AssaultCube
AssaultCube
AssaultCube screenshot.png
Entwickler Rabid Viper Productions
Erstveröffent-
lichung
4. November 2006
Plattform(en) Linux, Mac OS X, Windows
Genre Ego-Shooter
Lizenz Quelltext der Engine ist lizenziert unter zlib/libpng
Spiel-Engine Cube
Spielmodi Einzelspieler (Bots), Mehrspieler (Internet & LAN)
Steuerung Tastatur, Maus
Systemminima 800 MHz CPU, OpenGL-fähige Grafikkarte mit 32 MB Video-RAM, 256 MB RAM
Medien 40 - 50 MB Download
Sprache Englisch
Aktuelle Version Version 1.1.0.4, 14. November 2010

AssaultCube (vormals ActionCube) ist ein freier Ego-Shooter, der auf der Cube-Engine basiert. Einige der Grafiken sind jedoch unter Creative Commons lizenziert. Dieses Spiel bietet sowohl Einzelspielermodi (Spiele gegen Bots) als auch Mehrspielermodi. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf den Bereich der Mehrspielermodi. AssaultCube läuft auf Microsoft Windows, Linux und Mac OS X.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das AssaultCube-Projekt begann im Juli 2004. Der erste offizielle Release war im November 2006 unter dem Namen „ActionCube“. Der Plan der Entwickler war, die Einfachheit von Cube in eine realistischere Umgebung zu übertragen.[1]

Auf Wunsch der Entwickler von Action Quake 2 wurde das Spiel am 6. Mai 2007 in AssaultCube umbenannt.[2][3]

Trotz seiner einfachen Grafik und seines simplen Spielprinzips hat AssaultCube eine treue Fangemeinde, die auch mehrere Dutzend Server zur Verfügung stellt. Ein Großteil der Spieler hat sich in Clans organisiert. Diese veranstalten häufig Wettbewerbe, wie beispielsweise Mapping Competitions, Release Cups oder Fragfests [4][5][6]. Darüber hinaus wurde auch ein Cup von der E-Sport-Liga ESL veranstaltet. ESL stellt zudem eine eigene AssaultCube-Liga und Ladder (Rangliste) zur Verfügung.[7]

Die konstante Popularität wird durch die kreativen, aber einfachen Spielmodi, die Verfügbarkeit für alle gängigen Betriebssysteme, sowie die geringen Anforderungen an die Hardware gewährleistet.

Inhalt

AssaultCube sollte realistischer und teamorientierter als Cube sein, zugleich aber Cubes schnelles Spielprinzip übernehmen. Im Vergleich mit anderen Spielen gilt AssaultCube als langsamer als Quake und schneller als Counter-Strike.[8] Es gibt zwei Teams in AssaultCube, die Cubers Liberations Army (CLA) und die Rabid Viper Special Forces (RVSF).

Spielemechanik

In AssaultCube ist das sogenannte Straferunning möglich, d.h. durch gleichzeitige Vorwärts- und Seitwärtsbewegung kann der Spieler schneller laufen. Diese unrealistische Bewegungsform wurde vom ursprünglichen Cube-Spiel übernommen, da es den Entwicklern zufolge viel Spaß macht.[9] Eine weitere unrealistische Bewegungsmöglichkeit in AssaultCube ist ein dem Raketensprung vergleichbarer Tricksprung, bei dem der Rückstoß einer Waffe ausgenutzt wird, um höher springen und schneller laufen zu können.[10]

AssaultCubes Waffen sind alle fiktional und typisch für das Genre Ego-Shooter. So kann man als Primärwaffe zwischen einem Sturmgewehr (MTD-57 Assault Rifle), einem Scharfschützengewehr (Precision Tech AD-81), einer Maschinenpistole (A-ARD/10) oder einer Schrotflinte (V-19 Combat Shotgun) wählen. Die Primärwaffe kann jedoch erst im Rahmen eines Wiedereinstiegs des Spielers gewechselt werden. Zusätzlich stehen noch ein Messer, eine Pistole (auch als Akimbo) und gegebenenfalls Granaten zur Verfügung.

