4-Aminobenzolsulfonsäure
Strukturformel
Strukturformel von Sulfanilsäure
Allgemeines
Name Sulfanilsäure
Andere Namen
  • 4-Aminobenzolsulfonsäure
  • 4-Aminobesilat
  • Anilin-4-sulfonsäure
  • p-Aminobenzolsulfonsäure
  • p-Anilinsulfonsäure
Summenformel C6H7NO3S
CAS-Nummer
  • 121-57-3 (wasserfrei)
  • 6101-32-2 (Monohydrat)
PubChem 8479
Kurzbeschreibung weißer, kristalliner Feststoff [1]
Eigenschaften
Molare Masse 173,19 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,485 g·cm−3 (25 °C) [1]

Schmelzpunkt

Zersetzung bei 288 °C [1]

Löslichkeit

wenig löslich in Wasser: 10 g·l−1 (20 °C) [1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [2]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36/38-43
S: (2)-24-37
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Sulfanilsäure ist der Trivialname für 4-Aminobenzolsulfonsäure. Aminobenzolsulfonsäuren sind wichtige industrielle Zwischenprodukte zur Synthese von organischen, wasserlöslichen Farbstoffen. Aufgrund der Acidität der starken Sulfonsäurefunktion liegt, im Gegensatz zu Aminocarbonsäuren, ihr isoelektrischen Punkt (IEP) im Sauren.

Inhaltsverzeichnis

Synthese

Sie wird gewonnen, indem man Schwefelsäure mit Anilin auf 190 °C erhitzt. Damit wird eine Sulfonsäurefunktion in einer elektrophilen Substitution in p-Stellung zur Aminogruppe an den Benzolring gebunden.

Durch ein vorgelagertes Gleichgewicht der Autoprotolyse von Schwefelsäure entstehen H3SO4+-Ionen:

\mathrm{2 \ H_2SO_4 \rightleftharpoons \ H_3SO_4^+ \ + \ HSO_4^-}

Diese können Wasser abspalten und es bildet sich HSO3+ als Elektrophil, das den Ring in ortho- bzw. para-Stellung zur protonierten Aminogruppe angreifen kann.

Verwendung

Sulfanilsäure wird zur Herstellung von Lunges Reagenz für den Nitrit- bzw. Nitratnachweis benötigt.

Reaktionsschema der Reaktion des Lunges Reagenz mit Nitrit. Durch Zugabe von jeweils 2–3 Tropfen Lunge I und II bildet sich zuerst aus der Sulfanilsäure (1) ein Diazoniumsalz (2), das mit 1-Naphthylamin (3) weiter zu einem Azofarbstoff (4) reagiert und die Lösung sehr schnell rot färbt.

Zudem findet es Verwendung bei der Synthese von Azofarbstoffen wie beispielsweise Methylorange. Sie ist ferner eine Urtitersubstanz nach Arzneibuch.

Besondere Bedeutung hat Sulfanilsäure als Ausgangsstoff für die Herstellung von Chemotherapeutika aus der Gruppe der Sulfonamide.

Einzelnachweise

  1. a b c d Eintrag zu Sulfanilsäure in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 11. April 2009 (JavaScript erforderlich).
  2. Eintrag zu CAS-Nr. 121-57-3 im European chemical Substances Information System ESIS

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aminobenzolsulfonsäure — Aminobenzolsulfonsäuren Name 2 Aminobenzolsulfonsäure 3 Aminobenzolsulfonsäure 4 Aminobenzolsulfonsäure Andere Namen o Aminobenzolsulfonsäure Orthanilsäure m Aminobenzolsulfonsäure Metanilsäure p Aminobenzolsulfonsäure Sulfanilsäure… …   Deutsch Wikipedia

  • 4-Amino-1-benzolsulfonsäure — Strukturformel Allgemeines Name Sulfanilsäure Andere Namen 4 Aminobenzolsulfon …   Deutsch Wikipedia

  • Aminobenzolsulfonsäure — A|mi|no|ben|zol|sul|fon|säu|re: H2N C6H4 SO3H; von den drei isomeren A. Orthanilsäure (2 oder o A.), Metanilsäure (3 oder m A.) u. Sulfanilsäure (4 oder p A.) sind nur die beiden letztgenannten von Bed. für die Herst. von Azofarbstoffen u.… …   Universal-Lexikon

  • Aminobenzolsulfonsäuren — Name 2 Aminobenzolsulfonsäure 3 Aminobenzolsulfonsäure 4 Aminobenzolsulfonsäure Andere Namen o Aminobenzolsulfonsäure Orthanilsäure m Aminobenzolsulfonsäure Metanilsäure p Aminobenzolsulfonsäure Sulfanilsäure Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Sulfanilsäure — Strukturformel Allgemeines Name Sulfanilsäure Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Chemikalienliste — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von chemischen Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der chemischen Trivialnamen — Trivialnamen sind Namen für chemische Verbindungen, die nicht den systematischen Nomenklaturregeln der Chemie entsprechen und daher keinen Aufschluss über die Zusammensetzung und Struktur der Verbindung geben. Trivialnamen stammen meist aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Sulfanilsäure — Sul|fa|nil|säu|re 〈f. 19〉 eine Anilinsulfonsäure, die durch Erhitzen von Anilin mit Schwefelsäure entsteht, Ausgangsprodukt zur Synthese von Azofarbstoffen u. verschiedenen Heilmitteln (Sulfonamiden) [→ Sulfur] * * * Sulf|a|nil|säu|re [↑ Sulfo u …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”