Askarele
Allgemeine Strukturformel der polychlorierten Biphenyle
1,2-Dichlorbenzol, ein polychloriertes Benzol

Askarele (engl. askarels) sind Gemische polychlorierter Biphenyle (PCBs) oder Gemische von PCBs mit polychloriertem Benzol, die als Elektroisolierflüssigkeiten eingesetzt wurden.[1] Aufgrund ihrer Umweltschädlichkeit werden sie heute nicht mehr benutzt.

Inhaltsverzeichnis

Herstellung und Eigenschaften

Polychlorierte Biphenyle werden hergestellt, indem Biphenyl chargenweise solange chloriert wird, bis der gewünschte Chlorgehalt im Endprodukt erreicht ist.[2] Die daraus hergestellten Askarele sind chemisch sehr beständig. Sie sind nicht brennbar und zeichnen sich durch ihre hohen Siedepunkte und eine niedrige elektrische Leitfähigkeit aus. Je nach Zusammensetzung variiert ihr Aussehen von leichtgefärbten Flüssigkeiten bis hin zu gelben oder schwarzen, wachsartigen Massen.[3]

Verwendung

Askarele fanden aufgrund ihrer geringen elektrischen Leitfähigkeit und ihrer Nichtbrennbarkeit seit den 1930er-Jahren als Elektroisolierflüssigkeiten in Kondensatoren und Hochspannungstransformatoren eine breite Verwendung: Nahezu alle zwischen 1930 und 1980 gefertigten Metallpapier- und Ölpapierkondensatoren enthielten Askarele als Dielektrikum.[4][5] Askarele wurden u.a. unter den Handelsnamen Apirolio, Aroclor, Asbestol, Clophen, Chorextol, Chorinol, Diaclor, Dykanol, Elemex, Elaol, Eucarel, Fenclor, Hydrocor, Hyvol, Inerteen, Kaneclor, Montar, NoFlamol, Phenochlor, Pydraul, Pyralene, Pyroclor und Sorol vermarktet.[5] Bei der Beurteilung der Auswirkungen der Askarele auf die menschliche Gesundheit werden die toxikologischen Eigenschaften der polychlorierten Biphenyle als Maßstab herangezogen.

Ersatzstoffe

Als Ersatzstoffe werden Mineralöle, synthetische Ester und Silikonöle (sogenannteTransformatorenöle) eingesetzt, die eine ausreichende chemische Stabilität und elektrische Isolierfähigkeit besitzen.

Einzelnachweise

  1. Technische Regeln für Gefahrstoffe: Elektroisolierflüssigkeiten, die mit PCDD oder PCDF verunreinigt sind
  2. Informationen der US-EPA zu Arochlor und anderen PCB-Gemischen (engl.)
  3. Grundlageninformationen der US-EPA zu PCBs (engl.)
  4. Informationen der ANZECC zur Identifizierung von PCB-enthaltenden Kondensatoren (engl.)
  5. a b Informationen der Universität Toronto zu Geschichte und Handelsnamen der Askarele (engl.)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polychlorierte Biphenyle — PCB Kongenere (m = 0, 1, 2, 3, 4 oder 5; n= 0, 1, 2, 3, 4 oder 5) Polychlorierte Biphenyle (PCB) (polychlorierte Diphenyle, Chlordiphenyl, engl. chlorinated diphenyls) sind giftige und krebsauslösende chemische Chlorverbindungen, die bis in die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”