Asinara
Asinara
Cala d’Oliva, wichtigste bewohnte Ortschaft zu Zeiten des Gefängnisses
Cala d’Oliva, wichtigste bewohnte Ortschaft zu Zeiten des Gefängnisses
Gewässer Mittelmeer
Geographische Lage 41° 3′ N, 8° 15′ O41.0458.2525408Koordinaten: 41° 3′ N, 8° 15′ O
Asinara (Sardinien)
Asinara
Länge 17,4 km
Breite 6,4 km
Fläche 50,9 km²
Höchste Erhebung Punta Scomunica
408 m s.l.m.
Einwohner 1 (2001)
<1 Einw./km²
Hauptort Cala d’Oliva
Karte der Insel Asinara
Karte der Insel Asinara

Asinara ist eine kleine Insel vor Sardinien, die zur Gemeinde Porto Torres der Provinz Sassari gehört. Sie ist ein Nationalpark. Ihre Fläche beträgt 50,9 km². Zur Volkszählung 2001 wurde ein männlicher Bewohner nachgewiesen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

In der Vergangenheit wurde die Insel Asinara von den Italienern als Gefängnisinsel genutzt, Verbrecher wurden von Italien ausgewiesen und zum Missfallen der Sarden auf die Insel gebracht.

Während des Zweiten Weltkriegs diente die Insel als Kriegsgefangenenlager.

Auf Asinara wurden auch österreichische Soldaten des Ersten Weltkriegs gefangen gehalten. Dabei handelte es sich um Einheiten der Kaiserjäger, die u.a. in der Gegend des Monte Pasubio und des Monte Cimone in Kriegsgefangenschaft gerieten. Auf Grund der grassierenden Malaria - die Sümpfe waren damals noch nicht trocken gelegt - überlebten nur wenige der Gefangenen.

Bis zum Jahr 1997 hielt man dort verurteilte Mitglieder der Mafia gefangen.

Eine Besonderheit der kleinen Insel sind die leuzistischen weißen Esel, die unter strengem Schutz stehen.

Asinara in der Literatur

In dem Roman Bordbuch Delta VII aus der Reihe Weltraumpartisanen von Nikolai von Michalewsky ist auf Asinara ein Stützpunkt der Reinigenden Flamme.

Einzelnachweise

  1. Consultazione dati del 14° Censimento Generale della Popolazione e delle Abitazioni (italienisch). Dawinci.istat.it. Abgerufen am 18. Dezember 2010.

Weblinks

 Commons: Asinara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asinara — vue de la cote sarde Géographie Pays …   Wikipédia en Français

  • Asinara — (Italian for Donkey inhabited but its name comes from Latin Sinuaria and means sinus shaped island) is an Italian island of 51 km² in area, with approximately 700 inhabitants. The island is located just off the northwestern tip of Sardinia, and… …   Wikipedia

  • Asināra — (sonst Insula Herculis), Insel mit Korallenbänken an der äußersten NWSpitze Sardiniens, von Hirten u. Fischern bewohnt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Asināra — (bei den Römern Insula Herculis), Insel an der Nordwestspitze von Sardinien, zur Provinz Sassari gehörig, besteht and Granit, hat Höhen bis 394 m, ist von Korallenbänken umgeben und bildet mit der Küste von Sardinien den Golf von A. Die Insel hat …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Asinara National Park — Asinara is the second largest island of Sardinia after Sant Antioco. It houses a great variety of habitats. The island has an extremely peculiar historical, environmental, and juridical situation. It is known as Isola del Diavolo ( Devil s Island …   Wikipedia

  • Asinara Island — ▪ island, Italy Italian  Isola Asinara,         island lying in the Mediterranean Sea off the northwest coast of Sardinia. It has an area of 20 square miles (52 square km) and rises to 1,335 feet (407 m). The island was home to one of Italy s top …   Universalium

  • Âne de l'Asinara — Groupe d ânes albinos sur …   Wikipédia en Français

  • Golf von Asinara — Lageplan Der Golf bei Stintino, im Hintergrund die Insel Asinar …   Deutsch Wikipedia

  • Golfo de Asinara — (Golfo di Asinara) Vista de la isla de Asinara, en el extremo occidental del golfo Ubicación geográfica …   Wikipedia Español

  • Park Hotel Asinara — (Стинтино,Италия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Località Cala Lupo …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”