Ascod (Panzer)
Ulan des österreichischen Bundesheeres
ASCOD
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 3 (Fahrer, Richtkanonier, Kommandant)
8 Schützentrupp
Länge 6,84 m
Breite 3,15 m
Höhe 2,65 m
Gewicht 28 t (Ulan), 23,8 t (Pizarro)
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung konventioneller Panzerstahl
Verbundpanzerung MEXAS
Hauptbewaffnung 30-mm-Maschinenkanone MK 30-2
7,62 mm MG FN MAG
Selbstschutz Nebelmittelwurfanlage
Beweglichkeit
Antrieb 8-Zylinder-Dieselmotoren von MTU
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Reichweite ca. 500 km
Bodenfreiheit 0,45 m
Turm
Kampfraum des Ulan
Pizarro der spanischen Armee
Austria Ulan

Ascod (Austrian-Spanish Co-operative Development) ist der Name eines Panzerfahrzeugs, das in einer Österreichisch-Spanischen Co-Produktion gefertigt wird. Der Schützenpanzer Ulan wird von der österreichischen Steyr-Daimler-Puch Spezialfahrzeug GmbH und der Pizarro von der spanischen Santa Bárbara Sistemas gefertigt. Beide Unternehmen sind Teil der in Wien ansässigen Europa-Tochter „General Dynamics European Land Combat Systems“ des US-amerikanischen General-Dynamics-Konzerns.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Angetrieben wird der 28 t schwere Ulan von einem Dieseltriebwerk MTU 8V 1999 mit 720 PS. Er kann das knapp 7 Meter lange, 3,15 Meter breite und 2,65 Meter hohe Fahrzeug auf bis zu 70 km/h beschleunigen. Geführt wird der Ulan von einer dreiköpfigen Besatzung (Fahrer, Kommandant und Richtschütze). Im Heck des Schützenpanzers finden zusätzlich bis zu 8 Schützen Platz. Eine ABC-Schutzanlage ist vorhanden.

Bei der Hauptwaffe des Ulan handelt es sich um die 30-mm-Maschinenkanone Modell MK 30-2 von Mauser (heute Rheinmetall). Sie befindet sich in dem Turm SP-30 und wird elektromechanisch gerichtet. Sie erlaubt Kampfentfernungen bis zu 2.500 Meter. Zusätzlich ist ein 7,62-mm-MG vorhanden. Zum Selbstschutz des Ulan ist eine 76-mm-Nebelwurfanlage von Wegmann mit 2 × 3 Rohren je Turmseite installiert. Ferner sind eine Feuerleitanlage mit Wärmebildgerät sowie eine automatische Zielverfolgungsanlage vorhanden. Der Gefechtsturm wird vom Fahrzeugkommandanten (links) und dem Richtschützen (rechts) bedient.

An der Vorderseite des Turms lassen sich keilförmige Zusatzpanzerungen montieren. Dadurch erhöht sich die Beschussfestigkeit für 30 mm panzerbrechende Munition aus einer Distanz von 1.000 m. Auf kürzeren Distanzen bietet die Panzerung Schutz gegen Splitter und 7,62-mm-Munition. Eine Reaktivpanzerung ist nicht vorhanden, so dass sämtliche Ausrüstungsgegenstände, Ersatzteile und Werkzeuge außen an das Fahrzeug und an den Turm montiert werden können.

Modelle

  • Spz. Ulan (öster. Bezeichnung)
  • Pizarro (span. Bezeichnung)

Verwendungsgebiete

  • 112 Stück in Österreich (wurden zwischen 2001 und 2005 ausgeliefert)
  • 146 Stück in Spanien (212 weitere im Jahre 2003 bestellt)
  • 15 Stück in Thailand in der Version LT105

Ascod-Familie

Es wurden zusätzlich zu dem Schützenpanzer noch einige weitere Modelle entwickelt, die auf dem gleichen Fahrgestell basieren.

Technische Daten

  • Kurzbezeichnung: ASCOD AIFV (SPz Ulan/Pizarro)
  • Hersteller:
    • Steyr-Daimler-Puch Spezialfahrzeuge GmbH, Österreich
    • Santa Barbara S.A., Spanien
  • Baujahr: ab 1999
  • Abmessungen:
  • Länge: 6,84 m
  • Breite: 3,15 m
  • Höhe: 2,65 m
  • Bodenfreiheit: 450 mm
  • Gewicht:
    • Ulan: 28 t
    • Pizarro: 23,8 t
  • Besatzung:
    • Bedienung: 3
    • Transport: 8
  • Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
  • Fahrbereich: 500 km bei 50 km/h
  • Steigfähigkeit: 75 %
  • Watfähigkeit: 1,2 m
  • Querneigung: 40 %
  • Kletterfähigkeit: 950 mm
  • Grabenüberschreitfähigkeit: 2,3 m
  • Motor:
  • Bewaffnung:
    • 30 mm MK 30-2
    • 7,62 mm MG FN-MAG (koaxial)
  • Munitionsvorrat:
    • Hauptbewaffnung:
      • 120 Schuss rechte Zuführung
      • 80 Schuss linke Zuführung
      • 202 Schuss gestaut
    • Nebenbewaffnung:
      • 2.900 Schuss für das MG
      • 24 Nebel- und Sprenggranaten

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ascod — Allgemeine Eigenschaften Besatzung 3 (Fahrer, Richtkan …   Deutsch Wikipedia

  • ASCOD — Allgemeine Eigenschaften Besatzung 3 (Fahrer, Richtkan …   Deutsch Wikipedia

  • Panzer (Fahrzeug) — Deutscher Kampfpanzer Leopard 2A5. Der Panzer, kurz für Panzerkampfwagen oder Panzerfahrzeug, ist ein motorisiertes, meistens auf Gleisketten rollendes und oft bewaffnetes Militärfahrzeug, welches durch Panzerung gegen Beschuss geschützt ist. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Saurer-Panzer — Saurer Schützenpanzer in der Sanitätsausführung Saurer Schützenpa …   Deutsch Wikipedia

  • List of military vehicles — Military vehicles include all land combat and transportation vehicles, excluding rail based, which are designed for or are in significant use by military forces throughout the world. See also list of armoured fighting vehicles. Contents:… …   Wikipedia

  • Steyr-Daimler-Puch — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1830 …   Deutsch Wikipedia

  • Steyr-Daimler-Puch AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1830 …   Deutsch Wikipedia

  • Steyr-Puch — Steyr Daimler Puch AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1830 …   Deutsch Wikipedia

  • Steyr (Auto) — Steyr Daimler Puch AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1830 …   Deutsch Wikipedia

  • Steyr Daimler Puch AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1830 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”