Aseri (Gemeinde)
Aseri
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Ida-Virumaa lipp.svg Ida-Viru
Koordinaten: 59° 27′ N, 26° 52′ O59.45055555555626.8675Koordinaten: 59° 27′ N, 26° 52′ O
Fläche: 67,14 km²
 
Einwohner: 2.119 (2010)
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Gemeindeart: Gemeinde
Webpräsenz:
Karte von Estland, Position von Aseri hervorgehoben

Aseri (deutsch: Asserin bzw. Asserien) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Ida-Viru am Finnischen Meerbusen mit einer Fläche von 67,14 km². Sie hat 2238 Einwohner (Stand: 1. Januar 2005). Aseri liegt etwa 30 km von Kohtla-Järve entfernt. Die Bevölkerungsdichte beträgt 33,3 Einwohner pro Quadratkilometer.

Neben dem Hauptort Aseri (1948 Einwohner) gehören zur Landgemeinde die Dörfer Aseriaru, Kalvi, Kestla, Koogu, Kõrkküla, Kõrtsialuse, Oru und Rannu.

Nach dem Ort nannte sich auch die ab spätestens 1396 urkundlich genannte und im 17. Jahrhundert erloschene Adelsfamilie von Asserien.

Die ersten Siedlungen der Umgebung wurden bereits 1241 im Liber Census Daniae urkundlich erwähnt. Besondere wirtschaftliche Bedeutung erlange Aseri erst durch die Zementfabrik, die zwischen 1899 und 1905 gebaut wurde, sowie die Ziegelfabrik Saue (ab 1920).

Besonders sehenswert ist das Gutshaus von Kalvi. 1908 bis 1914 wurde das heutige Hauptgebäude errichtet. Es wurde Anfang 2000 durch ein dänisches Unternehmen aufwendig renoviert und zum Luxushotel umgebaut.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aseri — bezeichnet: einen Einwohner von Aserbaidschan einen Angehörigen des Volkes der Aserbaidschaner die aserbaidschanische Sprache eine Gemeinde in Estland im Kreis Ida Viru, siehe Aseri (Gemeinde) …   Deutsch Wikipedia

  • Jõhvi (Gemeinde) — Jõhvi Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Sonda (Gemeinde) — Sonda Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Azeri — Aseri bezeichnet: einen Einwohner von Aserbaidschan einen Angehörigen des Volkes der Aserbaidschaner die aserbaidschanische Sprache eine Gemeinde in Estland im Kreis Ida Viru, siehe Aseri (Gemeinde) …   Deutsch Wikipedia

  • Pöddes — Kalvi (deutsch Pöddes) ist ein Dorf in der estnischen Landgemeinde Aseri (Kreis Ida Viru). Es hat 40 Einwohner (Stand: 2003). Gutshaus Kalvi Die Vasallenburg in Kalvi wurde erstmals 1485 urkundlich erwähnt. Ihr damaliger Eigentümer Hans Lode… …   Deutsch Wikipedia

  • Illuck — 59.202527.5363888888897Koordinaten: 59° 12′ N, 27° 32′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Haakhof — Aa (deutsch: Haakhof) ist ein Dorf im estnischen Kreis Ida Viru im Osten der Landgemeinde Lüganuse. Das Dorf liegt am Finnischen Meerbusen. Es hat 181 Einwohner (2000). Die Gemeinde Aa wurde erstmals 1241 im Liber Census Daniae als Hazæ… …   Deutsch Wikipedia

  • Kochtel — Kohtla (dt. Kochtel) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Ida Viru am Finnischen Meerbusen mit einer Fläche von 101,56 km². Sie hat 1496 Einwohner (Stand: 1. Januar 2005). Die Bevölkerungsdichte beträgt 14,7 Einwohner pro Quadratkilometer.… …   Deutsch Wikipedia

  • Lohhusu — 58.94333333333327.0457Koordinaten: 58° 57′ N, 27° 3′ O Lohusuu (deutsch: Lohusu bzw. Lohhusu) ist eine Landgemeinde im …   Deutsch Wikipedia

  • Lohusu — 58.94333333333327.0457Koordinaten: 58° 57′ N, 27° 3′ O Lohusuu (deutsch: Lohusu bzw. Lohhusu) ist eine Landgemeinde im …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”