Ashi-See
Ashi-See
Aufnahme des Ashi-Sees von dessen Südostseite. Im Hintergrund ist der Fujisan zu erkennen, rechts das rote Torii des Hakone-Schreins.
Aufnahme des Ashi-Sees von dessen Südostseite. Im Hintergrund ist der Fujisan zu erkennen, rechts das rote Torii des Hakone-Schreins.
Geographische Lage Gemeinde Hakone, Präfektur Kanagawa, Kantō, Japan
Daten
Koordinaten 35° 12′ 40″ N, 139° 0′ 10″ O35.211111111111139.00277777778730Koordinaten: 35° 12′ 40″ N, 139° 0′ 10″ O
Ashi-See (Japan)
Ashi-See
Höhe über Meeresspiegel 730 T.P.
Maximale Tiefe 40 mf10

Der Ashi-See (jap. 芦ノ湖, Ashi-no-ko, dt. „See des Schilfrohrs“) ist ein Kratersee in der Gemeinde Hakone im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark auf der japanischen Hauptinsel Honshu. Er bildete sich vor etwa 3000 Jahren nach dem letzten Ausbruch und teilweisen Einsturz des Hakone-yama in dessen Caldera. Aufgrund seiner guten Verkehrserschließung und des schönen Blicks auf den Fuji-san ist der Ashi-See ein beliebtes Ziel für Touristen.

Das erste Schriftzeichen wird wie im Chinesischen üblich, Kanji for another OS version - ashi.svg () geschrieben, mit einem leicht angeschrägten zweiten waagerechten Strich von oben, statt – wie im Japanischen üblich – parallel zu den anderen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ashi-no-ko — Ashi See Aufnahme des Ashi Sees von dessen Südostseite. Im Hintergrund ist der Fujisan zu erkennen, rechts das rote Torii des Hakon …   Deutsch Wikipedia

  • Ashi — ( aši ) is the Avestan language word for the Zoroastrian concept of that which is attained. As the hypostasis of reward, recompense, or capricious luck, Ashi is also a divinity in the Zoroastrian hierarchy of yazata s.NomenclatureAvestan ashi is… …   Wikipedia

  • ASHI — (d. 427 C.E.; pronounced by some with hireq under the shin and by others with sere); the most celebrated Babylonian amora of the sixth generation. Ashi, who lived in Mata Mehasya, is reported to be the son in law of Rami b. Abba (Ḥul. 111a). Ashi …   Encyclopedia of Judaism

  • Mar b. Rav Ashi — For the sixth generation Amora sage of Babylon, see Rav Ashi (his father). Rabbinical Eras Chazal Zugot Tannaim Amoraim Savoraim Geonim Rishonim Acharonim Mar b. Rav Ashi (Tabyomi) (Hebrew: מר בר רב אשי‎, read as Mar …   Wikipedia

  • Huzaifah Al-Mar’ashi — aka Saeed Ud Deen , was an early day Sufi Saint, a successor to Ibrahim Bin Adham, fifth link in the Sufi Silsilah of Chishti Order, and the Master of Abu Hubairah Basri.It is said that Imaam Shafi i was also among his students.He died around… …   Wikipedia

  • Ashinoko — Ashi See Aufnahme des Ashi Sees von dessen Südostseite. Im Hintergrund ist der Fujisan zu erkennen, rechts das rote Torii des Hakon …   Deutsch Wikipedia

  • Hakone (Kanagawa) — 箱根町 Hakone machi Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Hakone — machi 箱根町 Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Fuji-Hakone-Izu — National Park, Fujisan und der See Ashi mit dem roten Torii des Hakone Schreins von Motohakone aus gesehen Der Fuji Hakone Izu Nationalpark (jap. 富士箱根伊豆国立公園, Fuji Hakone Izu Kokuritsu Kōen) ist ein Nationalpark in den Präfekturen …   Deutsch Wikipedia

  • Neon Genesis — Seriendaten Deutscher Titel: Neon Genesis Evangelion Originaltitel: 新世紀エヴァンゲリオン (Shin Seiki Evangerion) Prod …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”