Assimilado

Ein Assimilado ist ein Schwarzafrikaner oder Mestiço (port. für "Mischling") in den afrikanischen portugiesischen Überseeprovinzen, der durch die Annahme der portugiesischen Sprache und Kultur und das Erfüllen weiterer Kriterien von den portugiesischen Kolonialbehörden als erfolgreich assimiliert angesehen wurde. Der Status eines Assimilado beinhaltete einige Privilegien gegenüber den Status eines nicht-assimilierten Afrikaners.

Inhaltsverzeichnis

Anforderungen

Folgende Kriterien mussten erfüllt werden, um den Status eines Assimilado zuerkannt zu bekommen:

  • Annahme der Europäischen Kultur und Ablegen der afrikanischen Gebräuche und Sitten,
  • flüssiges Beherrschen der portugiesischen Sprache in Wort und Schrift,
  • Nachweis, den eigenen Lebensunterhalt durch eigene Erwerbstätigkeit oder Arbeit bestreiten zu können und
  • Erfüllung der Wehrpflicht.

Rechtsfolgen

Personen, denen dieser Status rechtskräftig zuerkannt wurde, waren prinzipiell in ihren Rechten und Pflichten portugiesischen Staatsbürgern gleichgestellt. Sie waren von den Bürden der anderen Afrikaner (port. indígenas), wie beispielsweise der Zwangsarbeit, freigestellt. Der Status des Assimilado und seine rechtlichen Folgen wurden formell im Jahr 1961 abgeschafft.

Bedeutung

Durch die schlechte wirtschaftliche Lage in den portugiesischen Kolonien und den fehlenden Bildungseinrichtungen für Schwarzafrikaner[1], waren im Jahr 1960 von 6 Mio. Mosambikanern bloß ca. 5.000 assimilados, von den 5 Mio. Angolanern nur ca. 30.000 assimilados und in Portugiesisch-Guinea erreichten lediglich 1.478 Afrikaner diesen Status. In der Praxis hatten die Gleichberechtigung der Assimilados mit den Portugiesen in Hinblick auf die Bürgerrechte wenig Bedeutung, da sowohl das Mutterland als auch die portugiesischen Überseegebiete gleichermaßen autoritär von der Diktatur Salazars regiert wurden und politische Aktivitäten durch die Polizeiorganisation PIDE weitgehend unterbunden wurden.

Bewertung

Wenn ein Schwarzafrikaner die oben genannten Bedingungen erfüllen konnte, wurde er - auf Antrag - zu einem Assimilado. Erst dann war er eine "zivilisierte Person", ein Mitglied der "zivilisierten Bevölkerung" (port. "populaçao civilizada"). Personen mit weißer Abstammung gehörten automatisch zu dieser Kategorie.

Literatur

  • B. T. G. Chidzero: African Nationalism in East and Central Africa, in: International Affairs (Royal Institute of International Affairs 1944-), Vol. 36, No. 4 (Oct., 1960), pp. 464-475, hier insbesondere: S. 468 f.
  • Christian Mährdel (Hrsg.): Geschichte Afrikas. Band 3, Berlin 1983

Fußnoten

  1. Um die Bildungschancen im portugiesischen Mutterland war es zu der Zeit allerdings auch nicht besser bestellt.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • assimilado — …   Useful english dictionary

  • Assimilation (Kolonialismus) — Als Politik der Assimilation wurde der Versuch Frankreichs und Portugals bezeichnet, in ihren afrikanischen Kolonialgebieten durch Vernichtung der Stammestraditionen und durch Europäisierung eine kooperationswillige Elite heranzubilden und zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Angola-Vertrag — Inhaltsverzeichnis 1 Vorkoloniale Geschichte im Mittelalter 2 Portugiesische Herrschaft 3 Angola Vertrag 4 Autonomie und Unabhängigkeitskampf 5 Die erste Regierung …   Deutsch Wikipedia

  • Angolavertrag — Inhaltsverzeichnis 1 Vorkoloniale Geschichte im Mittelalter 2 Portugiesische Herrschaft 3 Angola Vertrag 4 Autonomie und Unabhängigkeitskampf 5 Die erste Regierung …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Kap Verde — Satellitenbild der Inselgruppe Kap Verde Die Geschichte von Kap Verde, einer Inselgruppe vor der westafrikanischen Küste, lässt sich im Wesentlichen in vier unterschiedliche Phasen gliedern. Die erste Phase in der Antike und dem Mittelalter ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Portugiesisch-Guinea — Geschichte Guinea Bissaus beschäftigt sich mit dem ehemaligen Portugiesisch Guinea, der heutigen Republik Guinea Bissau. Inhaltsverzeichnis 1 Vor der Kolonialzeit 2 Portugiesisch Guinea 3 Unabhängigkeitskrieg 4 Nach der Unabhängigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesisch-Guinea — Geschichte Guinea Bissaus beschäftigt sich mit dem ehemaligen Portugiesisch Guinea, der heutigen Republik Guinea Bissau. Inhaltsverzeichnis 1 Vor der Kolonialzeit 2 Portugiesisch Guinea 3 Unabhängigkeitskrieg 4 Nach der Unabhängigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Überseeprovinz — Portugals Überseeprovinzen im 20. Jahrhundert mit dem Jahr des Verlustes Der Begriff Überseeprovinz (província ultramarina) wurde vom portugiesischen Estado Novo als Verwaltungsbezeichnung für die portugiesischen Kolonien Angola, Kap Verde,… …   Deutsch Wikipedia

  • Desiderio Costa — Desiderio da Graça Verissimo e Costa (born April 4, 1934) is an Angolan politician who was Minister of Petroleum from 2002 to 2008. As Minister of Petroleum, Costa visited the China, Cuba, Venezuela, the United States and others, due to his… …   Wikipedia

  • José de Fontes Pereira — (born 1838 in Luanda died May 1891) was a radical Angolan lawyer journalist. CareerConsidered an early Angolan nationalist and assimilado, Pereira took advantage of a relatively free press in Angola from 1870 1890 to question Portuguese… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”