Aschekasten
Aschkasten einer Dampflokomotive, Bauart Stühren

Der Aschkasten befindet sich unterhalb des Rostes eines Brennraumes, in dem feste und aschhaltige Stoffe verbrannt werden, beispielsweise Kohle, Holz oder Torf. Er dient dazu, die Rückstände, insbesondere Asche, aufzunehmen, bis sie an geeigneter Stelle oder zu einem geeigneten Zeitpunkt entsorgt werden können.

Bei stationären Verbrennungsanlagen (z. B. Kachelofen, Kanonenofen) ist der Aschkasten meist als beweglicher und entnehmbarer Schubkasten ausgeführt, bei Dampflokomotiven wird der Aschkasten üblicherweise durch Klappen geöffnet, wodurch die Verbrennungsrückstände in die Schlackegrube oder die Auffangwanne fallen. Außerdem kann die Asche mittels Wasserdüsen im Aschkasten während der Fahrt abgelöscht werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rostfeuerung — Blick in eine Holzfeuerung mit Vorschub Treppenrost Die Rostfeuerung ist eine Feststofffeuerung, bei der der Brennstoff auf einem Rost, einer mit Öffnungen versehenen Auflagefläche, liegend verbrennt. Die Öffnungen im Rost dienen der Zuführung… …   Deutsch Wikipedia

  • Wanderrost — Blick in eine Holzfeuerung mit Vorschub Treppenrost Die Rostfeuerung ist eine Feststofffeuerung, bei der der Brennstoff auf einem Rost, einer mit Öffnungen versehene Auflagefläche, liegend verbrennt. Die Öffnungen im Rost dienen der Zuführung der …   Deutsch Wikipedia

  • Kachelofen — Georg Saal: Schwarzwaldstube mit Mädchen auf der Ofenbank, 1861 …   Deutsch Wikipedia

  • Pelletheizung — eines Wohnhauses mit Brennstoffzufuhr über Schnecke (Metallrohr links) Eine Pelletheizung (oder auch Pelletsheizung) ist eine Heizung, in deren Heizkessel Holzpellets (kleine Presslinge aus Holzspänen und Sägemehl) verfeuert werden, weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Ashcan — Camp Ashcan oder Ashcan (amerikanisch Englisch.: Aschekasten) war der Codename eines früher geheim gehaltenen alliierten Gefangenenlagers unter amerikanischer Führung (offiziell: Central Continental Prisoner of War Enclosure No. 32) zum Ende des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergslagskamin — Ein Bergslagskamin in Dan Anderssons Luossastuga Der Bergslagskamin ist ein zylindrischer Ofentyp aus dickem Gusseisen mit Ahnen aus dem 17. Jahrhundert. (Die Bezeichnung als „Kamin entspricht wegen des nicht sichtbaren Feuers nicht dem heutigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Camp Ashcan — oder Ashcan (im amerikanischen Englisch.: Aschekasten, Ascheimer) war der Codename eines früher geheim gehaltenen alliierten Gefangenenlagers unter amerikanischer Führung (offiziell: Central Continental Prisoner of War Enclosure No. 32) zum Ende… …   Deutsch Wikipedia

  • DRB-Baureihe 99.164 — PKP Tyy 1 Nummerierung: 99 1641–1643 Tyy 1 691–1 693 Anzahl: 3 Hersteller: Orenstein Koppel Baujahr(e): 1939 Ausmusterung: ca. 1961 Bauart: C C h4t Gattung …   Deutsch Wikipedia

  • Hackschnitzelheizung — Holzhackschnitzelheizung, 45 kW, Hackschnitzelzufuhr durch quadratisches Rohr im Bild Als Hackschnitzelheizung wird eine Heizanlage bezeichnet, die mit Holzhackschnitzeln als biogenem Festbrennstoff betrieben wird. Größere Heizanlagen für… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanonenofen — Ein Kanonenofen ist ein kleiner gusseiserner zylinderförmiger Ofen mit Abzug auf kleinen Füßen für die Zimmerbeheizung, wie er im 19. bis weit in das 20. Jahrhundert hinein gebräuchlich war. In diesem Zylinder befand sich der Feuerungsraum für… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”