Osttirol
Basisdaten
Bundesland: Tirol
Verwaltungssitz: Lienz
Fläche: 2.019,87 km²
Einwohner: 50.292 (31. Dezember 2008)
Bevölkerungsdichte: 22 Einw./km²
Kfz-Kennzeichen: LZ
Adresse der
Bezirkshauptmannschaft:
Dolomitenstraße 3
9900 Lienz
Website: Bezirkshauptmannschaft Lienz
Karte
Tirol (Bezirk Lienz)

Der Bezirk Lienz ist ein Verwaltungsbezirk des österreichischen Bundeslandes Tirol. Er ist deckungsgleich mit Osttirol.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Lage

Der Bezirk Lienz, der größte Bezirk Tirols, ist durch einen etwa 9,5 km langen Streifen Südtiroler und Salzburger Gebiets (dem Südtiroler Ahrntal) von Nordtirol getrennt und bildet eine Exklave des Bundeslands Tirol (siehe auch Liste der Exklaven und Enklaven). Osttirol liegt dabei zwischen den Bundesländern Salzburg und Kärnten sowie den italienischen Regionen Trentino-Südtirol und Venetien. Die Haupttäler des Bezirkes sind das Pustertal, Iseltal, Defereggental, Virgental, Kalser Tal und das Tiroler Gailtal, wobei große Flächen des Bezirkes von Gebirgen der Hohen Tauern und der Karnischen Alpen eingenommen werden.

Flüsse

Hauptflüsse des Bezirks sind die Drau und die in Lienz in die Drau einmündende Isel. Die wichtigsten Zuflüsse der Isel sind der Tauernbach, der Kalserbach und die Schwarzach, die Drau wird in Osttirol wiederum vom Villgratenbach und Debantbach gespeist. Ein weiterer wichtiger Fluss im Bezirk ist die Gail, die durch das Tilliacher Tal (Gailtal) fließt und letztlich in Villach (Kärnten) ebenfalls in die Drau mündet.

Gebirge

Osttirol hat großen Anteil an den Hohen Tauern, wobei Venedigergruppe, Granatspitzgruppe, Glocknergruppe, Schobergruppe, Goldberggruppe, Rieserfernergruppe, Kreuzeckgruppe und Villgratner Berge ganz oder teilweise auf Osttiroler Gebiet liegen. Im Osten hat Osttirol auch Anteil an den Gailtaler Alpen (Lienzer Dolomiten) und dem Karnischen Hauptkamm.

Angrenzende Gebietskörperschaften

Bezirk Zell am See (Salzburg)
Pustertal (Südtirol, Italien) Nachbargemeinden Bezirk Spittal an der Drau (Kärnten)
Provinz Belluno (Italien) Bezirk Hermagor (Kärnten)

Geschichte

Siehe Hauptartikel Geschichte Osttirols

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft

Die Wirtschaft des Bezirks ist durch den Dienstleistungsbereich geprägt, hier dominieren vor allem Handel und Tourismus.

Bedeutende Industrie- und Gewerbestandorte sind Lienz und Sillian, große Produktionsbetriebe sind in den Bereichen Maschinenbau und Bauwirtschaft zu finden.

Der Bezirk hat einen großen Anteil an Auspendlern, Ziele sind vor allem der Raum Innsbruck, das benachbarte Oberkärnten und das Land Salzburg.

Verkehr

Die kürzeste Straßenverbindung von Nordtirol erfolgt über die Felbertauernstraße (B108) und den Felbertauerntunnel (ca. 5,3 km) ins Pinzgau. Vom Verkehrsknotenpunkt Lienz zweigen neben der Felbertauernstraße (B108) noch Straßen in das Pustertal (B100) Richtung Südtirol und in das Drautal Richtung Kärnten ab.

Die Eisenbahnlinie Sillian-Lienz-(Oberdrauburg) bindet den Bezirk verkehrsmäßig an.

Weiters ist der Bezirk Lienz durch den Flugplatz Lienz-Nikolsdorf auch über den Luftweg erreichbar.

Gemeinden

Der Bezirk Lienz umfasst 33 Gemeinden darunter die Stadt Lienz und die Marktgemeinden Matrei in Osttirol, Nußdorf-Debant und Sillian:

