Aspen-Regeln

Die Aspen-Grundsätze (engl. Aspen Principles) ist eine Initiative zur Neuordnung der Unternehmenstransparenz und des Kapitalmarktes, von einer Arbeitsgruppe im Umfeld des renommierten Aspen-Instituts, die aus Unternehmensführern, Aktionären, Gewerkschaften, Beraterfirmen und Investmentfonds besteht und im Juni 2007 veröffentlicht wurden. Ziel dieses Vorschlags ist es, einen politischen Neuordnungsprozess in den USA und Ländern mit einflussreichen Kapitalmärkten auszulösen und die kurzfristige Bewertung von Wirtschaftsunternehmen abzulösen. Dem liegt die Idee zu Grunde, dass kurzzeitig fokussierte Indikatoren für Unternehmenserfolg zu einem unzutreffende Bewertung führt und vielmehr ein ganzheitliches Bild von einem Unternehmen, seinen Gewinnen, Strukturen und Plänen sowohl für den Kapitalmarkt positive Impulse geben wird als auch für eine Verbesserung der Corporate Governance.

Die Grundsätze

Im Wesentlichen enthält der Vorschlag folgende 7 Grundsätze:

  • Unternehmen sollen keine Quartalsberichte mehr veröffentlichen sondern sich konkreten langfristigen Zielen verpflichten und ihre Umsetzung darstellen
  • Unternehmen sollen auch an Analysten keine Quartalszahlen herausgeben, sie werden die Einschätzungen und Ratings von Analysten nicht kommentieren
  • Unternehmen werden häufig, vollständig und regelmäßig über ihre Strategie informieren und das Maß ihrer Zweckerreichung
  • Vorstandsbezüge werden zumindest langfristig orientierten Investoren offen gelegt
  • Manager werden verpflichtet, Aktien des eigenen Unternehmens auch über ihre Dienstzeit hinaus zu halten
  • Unternehmen werden von Managern Geld zurückfordern und wirksam eintreiben, wenn ihre Bezüge an bestimmte Ergebnisse gebunden waren, sich diese jedoch als falsch oder nicht nachhaltig erwiesen haben
  • Unternehmen sollen einen mittelfristigen Planungs- und Informationshorizont anstreben von etwa 5 Jahren

Initiatoren

Zu den Initiatoren gehören u.a.:

  • Apache Corporation
  • Business Roundtable (BRT), eine Vereinigung von Unternehmensvorständen US-amerikanischer Firmen mit einem Gesammtertrag von circa 4,5 Bil. USD und 10 Mio. Angestellten
  • Council of Institutional Investors
  • PepsiCo, Inc.
  • Pfizer, Inc.
  • Center for Audit Quality (Vereinigung von Wirtschaftsprüfern)
  • New York State Common Retirement Fund
  • Xerox Corporation
  • William H. Donaldson, Donaldson Enterprises, Inc.
  • Patrick W. Gross, The Lovell Group
  • Yale School of Management
  • Henry B. Schacht, Warburg Pincus

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Organisationsverfassung — Corporate Governance (frei: gutes Benehmen für Unternehmen oder der Knigge für Unternehmen ; engl. Corporate: Körperschaft, gemeinschaftlich; Governance: regieren, führen) beschäftigt sich mit Regeln, die für Mitarbeiter von Unternehmen oder die… …   Deutsch Wikipedia

  • Corporate Governance — (deutsch: Grundsätze der Unternehmensführung) bezeichnet den Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung von Unternehmen.[1] Der Ordnungsrahmen wird maßgeblich durch Gesetzgeber und Eigentümer bestimmt. Die konkrete Ausgestaltung obliegt dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1993 — Die Saison 1992/1993 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. November 1992 in Sestriere (Männer) bzw. Park City (Frauen) und endete am 28. März 1993 in Åre. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 7 Super G, 6 Riesenslaloms, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1993/Resultate Damen — Die Saison 1992/1993 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. November 1992 in Sestriere (Männer) bzw. Park City (Frauen) und endete am 28. März 1993 in Åre. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 7 Super G, 6 Riesenslaloms, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpiner Skiweltcup 1993/Resultate Herren — Die Saison 1992/1993 des Alpinen Skiweltcups begann am 28. November 1992 in Sestriere (Männer) bzw. Park City (Frauen) und endete am 28. März 1993 in Åre. Bei den Männern wurden 31 Rennen ausgetragen (10 Abfahrten, 7 Super G, 6 Riesenslaloms, 8… …   Deutsch Wikipedia

  • Rabensteiner Wald — Der Rabensteiner Wald in Chemnitz (grün) Basisdaten Fläche: 899 ha (1. Jan. 2004) Höchste Erhebung …   Deutsch Wikipedia

  • Riesentorlauf — Der Riesenslalom (in Österreich oft auch als Riesentorlauf (RTL) bezeichnet) ist eine Disziplin des alpinen Skisports. Die zu umfahrenden Tore sind so gesetzt, dass ständig Richtungswechsel erfolgen. Im Gegensatz zum Slalom ist allerdings noch… …   Deutsch Wikipedia

  • BASF — SE Rechtsform Societas Europaea ISIN DE000BASF111 Gründung 6. April 1865 …   Deutsch Wikipedia

  • BASF AG — BASF SE Unternehmensform Societas Europaea ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Anilin- und Soda-Fabrik — BASF SE Unternehmensform Societas Europaea ISIN …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”