Asiana Airlines
Asiana Airlines
Asiana Airlines
Boeing 777-200 der Asiana
IATA-Code: OZ
ICAO-Code: AAR
Rufzeichen: ASIANA
Gründung: 1988
Sitz: Seoul, Korea SudSüdkorea Südkorea
Drehkreuz:

Seoul-Incheon, Seoul-Gimpo

Heimatflughafen: Seoul-Incheon
Leitung: Park Chan-Bup
Allianz: Star Alliance
Vielfliegerprogramm: Asiana Club
Flottenstärke: 72 (+38 Bestellungen)
Ziele: national und international

Asiana Airlines, koreanisch 아시아나 항공, ist eine südkoreanische Fluggesellschaft mit Sitz in Seoul und Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance. Sie zählt zu den sieben 5-Sterne-Fluglinien der Welt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ehemaliges Logo der Asiana

Asiana Airlines wurde 1988 von der Kumho Asiana Group gegründet. Bis 1989 waren Überseeflüge für Koreaner durch die Militärregierung streng reglementiert und konnten nur durch den staatlichen Monopolisten Korean Air unternommen werden. Eine Lockerung erfolgte 1988 durch die Olympischen Spiele. Korean Air konnte den folgenden Ansturm nicht mehr bewältigen. Man erlaubte dem Mischkonzern Kumho Asiana Group die Gründung einer Fluggesellschaft mit Namen Asiana Airlines. Der Flugbetrieb begann am 23. Dezember 1988 mit 6 geleasten Boeing 737-400. Der erste Auslandsflug erfolgte 1990 von Seoul nach Tokyo und ebenfalls 1990 konnte Asiana Airlines die erste Boeing 767 vom Hersteller in Empfang nehmen.[1] Nach und nach wurden die Flotte und das internationale Streckennetz ausgebaut. 1994 traf die erste Fracht-747 ein. Für Mittel- und Langstrecken werden neben Boeing seit 1996 auch Maschinen von Airbus eingesetzt. Im März 2003 erfolgte der Beitritt zur Luftfahrtallianz Star Alliance.

Im Januar 2011 bestellte Asiana bei Airbus sechs Exemplare des Airbus A380-800[2] zum Listenpreis von insgesamt 1,4 Milliarden Euro, die ab dem Jahr 2014 ausgeliefert und auf den Langstrecken nach Nordamerika und Europa eingesetzt werden sollen.[3][2]

Ziele

Im internationalen Passagierverkehr bedient Asiana 20 Länder und 67 Städte auf 80 Strecken, national fliegt sie auf 17 Strecken 11 Städte an. Im Frachtverkehr fliegt sie weltweit 16 Strecken, 14 Länder und 19 Städte an. In Europa werden Paris, Frankfurt und London Heathrow im Passagierverkehr angeflogen und Wien, Brüssel, Moskau, Frankfurt, Amsterdam und London Stansted sowie Mailand sind Frachtziele. Wien ist die Destination von Asiana in Europa, die am häufigsten mit Frachtflügen bedient wird. Drehkreuz ist der Incheon International Airport bei Seoul.

Flotte

Ein Airbus A320-200 der Asiana
Eine Boeing 777-200 der Asiana
Eine Boeing 777-200 der Asiana im alten Farbschema bis 2006

Mit Stand Juli 2011 besteht die Flotte der Asiana Airlines aus 71 Flugzeugen:[4][1][5]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze[6]
(First/Business/Travel)
Airbus A320-200 11 143 (-/8/135)
146 (-/8/138)
162 (-/-/162)
Airbus A321-200 17 177 (-/12/165)
Airbus A330-300 010 290 (-/30/260)
Airbus A350-800 10 - offen -
Airbus A350-900 10 - offen -
Airbus A350-1000 10 - offen -
Airbus A380-800 06 Auslieferung voraussichtlich ab 2014[2] - offen -
Boeing 737-400 02 erste Auslieferung am 2. Juli 1992 150 (-/-/150)
160 (-/-/160)
Boeing 747-400 03 erste Auslieferung am 24. Juni 1993 359 (10/45/304)
Boeing 747-400M 03 erste Auslieferung am 24. Juni 1993; Combi-Version mit Frachtraum hinter der Passagierkabine 280 (12/32/236)
Boeing 747-400F 08 Frachtmaschinen; davon 4 Boeing 747-400BCF -
Boeing 767-300 07 erste Auslieferung am 27. September 1990 260 (-/18/242)
Boeing 767-300F 01 Frachtmaschine -
Boeing 777-200ER 11 02 erste Auslieferung am 24. Mai 2002 299 (-/28/271)
303 (-/32/271)
310 (-/35/275)
Gesamt 72 38