Gemeinden im Bezirk Lienz
Nr. Name Einwohner[1]
31. Dezember 2008
Fläche
(km²)
Bevölkerungs-
dichte
01. Abfaltersbach 650 10,27 000000000000063.000000000063
02. Ainet 967 40,43 000000000000024.000000000024
03. Amlach 382 22,49 000000000000017.000000000017
04. Anras 1.289 62,06 000000000000021.000000000021
05. Assling 1.931 98,94 000000000000020.000000000020
06. Außervillgraten 837 79,10 000000000000011.000000000011
07. Dölsach 2.316 24,16 000000000000096.000000000096
08. Gaimberg 835 7,28 000000000000115.0000000000115
09. Heinfels 1.019 14,56 000000000000070.000000000070
10. Hopfgarten in Defereggen 780 73,17 000000000000011.000000000011
11. Innervillgraten 1.010 87,83 000000000000011.000000000011
12. Iselsberg-Stronach 622 17,96 000000000000035.000000000035
13. Kals am Großglockner 1.269 180,54 000000000000007.00000000007
14. Kartitsch 858 58,91 000000000000015.000000000015
15. Lavant 276 22,55 000000000000012.000000000012
16. Leisach 860 33,27 000000000000026.000000000026
17. Lienz 12.044 15,95 000000000000755.0000000000755
18. Matrei in Osttirol 4.896 277,75 000000000000018.000000000018
19. Nikolsdorf 874 33,61 000000000000026.000000000026
20. Nußdorf-Debant 3.245 53,44 000000000000061.000000000061
21. Oberlienz 1.435 33,80 000000000000042.000000000042
22. Obertilliach 745 65,04 000000000000011.000000000011
23. Prägraten am Großvenediger 1.257 180,36 000000000000007.00000000007
24. St. Jakob in Defereggen 956 185,96 000000000000005.00000000005
25. St. Johann im Walde 304 39,99 000000000000008.00000000008
26. St. Veit in Defereggen 753 61,48 000000000000012.000000000012
27. Schlaiten 478 36,64 000000000000013.000000000013
28. Sillian 2.135 36,26 000000000000059.000000000059
29. Strassen 853 36,26 000000000000024.000000000024
30. Thurn 617 12,26 000000000000050.000000000050
31. Tristach 1.369 18,78 000000000000073.000000000073
32. Untertilliach 261 36,34 000000000000007.00000000007
33. Virgen 2.169 88,82 000000000000024.000000000024

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria - Bevölkerung zu Jahres- und Quartalsanfang

Literatur

  • Johann Holzner / Sandra Unterweger (Hrsg.): Schattenkämpfe. Literatur in Osttirol. Innsbruck 2006, ISBN 3-7065-4199-8
  • Uwe Ladstädter (Hrsg.): Brachland. Eine Osttirol Anthologie. Innsbruck 2000, ISBN 3-7066-2215-7
  • Katholischer Lehrerverband: 'Bezirkskunde Osttirol'. Innsbruck 2001, ISBN 3-7066-2267-X

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Osttirol — Ọst|tirol,   der durch die Abtretung Südtirols an Italien (1919) vom übrigen Tirol (Nordtirol) isolierte Landesteil Tirols, Österreich, umfasst den Bezirk Lienz (2 020 km2, 52 300 Einwohner) mit der Hauptstadt Lienz. Osttirol erstreckt sich vom… …   Universal-Lexikon

  • Osttirol — n Восточный Тироль меньшая часть федеральной земли Тироль, территориально отделённая от Северного Тироля. Соединяется с ним транспортным сообщением через территорию Италии и автомобильной дорогой через перевал Фельбер Тауэрн. Административный… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Osttirol — Ọst|ti|rol …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Matrei in Osttirol — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Matrei in Osttirol Markt enthält die 40 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Katastralgemeinden Matrei in Osttirol Markt und Matrei in Osttirol Land (Gemeinde Matrei in Osttirol) im Bezirk… …   Deutsch Wikipedia

  • Matrei in Osttirol — Matrei in Osttirol …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Matreis in Osttirol — Matrei 1826 nach einem Aquarell des Gerichtsbeamten und Freizeitmalers Franz Burgschwaiger Die österreichische Marktgemeinde Matrei in Osttirol mit ihren heute knapp 5.000 Einwohnern gehörte ab dem Beginn des 13. Jahrhunderts zum erzbischöflichen …   Deutsch Wikipedia

  • Matrei in Osttirol Land — ist eine der beiden Katastralgemeinden der Marktgemeinde Matrei in Osttirol. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 2 Geschichte 3 Kultur und Sehenswürdigkeiten 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bichl (Gemeinde Matrei in Osttirol) — Die Fraktion Bichl gesehen von Zedlach …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelische Superintendentur A. B. Kärnten und Osttirol — Diözesangebiet Kärnten und Osttirol Fläche 11.555,84 km² Sitz Villach Superintendent Manfred Sauer …   Deutsch Wikipedia

  • Ganz (Gemeinde Matrei in Osttirol) — Die Fraktion Ganz gesehen von Norden Ganz ist eine Fraktion der Gemeinde Matrei in Osttirol. Die Ortschaft liegt südwestlich des Matreier Marktes im Matreier Talkessel und wurde 2001 von 132 Menschen bewohnt.[1] …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”