Askola
Askolan kunta
Wappen Karte
Wappen von Askola Lage von Askola in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Uusimaa
Verwaltungsgemeinschaft: Porvoo
Geographische Lage 60° 32′ N, 25° 36′ O60.53305555555625.6Koordinaten: 60° 32′ N, 25° 36′ O
Fläche: 218,07 km²[1]
davon Landfläche: 212,46 km²
davon Binnengewässerfläche: 5,61 km²
Einwohner: 4.864 (31. Dez. 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 22,9 Ew./km²
ISO 3166-2: FI-ES
Gemeindenummer: 018
Sprache(n): Finnisch
Website: askola.fi

Askola [ˈɑskɔlɑ] ist eine Gemeinde mit 4864 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in Südfinnland. Sie liegt am Unterlauf des Flusses Porvoonjoki im Küstenhinterland unmittelbar nördlich der Hafenstadt Porvoo. Im Gegensatz zu Porvoo ist Askola einsprachig finnisch.

Inhaltsverzeichnis

Gemeinde

Gletschertopf im Gebiet Hiidenkirnut

Die größten Orte der 1896 gegründeten Gemeinde sind der namengebende Ort Askola sowie Monninkylä. Zur Gemeinde zählen ferner die Dörfer Huuvari, Juornaankylä, Korttia, Nalkkila, Nietoo, Puhar-Onkimaa, Särkijärvi, Tiilää, Vahijärvi und Vakkola.

Wappen

Beschreibung des Wappens: Im silbernen Schild ein roter bogenförmig geschärfter Mühlstein, der mit rotbeblätterten drei Rosen besteckt ist.

Geschichte

Unweit von Askola wurde um 7500 v. Chr. von den Leuten der Askola-Kultur in einem Steinbruch Quarzgestein abgebaut.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist die 1797–99 erbaute Holzkirche aus dem 19. Jahrhundert, in der sich eine reich verzierte barocke Kanzel befindet, die als Siegesbeute von finnischen Söldnern im Dreißigjährigen Krieg aus einer deutschen Kirche hierher gelangte.

Etwa sieben Kilometer nördlich von Askola liegt Hiidenkirnut, ein Gebiet mit bedeutenden eiszeitlichen Gletschertöpfen.

Literatur

Weblinks

 Commons: Askola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. 1. 2010.
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Askola — Géographie Pays  Finlande Région Uusimaa de l Est Altitude   …   Wikipédia en Français

  • Askola — pronounced|ˈaskola is a municipality of Finland.It is located in the province of Southern Finland and is part of the Eastern Uusimaa region. The municipality has a population of 4,716 (2007 11 30) and covers an area of 218.42 km² of which 5.18… …   Wikipedia

  • Askola — Sp Ãskola Ap Askola L P Suomija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Askola — Original name in latin Askola Name in other language State code FI Continent/City Europe/Helsinki longitude 60.53333 latitude 25.6 altitude 58 Population 4515 Date 2011 12 28 …   Cities with a population over 1000 database

  • Askola (Begriffsklärung) — Askola bezeichnet: Askola, eine Gemeinde in Finnland Askola ist der Name folgender Personen: Arvo Askola (1909–1975), finnischer Leichtathlet Irja Askola (* 1952), finnische lutherische Bischöfin D …   Deutsch Wikipedia

  • Askola-Kultur — Die Askola Kultur ist eine mesolithische Kultur in Finnland, benannt nach den Wohnplatzfunden im Flusstal des Porvoonjoki bei Askola in Südfinnland. Die Funde bestehen aus Quarzgestein, während organische Stoffe nicht erhalten sind. Das Material… …   Deutsch Wikipedia

  • Irja Askola — Irja Askola, 2010 Irja Askola (* 18. Dezember 1952 in Lappeenranta) ist die lutherische Bischöfin des Bistums Helsinki in der Evangelisch Lutherischen Kirche Finnlands. Leben Nach ihrer Schulzeit studierte Askola evangelische Theologie in… …   Deutsch Wikipedia

  • Arvo Askola — Personal information Full name Arvo Askola Nationality  Finland Born December 2, 1909(1909 1 …   Wikipedia

  • Arvo Askola — (* 2. Dezember 1909 in Valkeala; † 23. November 1975 in Kuusankoski) war ein finnischer Leichtathlet. Askola gewann bei den Europameisterschaften 1934 in Turin Silber hinter seinem Landsmann Ilmari Salminen und vor dem Dänen Henry Nielsen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Pro Askola — is a local political party in the municipality of Askola, Finland. The party contested the 2004 municipal elections and got 183 votes (8.7%). It got two representatives in the municipal council, Jukka Peltonen (74 personal preference votes) and… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”