Assistenztrainer

Trainerassistent oder Co-Trainer (laut Duden Kotrainer, englisch Assistant Coach, französisch Adjoint de l’entraineur) ist der zweite Trainer einer Sportmannschaft. Der Kotrainer assistiert dem verantwortlichen Cheftrainer bei dessen Arbeit. Häufig ist der Trainerassistent noch ein unerfahrener und junger Trainer, der in die Rolle des ersten Trainers eingearbeitet werden soll. Häufig kommt es bei Erfolglosigkeit dazu, dass ein Trainer plötzlich beurlaubt wird und der Trainerassistent die Verantwortung (meist nur übergangsweise) übernehmen muss, teilweise für längere Zeit oder als Interimstrainer, bis ein Nachfolger des entlassenen Trainers gefunden ist.

Trainerassistent im Fußball

Bei der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft war es früher üblich, dass der Kotrainer den Trainer „beerbte“, so waren Sepp Herberger, Helmut Schön, Jupp Derwall und Berti Vogts Kotrainer ihrer Vorgänger und ein Wechsel stand häufig längere Zeit vorher fest. Auch der jetzige Bundestrainer Joachim Löw galt offiziell als Kotrainer seines Vorgängers, übernahm aber während dessen Amtszeit wesentliche Teile der Taktikschulung und des Trainings.

Erfolgreiche ehemalige Kotrainer auf Vereinsebene waren z.B. Pál Csernai (übernahm beim FC Bayern München den Trainerposten von Gyula Lóránt und wurde sofort zweimal Meister), Christoph Daum (1. FC Köln) oder Mirko Slomka (FC Schalke 04), zuvor Kotrainer von Ralf Rangnick.

Trainerassistent im Handball

In einigen Vereinen im Handball trainiert der Kotrainer häufig noch eine Jugendmannschaft oder die zweite Mannschaft des entsprechenden Vereins, um dort Nachwuchsarbeit für die erste Mannschaft leisten zu können. Ein Beispiel hierfür ist Jochen Fraatz, Kotrainer der Handball-Bundesliga-Mannschaft der HSG Nordhorn-Lingen und Trainer der A-Jugend-Mannschaft der HSG.

Auch der Kotrainer der deutschen Handballnationalmannschaft der Männer, Martin Heuberger, trainiert die Junioren-Nationalmannschaft der Männer. Der Cheftrainer der Nationalmannschaft, Heiner Brand, war früher selbst (unter Simon Schobel) Kotrainer der Nationalmannschaft.

Spezialaufgaben

Zu den Assistenten des Cheftrainers gehören unter anderem Fitness-Trainer, sowie Trainer, die auf einzelne Mannschaftsteile konzentriert sind. Diese Spezialisierung von Assistenztrainern hat sich vor allem im US-Sport bewährt. Eine auch in Europa seit längerem übliche Spezialisierung von Assistenztrainern ist bei Fußball, Handball und Hockey der Torwarttrainer.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Assistenztrainer — As|sis|tẹnz|trai|ner, der (Sport): Mitarbeiter eines Cheftrainers: er wurde von seinen Aufgaben als A. entbunden …   Universal-Lexikon

  • Assistenztrainer — As|sis|tẹnz|trai|ner …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Matt Shaw — Vereinigte Staaten Matt Shaw Personenbezogene Informationen Geburtsort Phoenix, Arizona, USA Spielerbezogene Informationen …   Deutsch Wikipedia

  • Tim Hunter (Eishockeyspieler) — Kanada Tim Hunter Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 10. September 1960 …   Deutsch Wikipedia

  • Brad McCrimmon — Kanada Brad McCrimmon Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 29. März 1959 Geburtsort Dodsland, Saskatchewan, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • Paul A. MacLean — Kanada Paul MacLean Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 9. März 1958 Geburtsort Grostenquin, Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • David Cunniff — Vereinigte Staaten David Cunniff Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 9. Oktober 1970 Geburtsort South Boston …   Deutsch Wikipedia

  • Rob Zettler — Kanada Rob Zettler Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 8. März 1968 Geburtsort Sept Îles, Québec, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • Todd Richards — Vereinigte Staaten Todd Richards Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 20. Oktober 1966 Geburtsort Crystal, Minnesota …   Deutsch Wikipedia

  • Jay Woodcroft — Kanada Jay Woodcroft Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 11. August 1976 Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”