Asel-Süd
Asel
Gemeinde Vöhl
Koordinaten: 51° 12′ N, 8° 57′ O51.1955638888898.9449027777778310Koordinaten: 51° 11′ 44″ N, 8° 56′ 42″ O
Höhe: 310 m ü. NN
Fläche: 11,2 km²
Einwohner: 251 (2008)
Eingemeindung: 1. Feb. 1971
Postleitzahl: 34516
Vorwahl: 05635

Asel ist mit Asel-Süd ein Gemeindeteil von Vöhl im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Geographische Lage

Asel liegt direkt südlich von Vöhl im Nordteil des Naturparks Kellerwald-Edersee am Edersee. Das Dorf mit seinen zwei Ortsteilen (Asel und Asel-Süd) liegt als einziger Gemeindeteil von Vöhl beiderseits des Stausees: Das „eigentliche“ Asel liegt auf einem Berg („Auf dem Weinberg“) nördlich des Edersees, Asel-Süd am Nordhang des Kellerwalds, am Südufer des Sees bzw. direkt am Nordrand des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Durch das Tal östlich von Asel fließt der Eder- bzw. Edersee-Zufluss Aselbach.

Verkehrsanbindung

Verkehrstechnisch gesehen liegt der Ortsteil Asel-Süd, ebenso wie das östlich gelegene Bringhausen (Gemeindeteil von Edertal), am Ende einer Sackgasse. Es ist nur vom Westende des Edersees über die Vöhler Gemeindeteile Herzhausen und Harbshausen auf der Kreisstraße „K 59“ oder über Wanderwege zu erreichen. Das liegt daran, dass durch den nördlichen, kaum erschlossenen Teil des Kellerwalds, nur wenige Straßen führen. Ebenso ist Asel selbst nur über die K31 von Vöhl zu erreichen, ab der Jugendherberge Hohe Fahrt ist der Weg nach Herzhausen nur noch für Wanderer und Fahrradfahrer offen.

Geschichte

Normalerweise von Wasser überflutete „Aseler Brücke“ ( erbaut 1887 bis 1890 ) im Edersee bzw. an der Eder

Asel verfügt über die rund 60 m lange, 4-bogige „Aseler Brücke“ über die Eder, die zwischen 1887 und 1890 erbaut wurde. Sie war die lang ersehnte Verbindung zwischen Asel, das unten im Flusstal am und auf dem Nordufer der Eder lag, und dem Gutshof an den Südhängen des Edertals. Während der Bauzeit der Brücke war nicht absehbar, dass im Edertal eine Talsperre errichtet werden wird, die den Fluss zu einem großen See aufstauen wird.

Als zwischen 1908 und 1914 nur etwa 7,5 km (Luftlinie) weiter östlich die Edertalsperre als Staumauer des heutigen Edersees gebaut wurde, waren die Tage der Brücke als nutzbarer Übergang zwischen Nord und Süd gezählt. Die Bewohner des im Edertal liegenden Dorfs Asel, das seit der Stauseeflutung „Alt-Asel“ genannt wird, suchten sich eine neue Bleibe. Auf dem Bergrücken „Auf dem Weinberg“, der nördlich über dem neu entstehenden Edersee liegt, errichteten sie meist aus eigener Kraft den Ortsteil Asel und am gegenüberliegenden Ufer des künftigen Stausees bzw. am Nordhang des Kellerwalds entstand Asel-Süd, das zuvor ein Gutshof war.

Bei der Stauseeflutung verschwand die Brücke von 1890 im Wasser, aber nicht für immer: Wenn der Edersee nur noch wenig Wasser hat, wird sie sichtbar und ist wieder zu Fuß begeh- und mit Fahrrädern befahrbar. Die Brücke ist bis auf ihre beiden Geländer, die aus Sicherheitsgründen abgerissen wurden, noch komplett erhalten. Sie wurde 1982 und 1989 restauriert und steht unter Denkmalschutz (höchster Punkt im Scheitel: 235,1 m ü. NN).

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten in und nahe Asel gehören (alphabetisch sortiert):

  • „Alt-Asel“ bzw. „Dorfstelle Asel“ im Edersee bzw. an der Eder (zu sehen bei Niedrigwasser)
  • „Aseler Brücke“ im Edersee bzw. an der Eder (zu sehen bei Niedrigwasser)
  • Denkmal „Dorfstelle Asel“ am Nordrand des Edersees bzw. Edertals
  • Edersee – Stausee an der Eder
  • Fledermauslehrpfad
  • Kellerwald – Mittelgebirge südlich vom Edersee
  • Nationalpark Kellerwald-Edersee – Nationalpark südlich vom Edersee
  • Naturpark Kellerwald-Edersee – Naturpark mit Edersee und Kellerwald
  • Schloss Waldeck – Schloss bei Waldeck oberhalb dem Nordufer des Edersees

Weitere Ortsumsiedelungen

Neben Asel wurden auch die ursprünglich im Tal der Eder liegenden Dörfer Berich und Bringhausen sowie drei Einzelgehöfte umgesiedelt. Die neue Dorfstelle von Neu-Berich liegt seitdem 22 km (Luftlinie) weiter nördlich; Bringhausen wurde am höher gelegenen Südufer des damals neu entstehenden Edersees neu errichtet.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asel (Vöhl) — Asel Gemeinde Vöhl Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ederstausee — Edersee Blick von „Schöner Aussicht“ bei Basdorf …   Deutsch Wikipedia

  • Edertalsperre — Edersee Blick von „Schöner Aussicht“ bei Basdorf …   Deutsch Wikipedia

  • Kraftwerk Hemfurth — Edersee Blick von „Schöner Aussicht“ bei Basdorf …   Deutsch Wikipedia

  • Edersee — Edertalsperre Blick von „Schöner Aussicht“ bei Basdorf auf den Ede …   Deutsch Wikipedia

  • Vöhl — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen Vöhl.png lat deg = 51 |lat min = 12 lon deg = 08 |lon min = 56 Lageplan = Bundesland = Hessen Regierungsbezirk = Kassel Landkreis = Waldeck Frankenberg Höhe = 302 Fläche = 98.81 Einwohner = 6182 Stand =… …   Wikipedia

  • Kellerwald-Edersee (Naturpark) — Lage des Naturparks Kellerwald Edersee Wald und Ackerlandschaft des Naturparks bei Bad Zwesten Der Naturpark Kellerwald Edersee …   Deutsch Wikipedia

  • Ederhöhen — Nationalpark Kellerwald Edersee Blick vom Ringelsberg bei …   Deutsch Wikipedia

  • Kellerwald-Edersee (Nationalpark) — Nationalpark Kellerwald Edersee Blick vom Ringelsberg bei …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalpark Kellerwald — Edersee Blick vom Ringelsberg bei …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”