Asprilio Pacelli
Asprilio Pacelli

Asprilio Pacelli (* um 1570 in Vasciano, Umbrien; † 4. Mai 1623 in Warschau) war ein italienischer Kapellmeister und Komponist.

Er erhielt seine musikalische Ausbildung vermutlich in Rom und wirkte dort seit dem Jahre 1594 als Kapellmeister an verschiedenen Kirchen, zuletzt am Petersdom. Nach kurzer Zeit in dieser Stellung bat ihn der König von Polen, Sigismund III., die Leitung seiner Kapelle zu übernehmen. Pacelli folgte diesem Wunsch und verbrachte die letzten zwanzig Jahre seines Lebens in Krakau und Warschau. Die Kapelle war vor ihm von Luca Marenzio geleitet worden und stand auf musikalisch hohem Niveau. Pacelli vermochte es, diesen Standard zu halten.

Er schuf ein umfangreiches Werk, von dem allerdings ein großer Teil verschollen sein soll. Erhalten sind einige Madrigale, Motetten und Psalmen sowie weitere Werke in Sammlungen. Stilistisch stand Pacelli in der römischen Tradition, seine Werke sind von großer musikalischer und handwerklicher Qualität und übten starken Einfluss auf die Entwicklung der Musik in Polen aus. Trotz der großen Bedeutung für die polnische Musikgeschichte ist Pacellis Werk bisher nur auf einer CD dokumentiert. Das Koblenzer Barockensemble Cappella Confluentes produzierte 2004 eine Live-CD mit einer rekonstruierten Ostervesper von 1615, wobei die doppelchörigen Psalmen Pacellis aus einem Druck von 1598 (Motectorum et Psalmorum qui octonis vocibus) noch deutlich die Einflüsse seiner römischen Zeit zeigen.

Bibliographie

Biographien

  • Mirosław Perz, «Asprilio Pacelli». In New Grove Dictionary

Literatur

  • Alberto Cametti, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Ed. Ricordi, 1894.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asprilio Pacelli — or Pecelli (1570 1623) was an Italian Baroque composer. He was born near Narni and died in Warsaw …   Wikipedia

  • Pacelli — ist der Familienname folgender Personen: Asprilio Pacelli (* um 1570; † 1623), italienischer Kapellmeister und Komponist Eugenio Maria Giuseppe Giovanni Pacelli (1876–1958), der spätere Papst Pius XII. Diese Seite ist eine Begriffs …   Deutsch Wikipedia

  • Пачелли, Асприлио — …   Википедия

  • Liste der Biografien/Paa–Pam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/P — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Barockkomponisten — Dieser Artikel versteht sich als Ergänzung des Artikels Barockmusik und stellt eine Auswahl von Komponisten des Barock dar. Eine weitere, alphabetisch geordnete Liste befindet sich unter Kategorie:Komponist (Barock). Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • 1570 — Year 1570 was a common year starting on Sunday (link will display the full calendar) of the Julian calendar. Events of 1570 * January 9 Ivan the Terrible starts the Massacre of Novgorod. * January 23 The assassination of regent James Stewart,… …   Wikipedia

  • Polish–Lithuanian Commonwealth — Kingdom of Poland and the Grand Duchy of Lithuania[a] ← …   Wikipedia

  • Stefano Landi — (baptized February 26, 1587 ndash; October 28, 1639) was an Italian composer and teacher of the early Baroque Roman School. He was an influential early composer of opera, and wrote the earliest opera on a historical subject: Sant Alessio (1632).… …   Wikipedia

  • Cappella Confluentes — ist ein Koblenzer Barockensemble. Es wurde im Jahr 2004 von Tenor Christopher Fülling und Dirigent/Cembalist Jörn Hinnerk Andresen mit einem Konzert in der Abteikirche Maria Laach aus der Taufe gehoben. Neben der Beschäftigung mit der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”