Durch Aufnahme von Pickups[11], die in der Spiellandschaft verstreut sind, kann sich der Spieler außerdem kurzfristig "aufrüsten" oder seine Gesundheit wiederherstellen.

Multiplayer

AssaultCube hat dreizehn verschiedene Mehrspielermodi, die man über ein Netzwerk (LAN) sowie im Internet mit oder gegen andere Spieler spielen kann.[12] Einige Spielmodi verfügen über Einschränkungen bezüglich der Waffenauswahl, des Wiedereinstiegs oder der verfügbaren Pickups.

  • (Team) Deathmatch
  • (Team) One Shot One Kill (nur Scharfschützengewehr und Messer)
  • (Team) Survivor
  • Last Swiss Standing (nur Messer und Granaten, benannt nach dem Schweizer Messer, da einer der Entwickler Schweizer ist)
  • Pistol Frenzy (nur Pistole, Messer, und Granaten)
  • Capture the Flag
  • Hunt The Flag
  • (Team) Keep The Flag
  • Coop Edit

Mapping

AssaultCube verfügt - wie auch schon das originale Cube - über einen integrierten Karteneditor. Auch gibt es das ebenfalls von Cube bekannte Multiplayer-Mapping („Coop Edit"). So können sehr einfach und schnell eigene Spiellandschaften (Maps) erstellt, auf öffentliche Server hochgeladen, gemeinsam bearbeitet oder einfach gespielt werden.

Quellenangaben

  1. Cube Engine Games (englisch)
  2. Änderungen in den verschiedenen Ausgaben (englisch)
  3. "What's new" auf MacUpdate einer Seite für Macintosh-Software (englisch)
  4. 1st Mapping Competition (englisch)
  5. ReleaseCup for 1.0 (englisch)
  6. w00p clans fragfest (englisch)
  7. AssaultCube auf ESL (englisch)
  8. AssaultCube Review von Iendicis auf Abandonia (englisch)
  9. SourceForge (englisch)
  10. Spezielle Bewegungen in der AC Readme (englisch)
  11. Grundlageninformationen in der AC Readme (englisch)
  12. Spielmodi im AC Wiki (englisch)

Literatur

  • Andreas Bertits: Gratisspiel des Monats - Umsonst ist hier der Tod. In: PC Action. Nr. 2, Februar 2007 (Rezension).

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AssaultCube — Разработчик Rabid Viper Productions Лицензия …   Википедия

  • AssaultCube — Capture d écran en cours de jeu Développeur Rabid …   Wikipédia en Français

  • AssaultCube — Saltar a navegación, búsqueda AssaultCube Desarrolladora(s) Rabid Viper Productions Motor Cube Última versión 0.93 …   Wikipedia Español

  • AssaultCube — Infobox VG title = AssaultCube developer = Rabid Viper Productions license = Open Source engine = Cube version = v0.93 released = 4 June 2007 genre = First person shooter modes = Multiplayer, Singleplayer platforms = Cross platform input =… …   Wikipedia

  • ActionCube — AssaultCube AssaultCube Développeur Rabid Viper Productions Concepteur Andrew “Arghvark” Davis Adrian “driAn” Henke Markus “makkE” Bekel …   Wikipédia en Français

  • Assault Cube — AssaultCube AssaultCube Développeur Rabid Viper Productions Concepteur Andrew “Arghvark” Davis Adrian “driAn” Henke Markus “makkE” Bekel …   Wikipédia en Français

  • Death Illustrated — Cube Entwickler: Wouter van Oortmerssen u.a …   Deutsch Wikipedia

  • Cube (Computerspiel) — Cube Entwickler …   Deutsch Wikipedia

  • Cube (video game) — Cube Developer(s) Wouter van Oortmerssen[1] Designer(s) Wouter van Oortmerssen[1] …   Wikipedia

  • Freies Computerspiel — Diese Liste enthält Computerspiele, deren Quelltext offen ist. Zu unterscheiden sind Freeware Spiele und freie Computerspiele. Außerdem sind nicht alle quelloffenen Spiele automatisch frei. Gänzlich freie Spiele finden sich in der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”