker von Niklashausen“ in der Schedelschen Weltchronik von 1493 Hans Böhm oder Hans Behem, „Pauker von Niklashausen“ (* um 1458 in Helmstadt; † 19. Juli 1476 in Würzburg) – auch als „Pfeifer von Niklashausen“, „Pfeiferhannes“ …   Deutsch Wikipedia

  • Pauker von Niklashausen — Bericht über den „Pauker von Niklashausen“ in der Schedelschen Weltchronik von 1493 Hans Böhm oder Hans Behem, „Pauker von Niklashausen“ (* um 1458 in Helmstadt; † 19. Juli 1476 in Würzburg) – auch als „Pfeifer von Niklashausen“, „Pfeiferhannes“ …   Deutsch Wikipedia

  • Pfeifer von Niklashausen — Bericht über den „Pauker von Niklashausen“ in der Schedelschen Weltchronik von 1493 Hans Böhm oder Hans Behem, „Pauker von Niklashausen“ (* um 1458 in Helmstadt; † 19. Juli 1476 in Würzburg) – auch als „Pfeifer von Niklashausen“, „Pfeiferhannes“ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”