Ashmore and Cartier Islands
Offizielle Flagge
Karte der Ashmore- und Cartier-Inseln

Die Ashmore- und Cartierinseln [æʃmɔːɹ-] (englisch Ashmore and Cartier Islands) sind ein Australisches Außengebiet und bestehen aus einer Ansammlung von kleinen Sandinseln und Riffen. Sie liegen im Indischen Ozean etwa 340 Kilometer vor der nordwestlichen Küste des australischen Kontinents und etwa 160 Kilometer südwestlich des indonesischen Teils der Insel Timor. Die Inseln und Riffe sind unbewohnt.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Zum Territorium gehören die Ashmore-Inseln (auch Ashmore-Riff genannt), bestehend aus drei Sandinselchen (West-, Middle- und East-Insel), einer Lagune und einem Riff, und die 60 Kilometer südöstlich gelegene Cartier-Insel. Die Gesamtfläche des Gebietes (einschließlich der Riffe und Lagunen) beträgt knapp 200 km²; davon entfallen nur etwa 0,114 km² (11,4 ha) auf trockenes Land. Das 40 Kilometer östlich vor Ashmore gelegene Hibernia-Riff zählt indes nicht zu den Ashmore- und Cartier-Inseln.

Geschichte

Die Ashmore-Inseln wurden 1878, die Cartier-Insel 1909 von Großbritannien annektiert. Offiziell kamen die unbewohnten Inseln am 23. Juli 1931 unter australische Kontrolle; der Rechtsakt war jedoch erst am 10. Mai 1934 vollzogen. 1938 wurden die Ashmore- und Cartier-Inseln Teil des Northern Territory. Im Juli 1978 wurden die 5 km² großen Inseln eigenständig als „Ashmore and Cartier Islands Territory“, jedoch unter der staatlichen Verwaltung des „Department of Home Affairs“ mit Sitz in der australischen Hauptstadt Canberra.

Tierwelt und Umweltschutz

Das Ashmore-Riff wird von einer großen Zahl an Vögeln und Fischen bewohnt. Auf Grund des besonderen Artenreichtums des Riffs wurde es am 16. August 1983 zum nationalen Naturreservat erklärt. Indonesien hat Ansprüche auf das Gebiet des Ashmore-Riffs erhoben. Australien hat die Gewässer für indonesische Fischer insgesamt gesperrt und den Nationalpark erweitert.

Rohstoffe

Die letzten geologischen Untersuchungen ergaben vielversprechende Hinweise auf Erdölvorkommen.

Weblinks


-12.331944444444123.160277777787Koordinaten: 12° 20′ S, 123° 10′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ashmore And Cartier Islands — Introduction Ashmore and Cartier Islands Background: These uninhabited islands came under Australian authority in 1931; formal administration began two years later. Ashmore Reef supports a rich and diverse avian and marine habitat; in 1983 it… …   Universalium

  • Ashmore and Cartier Islands —   [ æʃmɔː ənd kɑː tjeɪ aɪləndz], unbewohnte Koralleninseln in der Timorsee, rd. 300 km vor der australischen Nordwestküste; Gesamtfläche 159 km2; automatische Wetterstation auf West Island. Die Inseln werden seit 1934 von Australien als externes… …   Universal-Lexikon

  • Ashmore and Cartier Islands — <p></p> <p></p> Introduction ::Ashmore and Cartier Islands <p></p> Background: <p></p> These uninhabited islands came under Australian authority in 1931; formal administration began two years later …   The World Factbook

  • Ashmore and Cartier Islands — The Territory of Ashmore and Cartier Islands are two groups of small low lying uninhabited tropical islands in the Indian Ocean situated on the edge of the continental shelf north west of Australia and south of the Indonesian island of Roti at… …   Wikipedia

  • Ashmore and Cartier Islands — n. Territory of Ashmore and Cartier Islands, islands in southeastern Asia in the Indian Ocean …   English contemporary dictionary

  • Ashmore and Cartier Islands — /ˌæʃmɔr ən ˈkatiə/ (say .ashmawr uhn kahteeuh) plural noun a group of four uninhabited islands (Cartier Island and the three Ashmore Islands, being the three permanent dry land areas of the Ashmore Reef) in the Indian Ocean more than 500 km off… …   Australian English dictionary

  • Ashmore and Cartier Islands — …   Useful english dictionary

  • Flora of Ashmore and Cartier Islands — The Flora of Ashmore and Cartier Islands consists of 16 families, 23 genera and 27 species. Four of these species are introduced and naturalised. In addition, two species have been introduced but not naturalised. The vegetation is dominated by… …   Wikipedia

  • East Island (Ashmore and Cartier Islands) — | url = https://www.cia.gov/library/publications/the world factbook/geos/at.html | title = Ashmore and Cartier Islands | accessdate = 2007 11 12] the islet s gazetted name is, however, East Island .It has an area of around 25,000 square metres.… …   Wikipedia

  • Ashmore- und Cartier-Inseln — Offizielle Flagge Karte der Ashmore und Cartier Inseln Die Ashmore und Cartierinseln [æʃmɔːɹ ] ( …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”