Ashoff

Wilhelm Ashoff (* 31. Juli 1857 in Altena; † 13. Juli 1929) war ein deutscher Unternehmer.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Er besuchte sie Realschule in Altena und errang die Primareife in Siegen. Nach der kaufmännischen Lehre trat er im Jahre 1874 in die Firma Basse & Selve ein, die 1861 gegründet wurde.

In dieser Firma wirkte er 53 Jahre und stieg zum Prokuristen, Direktor und Generaldirektor auf. Nachdem die Firma im Jahre 1921 zur Selve AG wurde und im Jahre 1927 zur Berg-Heckmann-Selve AG umgewandelt wurde, schied er 1927 aus dem Vorstand aus und wechselte im Jahre 1928 in den Aufsichtsrat. Seit 1899 war er in der Firma Generalbevollmächtigter gewesen.

Er zeichnete sich durch eine Förderung der Gemeinschaftsarbeit in der Messing-, Kupfer-, Nickel- und Aluminiumindustrie aus. Weiterhin unterstützte er die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft. Er beteiligte sich bei dem Ausgleich der Interessenkonflikte mit der Arbeiterschaft.

Funktionen

  • 1. stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Selve-Automobilwerke AG
  • Vorsitzender der Handelskammer für das Lennegebiet des Kreises Altena und für den Kreis Olpe von 1904 bis 1929
  • Mitglied des Kreistags und des Magistrats der Stadt Altena
  • Ausschußmiglied des Zentralverbands der Deutschen Industriellen
  • Mitglied des vorläufigen Reichswirtschaftsrats
  • Mitglied des Hauptausschusses und Außenhandelsausschusses des Deutschen Industrie- und Handelstages
  • Mitglied des Landesausschusses der preußischen Industrie- und Handelskammern
  • Mitglied des Hauptausschusses des Reichsverbandes der deutschen Industrie
  • Vorsitzender der Fachgruppe der Metallhütten- und Metallhalbzeugindustrie des Reichsverbandes der Deutschen Industrie
  • Vorsitzender des Zentralverbandes der Deutschen Metall-, Walzwerks- und Hüttenindustrie e.V.
  • Mitglied des Vereins für die gemeinsamen wirtschaftlichen Interessen in Rheinland und Westfalen
  • Mitglied des Vorstands des Kupferblech-Syndikats in Kassel
  • Mitglied des Vorstands des Kupferrohrverbands in Köln
  • Mitglied des Vorstands des Deutschen Kupferdrahtverbands
  • Mitglied des Vorstands des Aluminium-Walzwerkverbands

Auszeichnungen

  • 1923: Ernennung zum Dr.-Ing. ehrenhalber durch die Bergakademie Clausthal
  • Ehrenvorsitzender des Verbandes des Wirtschafts-Vereins Deutscher Messingwerke e.V.
  • Ernennung zum Königlich preußischen Kommerzienrats

Referenzen

  • Georg Wenzel, Deutsche Wirtschaftsführer, Hanseatische Verlagsanstalt Hamburg-Berlin-Leipzig 1929
  • Alfred Bozi, Otto Sartorius, Die Deutsche Wirtschaft, Berlin 1926

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wilhelm Ashoff (1886–1941) — Friedrich Wilhelm Constantin Ashoff (* 23. April 1886 in Altena; † 29. Mai 1941) war ein deutscher Unternehmer. Er war kaufmännischer Direktor der Motoren und Maschinenfabrik Bohn Kähler AG in Kiel. Werdegang Ashoff kam als Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Ashoff — ist der Name folgender Personen: Wilhelm Ashoff (1857–1929), deutscher Unternehmer Wilhelm Ashoff (1886–1941), deutscher Unternehmer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wor …   Deutsch Wikipedia

  • cuerpos de Ashoff — pequeños nódulos redondeados o fusiformes formados por células gigantes multinucleadas, fibroblastos y células basófilas, que se desarrollan en articulaciones, tendones, pleura y sistema cardiovascular de pacientes con fiebre reumática… …   Diccionario médico

  • Wilhelm Ashoff (1857–1929) — Wilhelm Ashoff (* 31. Juli 1857 in Altena; † 13. Juli 1929) war ein deutscher Unternehmer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Funktionen 3 Auszeichnungen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Altena — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Altena (Westfalen) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Berg- und Hüttenschule Clausthal — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Technische Universität Clausthal Gründung 1775 Ort Clau …   Deutsch Wikipedia

  • Bergakademie Clausthal — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Technische Universität Clausthal Gründung 1775 Ort Clau …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/As — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • TU Clausthal — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Technische Universität Clausthal Gründung 1775 Ort Cla …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”