Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik
Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik
Azərbaycan Sovet Sosialist Respublikası
Азербайджанская Советская Социалистическая Республика
Flagge der Aserbaidschanischen SSR
Wappen der Aserbaidschanischen SSR
Flagge Wappen
Amtssprache offiziell keine; de facto Aserbaidschanisch und Russisch
Hauptstadt Baku
Staatsform Parlamentarische Republik
Fläche 86.600 km²
Einwohnerzahl 7.037.700
Bevölkerungsdichte 81,3 Einwohner pro km²
Zeitzone UTC + 4
Caucasiamapussr.gif

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/Navigation

Die Aserbaidschanische Sozialistische Sowjetrepublik (Abkürzung AsSSR; aserbaidschanisch Азәрбайҹан Совет Сосиалист Республикасы, in Lateinschrift Azərbaycan Sovet Sosialist Respublikası; russisch Азербайджанская Советская Социалистическая Республика) war von 1922 bis 1991 eine Unionsrepublik der Sowjetunion.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Sie war ein Teil der Transkaukasischen SFSR bis zu deren Auflösung 5. Dezember 1936. Auf dem Territorium der AsSSR lagen die Autonome SSR Nachitschewan und das Autonome Gebiet Bergkarabach. Die SSR Aserbaidschan wurde durch insgesamt fünf Orden ausgezeichnet, darunter drei Leninorden.

1991 erklärte es als Aserbaidschan seine Unabhängigkeit.

Bevölkerung

Laut sowjetischer Volkszählung von 1979[1] setzte sich die Bevölkerung der Aserbaidschanischen SSR im Wesentlichen aus folgenden Ethnien zusammen:

Volksgruppe Bevölkerungsanzahl Nationalitätenanteile
Aserbaidschaner 4.708.800 78,1 %
Armenier 475.500 7,9 %
Russen 475.300 7,9 %
Lesgier 158.100 2,6 %
Awaren 36.000 0,6 %
Juden 33.200 0,6 %
Tataren 31.200 0,5 %
Ukrainer 26.400 0,4 %
Georgier 11.400 0,2 %
Taten 8.800 0,1 %
Gesamte SSR 6.026.500 100,0 %

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Pokshishevskiy, V. V. (ed.): Soviet Census: a demogr. evaluation. Wiesbaden: Akad. Verl.-Ges. 1980.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sozialistische Sowjetrepublik — Die 15 sowjetischen Unionsrepubliken, 1989 Als Unionsrepublik bezeichnet man eine Republik, die zu einer Union angehört. Gebräuchlich war das Wort vor allem für die zuletzt fünfzehn Republiken der Sowjetunion. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Armenische Sozialistische Sowjetrepublik — Հայկական Սովետական Սոցիալիստական Հանրապետություն …   Deutsch Wikipedia

  • Abchasische Sozialistische Sowjetrepublik — Советтә Социалисттә Республика Аҧсны საბჭოთა სოციალისტური რესპუბლიკა აფხაზეთი …   Deutsch Wikipedia

  • Belarussische Sozialistische Sowjetrepublik — Беларуская Савецкая Сацыялістычная Рэспубліка / Biełaruskaja Savieckaja Sacyjalistyčnaja Respublika Белорусская Советская Социалистическая Республика (Details) (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Georgische Sozialistische Sowjetrepublik — საქართველოს საბჭოთა სოციალისტური რესპუბლიკა …   Deutsch Wikipedia

  • Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik — Узбекская Советская Социалистическая Республика Ўзбекистон Совет Социалистик Республикаси (Details) ( …   Deutsch Wikipedia

  • Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik — Република Советикэ Сочиалистэ Молдовеняскэ (Republica Sovietică Socialistă Moldovenească) Молдавская Советская Социалистическая Республика Moldauische Sozialistische Sowjetrepublik …   Deutsch Wikipedia

  • Autonome Sozialistische Sowjetrepublik — Als Autonome Sozialistische Sowjetrepublik (ASSR) wurde eine Gebietskörperschaft der Sowjetunion bezeichnet. Nach Artikel 82 der Verfassung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken war eine Autonome Republik Bestandteil einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Kasachische Sozialistische Sowjetrepublik — Қазақ Советтік Социалистік Республикасы Казахская Советская Социалистическая Республика Qazaq Sovettik Sozïalistik Respublïkası Kazachskaja Sovjetskaja Sozialistitscheskaja Respublika …   Deutsch Wikipedia

  • Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik — Беларуская Савецкая Сацыялістычная Рэспубліка / Biełaruskaja Savieckaja Sacyjalistyčnaja Respublika Белорусская Советская Социалистическая Республика …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”