3 Lions


3 Lions
The Lightning Seeds am 20. Juni 2006 in Hamburg

The Lightning Seeds sind eine englische Rockband.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Die Band wurde von Ian Broudie (Sänger, Songschreiber, Keyboarder und Gitarrist) und einigen Sessionmusikern gegründet.

In den 1990er Jahren zählten The Lightning Seeds zu den bekannteren Britpop-Bands. Nach dem Auftakterfolg der Single Pure (1989) entstanden zwei weitere erfolgreiche Alben, deren Singles Life of Riley, Sense, Lucky You oder Change mit sehr eingängigen Melodien noch heute zum Standardrepertoire der großen Radiosender gehören.

1996 produzierten The Lightning Seeds die offizielle Hymne der englischen Mannschaft zur Fußball-Europameisterschaft 1996 in England, Three Lions (Football's Coming Home), benannt nach den drei Wappen-Löwen auf den englischen Nationaltrikots, und spielten sie zusammen mit dem Comedy-Duo David Baddiel und Frank Skinner ein. Der Song wurde schnell zum Nummer-eins-Hit und zur internationalen Fußballhymne und wurde wesentlich populärer als der offizielle Turniersong "We're in This Together" von Simply Red. 1998 wurde der Song erneut zur Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich eingespielt und erreichte in England erneut die Spitze der Hitparade. Wer genau hinsieht, kann im Video zur 98er Version Robbie Williams unter den Fans erkennen.

Ende der 1990er Jahre konzentrierte sich Ian Broudie auf sein Soloprojekt, was zunächst das Ende des Projektes The Lightning Seeds bedeutete; anlässlich der Fußball-WM 2006 und der damit verbundenen Neuauflage von Three Lions (Football's Coming Home) vereinte sich die Band wieder; das Best-of-Album The Very Best of the Lightning Seeds erschien in England im Juni 2006, in Deutschland im September 2007.

Chartplatzierungen

Singles

Jahr Titel Chartposition Album
UK DE US
1989 Pure 16 - 31 Cloudcuckooland
1992 Sense 31 - - Sense
1992 The Life of Riley 28 52 98 Sense
1995 Change 13 - - Jollification
1995 Marvellous 24 80 - Jollification
1995 Perfect 18 - - Jollification
1995 Lucky You 15 15 n.v. Jollification
1996 Ready or Not 20 - n.v. Dizzy Heights
1996 What If... 14 77 n.v. Dizzy Heights
1996 3 Lions (mit Baddiel & Skinner) 1 49 n.v. '
1997 Sugar Coated Iceberg 12 76 - Dizzy Heights
1997 You Showed Me 8 - - Dizzy Heights
1998 3 Lions '98 (mit Baddiel & Skinner) 1 17 n.v. '
1999 Life's Too Short 27 - - Tilt
2002 3 Lions (mit Baddiel & Skinner) 16 - n.v. '
2006 3 Lions (mit Baddiel & Skinner) 9 30 n.v. '
2006 Song for No One - - - '
2008 3 Lions (mit Baddiel & Skinner) 98

Alben

Jahr Titel Chartposition
UK DE US
1990 Cloudcuckooland 50 - 46
1992 Sense 54 - 154
1994 Jollification 30 - -
1995 Jollification (re-issue) 12 - -
1996 Pure Lightning Seeds (compilation) 27 - -
1996 Dizzy Heights 11 - -
1997 Like You Do... Best of the Lightning Seeds 5 - -
1999 Tilt 46 - -
2003 Life of Riley - The Collection - - -
2006 The Very Best of the Lightning Seeds 33 - -

Literatur

  • Christian Graf und Burghard Rausch: Rockmusiklexikon. Europa. Band 2. Fischer Taschenbuch Verlag Frankfurt am Main 2005 ISBN 3-596-16429-X
  • Martin Strong: The Great Rock Discography. 7th Edition, Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2004. ISBN 3-86150-701-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lions-Club — Lions Clubs International Gründer Melvin Jones Gründung 1917 Aktionsraum Weltweit …   Deutsch Wikipedia

  • Lions-Clubs — International Gründer Melvin Jones Gegründet 1917 Aktionsraum …   Deutsch Wikipedia

  • Lions Club — Lions Clubs International Gründer Melvin Jones Gegründet 1917 Aktionsraum …   Deutsch Wikipedia

  • Lions Club International — Lions Clubs International Gründer Melvin Jones Gegründet 1917 Aktionsraum …   Deutsch Wikipedia

  • Lions britanniques et irlandais de rugby à XV-Nouvelle-Zélande en rugby à XV — Confrontations entre l équipe de Nouvelle Zélande de rugby à XV et les Lions britanniques. La Nouvelle Zélande a affronté les Lions britanniques régulièrement depuis 1950. Elle l a le plus souvent emporté. Si l on considère chaque tournée… …   Wikipédia en Français

  • Lions Club — Lions Clubs Logo de Lions Clubs International Contexte général Champs d action Services communautaires Zone d influence 201 pays et zones géographiques Fiche …   Wikipédia en Français

  • Lions Clubs — International Contexte général Champs d’action Services communautaires Zone d’influence 206 pays et zones géographiques Fiche d’i …   Wikipédia en Français

  • Lions Bay, British Columbia — Lions Bay is a village located north of Vancouver, British Columbia, on Highway 99. Demographics According to the Canada 2006 Census, there are 1328 people living in Lions Bay, 552 private dwellings. The population national rank is 772. Location… …   Wikipedia

  • Lions Gate Entertainment — Corp. Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN CA5359192039 Gründung 1995 in Vancouver Kanada   …   Deutsch Wikipedia

  • Lions' Commentary on UNIX 6th Edition, with Source Code — by John Lions (1976) contains the complete source code of the 6th Edition Unix kernel plus a commentary. It is commonly referred to as the Lions book. Despite its age, it is still considered an excellent commentary on simple but high quality code …   Wikipedia

  • Lions Gate — Entertainment Corporation ist ein kanadisches Medienunternehmen. Lions Gate Entertainment ist an den Börsen von New York und Toronto unter dem Symbol LGF notiert. Seit 2004 ist Lions Gate Entertainment die kommerziell erfolgreichste Film und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.