Aschera (Asteroid)
Asteroid
(214) Aschera
Eigenschaften des Orbits (Simulation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,6118 AE
Exzentrizität 0,0297
Perihel – Aphel 2,5342 – 2,6894 AE
Neigung der Bahnebene 3,4332°
Siderische Umlaufzeit 4,221 Jahre
Physikalische Eigenschaften
Durchmesser 23 km
Albedo 0,522
Rotationsperiode 6,835 h
Geschichte
Entdecker Johann Palisa
Datum der Entdeckung 29. Februar 1880

(214) Aschera ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 29. Februar 1880 von Johann Palisa entdeckt wurde.

Benannt wurde der Asteroid nach Aschera, einer semitischen Fruchtbarkeitsgöttin.

Aschera bewegt sich in einem Abstand von 2,5342 (Perihel) bis 2,6118 (Aphel) astronomischen Einheiten in 4,221 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist mit 3,4332° gering gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,0297.

Aschera hat einen Durchmesser von 23 Kilometern. Sie besitzt eine sehr helle Oberfläche mit einer Albedo von 0,522. In rund 6 Stunden und 50 Minuten rotiert sie um die eigene Achse.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aschera (Göttin) — Aschera ist eine syrische/ugaritische Fruchtbarkeitsgöttin. Ihr Name (ugaritisch ˀaṯrt, Vokalisation vermutlich ˀAṯiratu, daraus althebräisch ˀAšera) leitet sich wohl vom semitischen aṯr, also Heiliger Ort ab. Ihr Beiname ist „die Heilige“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Aschera — Das Wort Aschera bezeichnet den rätoromanischen Namen der Gemeinde Schiers im Kanton Graubünden, Schweiz Aschera (Göttin) ist eine Göttin des aramäischen Raums. (214) Aschera ist der Asteroid Nummer 214. Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • (214) Aschera — Asteroid (214) Aschera Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Mittlerer Hauptgürtel Große Halbachse 2,612 AE …   Deutsch Wikipedia

  • 214 Aschera — Infobox Planet | discovery=yes | physical characteristics = yes | bgcolour=#FFFFC0 | name=214 Aschera discoverer=Johann Palisa discovered=February 29, 1880 alt names=A903 SE, 1947 BP, 1948 JE, 1949 QG2, 1949 SX1, 1950 XH, 1953 OO mp category=Main …   Wikipedia

  • Baaltis — Aschera ist eine syrische/ugaritische Fruchtbarkeitsgöttin. Ihr Name (ugaritisch ˀaṯrt, Vokalisation vermutlich ˀAṯiratu, daraus althebräisch ˀAšera) leitet sich wohl vom semitischen aṯr, also Heiliger Ort ab. Ihr Beiname ist „die Heilige“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alphabetische Liste der Asteroiden/A — Namensliste der Asteroiden – A Name Nummer Gruppe / Typ A’Hearn 3192 Hauptgürtel Aaltje 677 Hauptgürtel Aarhus 2676 Hauptgürtel Aaronson 3277 Hauptgürtel Aaryn 2366 Hauptgürtel …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Asteroiden – Hauptgürtel 1–500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die in der ersten Spalte aufgeführten Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des… …   Deutsch Wikipedia

  • Aschtoret — Dieser Artikel behandelt die Göttin; zu dem nach ihr benannten Asteroiden siehe Astarte (Asteroid). Außerdem gibt es eine gleichnamige Muschelgattung aus der Gruppe der Veneroida. Astarte (nach griechisch Αστάρτη (Astártē); hebräisch: Aschtoret,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Asteroiden, Nummer 1 bis 500 — Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilliste der Asteroidenübersicht. Die vor dem Namen in Klammern angegebenen Ziffern geben die Reihenfolge ihrer endgültigen Katalogisierung an, dienen als Identifikationsnummer und gelten als Bestandteil des …   Deutsch Wikipedia

  • (214) Ашера — Открытие Первооткрыватель Иоганн Пализа Место обнаружения Пула Дата обнаружения 29 февраля 1880 Эпоним Ашера Альтернативные обозначения 1947 BP; 1948 JE; 1949 QG2; 1949 SX1; 1950 …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”