Assaroe Abbey
Zisterzienserabtei Assaroe
Lage IrlandIrland Irland
County Donegal
Koordinaten: 54° 30′ N, 8° 12′ W54.506944444444-8.2Koordinaten: 54° 30′ 25″ N, 8° 12′ 0″ W
Ordnungsnummer
nach Janauschek
452 ?
Gründungsjahr 1178
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1597
Mutterkloster Boyle Abbey
Primarabtei Kloster Clairvaux
Tochterklöster

keine

Assaroe Abbey (Mainistir Eas Aedha Ruadh; Samarium) ist eine ehemalige Zisterziensermönchsabtei im County Donegal in der heutigen Republik Irland. Es liegt rund 1 km von Ballyshannon auf der Höhe südlich der Flusses und oberhalb der Mündung des Flusses Erne am Assaroe Lake.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Kloster wurde 1178 von einem der Herrscher von Tirconaill, und zwar entweder von Roderick O’Cananan oder von Flaharty O’Muldorry, der 1197 in der Abtei starb, gestiftet. Es gehörte als Tochterkloster von Boyle Abbey der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Der Abt von Assaroe war 1227 in die Verschwörung von Mellifont verwickelt und wurde abgesetzt. Auch 1268 wurde der Abt abgesetzt, weil er das Generalkapitel 12 Jahre lang nicht besucht hatte. Donal Mor O’Donnell, der König von Tirconaill, trat als Mönch in das Kloster ein und wurde dort im Jahr 1241 begraben. Das Kloster wurde 1377 niedergebrannt, und nachdem es als Stützpunkt der O’Donnells galt, 1388 nochmals angegriffen. 1398 wurde es nochmals geplündert. Nach der Auflösung des Klosters in der Tudorzeit blieben die Mönche noch bis 1597, obwohl die Klostergüter bereits an englische Herren verliehen worden waren. Das Gelände des Klosters wird nunmehr von einem Friedhof und einem ländlichen Anwesen eingenommen.

Hier liegen auch die Assaroe Falls, Wasserfälle, die durch die Elektrizitätswerke am Erne ihre Kraft verloren haben.

Bauten und Anlage

Erhalten ist das Westende der Kirche mit einem Teil der Südwand.

Literatur

  • L. Russell Muirhead (Hrsg.): Ireland, The Blue Guides, London: Ernest Benn Ltd., 1962, S. 150, ohne ISBN.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boyle Abbey — Zisterzienserabtei Boyle Boyle Abbey Lage Irland   …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Zisterzienserklöster — Dies ist eine Liste der Zisterzienserklöster des Ordo Cisterciensis, geographisch geordnet. Die Klöster der Trappisten und Trappistinnen (Zisterzienser der strengeren Observanz; O.C.S.O) sind im Artikel Liste von Klöstern aufgeführt. Nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Gelasius O'Cullenan — (Or Glaisne O Cullenan) was a martyred Cistercian Abbot of Boyle, Ireland,BiographyHe was born probably near Assaroe Abbey, at Ballyshannon, County Donegal; martyred, 21 November 1580. Three of his brothers were Cistercian abbots, and a fourth… …   Wikipedia

  • Gelasius O'Cullenan —     Gelasius O Cullenan     † Catholic Encyclopedia ► Gelasius O Cullenan     (Or GLAISNE O CULLENAN). Cistercian, Abbot of Boyle, Ireland, b. probably near Assaroe Abbey, Ballyshannon, Co. Donegal; martyred, 21 Nov., 1580. Three of his brothers… …   Catholic encyclopedia

  • Gelasius Ó Cuileanáin — (Or Glaisne O Cullenan) was a martyred Cistercian Abbot of Boyle, Ireland, Biography He was born probably near Assaroe Abbey, at Ballyshannon, County Donegal; martyred, 21 November 1580. Three of his brothers were Cistercian abbots, and a fourth… …   Wikipedia

  • Bishop of Derry — Christianity portal The Bishop of Derry is an episcopal title which takes its name after the city of Derry in Northern Ireland. In the Roman Catholic Church it remains a separate title, but in the Church of Ireland it has been united with …   Wikipedia

  • Bishop of Raphoe — The Bishop of Raphoe is an episcopal title which takes its name after the town of Raphoe in County Donegal, Ireland. In the Roman Catholic Church it remains a separate title, but in the Church of Ireland it has been united with another bishopric …   Wikipedia

  • Ballyshannon — Infobox Irish Place name = Ballyshannon gaeilge = Béal Átha Seanaidh crest map pin coords = left: 51px; top: 112px north coord = 54.5015 west coord = 8.2018 irish grid = G874616 county = County Donegal dailconstituency = Donegal South EU… …   Wikipedia

  • Raphoe — • Diocese comprising the greater part of County Donegal in the ecclesiastical province of Armagh Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Raphoe     Raphoe      …   Catholic encyclopedia

  • Liste der Wasserfälle — Dieser Artikel wurde im Projekt Geographie zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten und beteilige dich an der Diskussion! Vorlage:Projekthinweis/Wartung/Geographie Folgendes muss noch verbessert werden: Muss aus dem Englischen in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”