Zwischenfälle

  • Am 9. Juni 2006 konnte ein Airbus A321 der Asiana sicher landen, nachdem Hagelkörner die Nase samt dem dort installierten Radar abgeschlagen und das Frontfenster zerschmettert hatten. Dieses blieb im Rahmen, war aber undurchsichtig. Die Piloten mussten mit Hilfe der noch intakten kleinen Seitenfenster und nach Anweisungen des Bodenpersonals landen. Die 200 Passagiere – darunter 177 Grundschüler – kamen mit dem Schrecken davon.[7]
  • Am 28. Juli 2011 um 4:12 Uhr Ortszeit, 67 Minuten nach dem Start, stürzte eine Boeing 747-400F mit der Registrierung HL7604 auf dem Flug OZ-991 von Seoul nach Shanghai mit 2 Mann Besatzung nahe Jeju Island, ca 250 Meilen südlich von Seoul ins Meer. Die Crew hatte zuvor von einem Feueralarm im Frachtraum berichtet und eine Sicherheitslandung am Jeju Airport angestrebt. Die Frachtmaschine hatte nach Angaben des Transportministeriums in Seoul 58 Tonnen Fracht geladen, davon waren ca. 400 KG als "Leicht brennbar" eingestuft.[8] Es hat unter anderem Lithium-Batterien, Halbleiter sowie Farbe und Harzlösung geladen.[9]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. a b Boeing: Bestellungen von Asiana Airlines 20. Januar 2010
  2. a b c „Asiana Airlines places order for six A380s“ vom 6. Januar 2011 auf airbus.com (englisch), abgerufen am 17. März 2011
  3. „Asiana Airlines bestellt sechs Airbus A380“, in: F.A.Z. vom 7. Januar 2011
  4. ch-aviation.ch: Flotte der Asiana Airlines 3. Mai 2011
  5. Airbus: Bestellung der Asiana Airlines 17. März 2010
  6. Asiana: Sitzplatzkonfiguration der Flotte
  7. Dong-a Ilbo: Asiana Pilots Land Damaged Jet Safely, 12. Juni 2006
  8. http://www.avherald.com/h?article=44062b99&opt=1
  9. http://www.aero.de/news-13165/Boeing-747-400F-der-Asiana-Airlines-vor-Suedkorea-abgestuerzt.html

Weblinks

 Commons: Asiana Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asiana Airlines — 아시아나 항공 Asian …   Википедия

  • Asiana Airlines — Saltar a navegación, búsqueda Asiana Airlines 아시아나 항공 Asiana Hanggong B777 de Asiana Airlines …   Wikipedia Español

  • Asiana Airlines — Asiana AITA OZ OACI AAR Indicatif d appel Asiana Repères historiques Date de création …   Wikipédia en Français

  • Asiana Airlines — Infobox Airline airline = Asiana Airlines 아시아나 항공 Asiana Hanggong logo size = 300 IATA = OZ ICAO = AAR callsign = ASIANA parent = Kumho Asiana Group founded = 1988 headquarters = Seoul, South Korea key people = Kang, Chu Ahn (CEO) hubs = Incheon… …   Wikipedia

  • Asiana-Airlines-Flug 991 — HL760 …   Deutsch Wikipedia

  • Asiana Airlines Flight 733 — Infobox Airliner accident name = Asiana Air Flight 733 Date = July 26 1993 Type = CFIT, Weather conditions Site = Ungeo Mountain near Mokpo, Korea Fatalities = 68 Aircraft Type= Boeing 737 5L9 Operator = Asiana Airlines Registration = HL 7229… …   Wikipedia

  • Asiana Airlines destinations — The following is a list of destinations served by Asiana Airlines including Cargo services:AsiaCentral Asia*Kazakhstan **Almaty (Almaty International Airport) *Uzbekistan **Tashkent (Tashkent International Airport)East Asia*China, People s… …   Wikipedia

  • Vuelo 991 de Asiana Airlines — HL7604, el avión implicado, visitando Los Ángeles un mes antes del accidente Fecha 28 de julio de 2011 Causa …   Wikipedia Español

  • Asiana — Airlines …   Deutsch Wikipedia

  • Asiana — Airlines Codes AITA OACIL Indicatif d appel OZ AAR …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”