Asphodelus fistulosus
Röhriger Affodill

Röhriger Affodill (Asphodelus fistulosus)

Systematik
Unterklasse: Lilienähnliche (Liliidae)
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Affodillgewächse (Asphodelaceae)
Gattung: Affodill (Asphodelus)
Art: Röhriger Affodill
Wissenschaftlicher Name
Asphodelus fistulosus
L.

Der Röhrige Affodill (Asphodelus fistulosus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Affodill (Asphodelus) in der Familie der Affodillgewächse (Asphodelaceae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Der Röhrige Affodill ist eine einjährige oder kurzlebig mehrjährige Pflanze, die Wuchshöhen von 15 bis 90 (150) Zentimeter erreicht. Ihre zahlreichen Wurzeln sind schlank und nicht verdickt. Die Blätter sind in einer grundständigen Rosette vereint, halbstielrund, hohl, blaugrün, kahl und haben am Grund einen häutigen Rand. Sie messen 5 bis 35 × 0,1 bis 0,5 Zentimeter Der Stängel ist blattlos, hohl und trägt einen verzweigten oder unverzweiten, selten auch einfach traubigen Blütenstand. Die Tragblätter der Blüten sind trockenhäutig. Die Blütenstiele sind in der Mitte gegliedert und stehen während der Fruchtzeit steil aufrecht. Die 6 eiförmig-elliptischen und flach ausgebreiteten Perigonblätter messen 7,5 bis 13,5 × 3 bis 6 Millimeter und sind weiß oder blass rosa mit einem rosa, grünen oder braunen Mittelnerv. Die Kapselfrüchte haben einen sind verkehrteiförmig bis fast kugelförmig und messen 4 bis 6 × 3,5 bis 6 Millimeter.

Blütezeit ist von März bis Mai.

Vorkommen

Der Röhrige Affodill kommt im Mittelmeergebiet, in Sinai, auf den Kanaren und in West-Arabien auf Felsfluren, Brackäckern und Ruderalstellen in Höhenlagen bis 800 Meter vor. Er wurde in allen Gebieten mit Mediterranem Klima eingebürgert.

Nutzung

Der Röhrige Affodill wird selten als Zierpflanze in Rabatten und Steingärten genutzt.

Belege

  • Ehrentraud Bayer, Karl-Peter Buttler, Xaver Finkenzeller, Jürke Grau: Pflanzen des Mittelmeerraums (Die farbigen Naturführer). Mosaik Verlag GmbH, München 1986.
  • Eckehardt J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asphodelus fistulosus — Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Asphodelus fistulosus —   Asphodelus fistulosus …   Wikipedia Español

  • Asphodelus fistulosus — ID 7164 Symbol Key ASFI2 Common Name onionweed Family Liliaceae Category Monocot Division Magnoliophyta US Nativity Introduced to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution CA, NM, TX Growth Habit Forb/herb Duration …   USDA Plant Characteristics

  • Asphodelus fistulosus L. — Symbol ASFI2 Common Name onionweed Botanical Family Liliaceae …   Scientific plant list

  • Asphodelus tenuifolius —   Asphodelus tenuifolius …   Wikipedia Español

  • Asphodelus — Asphodèle  Pour l’article homonyme, voir Asphodèle, la bande dessinée.  …   Wikipédia en Français

  • Asphodelus —   Asfódelo …   Wikipedia Español

  • Asphodelus — Taxobox name = Asphodelus image width = 250px image caption = White Asphodel ( Asphodelus albus ) regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Liliopsida ordo = Asparagales familia = Asphodelaceae genus = Asphodelus genus authority = L.… …   Wikipedia

  • Asphodelus — Affodill Weißer Affodill (Asphodelus albus) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Asphodĕlus — (A. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Liliaceen (Liliaceae Asphodeleae), 6. Kl. 1. Ordn. L., mit tief sechstheilig abstehender einfacher Blüthenhülle u. Honiggefäßen, die gewölbartig den Fruchtknoten bedecken u. aus der verbreiterten Basis …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”