Assur-resch-ischi I.

Aššur-reš-iši I. (Aschschur-resch-ischi, Assur-res-isi) war der Sohn von Mutakkil-Nusku und von 1132 v. Chr. bis 1115 v. Chr. König von Assyrien. Nach der assyrischen Königsliste regierte er 18 Jahre.

Inhaltsverzeichnis

Titel

Er nannte sich "Statthalter des Gottes Enlil, Vizekönig von Assur (išši'ak Aššur), Auserwählter von An, Enlil und Ea vom Mutterleibe an, dessen Opfer von den Göttern der Oberwelt und der Unterwelt geliebt werden, großer Weiser, Held in der Schlacht, Er, der die Feinde Aššurs zerschmettert. In einem anderen Text (Grayson 960) führt er auch den Titel "König der Weltkreise" und König von Assyrien.

Quellen

Wichtigste Quelle zu seiner Regierungszeit ist ein Tonzylinder aus Ninive, der in zahlreichen Fragmenten vorliegt.

Regierung

Er rühmt sich seiner Siege gegen die Aḫlamū, von denen er eine ganze Armee getötet haben will. Auch Siege gegen die Lullumu, Qutu und andere Bergvölker werden berichtet. Er zog auch gegen Arbail und Ninurta-nadin-schumati von Karduniasch. Als Nebukadnezar I. die Stadt Zanqi in Assyrien belagerte, entsetzte Assur-resa-iši die Stadt mit seinen Streitwagen. Nebukadnezar verbrannte seine Belagerungsmaschinen und zog sich zurück. Als Nebukadnezar die Festung Idi angriff, griff Assur-resa-iši mit Streitwagen und Infanterie an. Er schlug die babylonischen Truppen konnte ihr Lager einnehmen und Karaštu, den Feldmarschall Nebukadnezars gefangen nehmen.

Bauwerke

Assur-resa-iši baute die Tortürme an den Torlöwen des Ischtartempels in Niniveh wieder auf, die in der Zeit von Salmanasser I. und Assur-dan I. durch Erdbeben beschädigt worden waren, verzierte sie mit Rosetten aus Stein und erhöhte die Fassade des Tempels um 35 Ziegellagen. Auch ein Lagerhaus (bīt kutalli) restaurierte er. Nach einer Inschrift aus Assur erbaute er in Assur Tempel für Adad, Anu und die assyrische Ischtar. Er besaß ferner einen Palast in Apqu sha Adad (Tell Marya).

Literatur

  • Albert Kirk Grayson, Assyrian Royal inscriptions (Wiesbaden 1972).



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Assur-resch-ischi II. — Aššur reš iši II. (Aschschur resch ischi; Assur res isi) war König von Assyrien in den Jahren 971 v. Chr. 967 v. Chr. Er folgte seinem Vater Assur rabi II. auf dem Thron. Über seine relativ kurze Regierungszeit ist wenig bekannt; die Epoche gilt… …   Deutsch Wikipedia

  • Assur-reš-iši I. — Aššur reš iši I. (Aschschur resch ischi, Assur res isi) war der Sohn von Mutakkil Nusku und von 1132 v. Chr. bis 1115 v. Chr. König von Assyrien. Nach der assyrischen Königsliste regierte er 18 Jahre. Inhaltsverzeichnis 1 Titel 2 Quellen 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-reš-iši I. — Aššur reš iši I. (Aššur rēša iši; Aschschur resch ischi, Assur res isi) war der Sohn von Mutakkil Nušku und König des Assyrischen Reiches. Nach der assyrischen Königsliste regierte er 18 Jahre. Autor Regierungszeit Anmerkungen Cassin 1966… …   Deutsch Wikipedia

  • Assur-resisi II. — Aššur reš iši II. (Aschschur resch ischi; Assur res isi) war König von Assyrien in den Jahren 971 v. Chr. 967 v. Chr. Er folgte seinem Vater Assur rabi II. auf dem Thron. Über seine relativ kurze Regierungszeit ist wenig bekannt; die Epoche gilt… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-reš-iši II. — Aššur reš iši II. (Aschschur resch ischi) war König von Assyrien in den Jahren 971 v. Chr. bis 967 v. Chr. Er folgte seinem Vater Aššur rabi II. auf dem Thron. Über seine relativ kurze Regierungszeit ist wenig bekannt; die Epoche gilt wegen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Tiglat-Pilesar I. — Tukulti apil Ešarra I. oder biblisch Tiglat Pileser I. (akkadisch Tukulti apil Escharra, Tukulti apil esarra) war König von Assyrien in den Jahren von 1114 bis 1076 v. Chr. Der Historiker Georges Roux betrachtet ihn als „einen von zwei oder drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Tiglat-pileser I. — Tukulti apil Ešarra I. oder biblisch Tiglat Pileser I. (akkadisch Tukulti apil Escharra, Tukulti apil esarra) war König von Assyrien in den Jahren von 1114 bis 1076 v. Chr. Der Historiker Georges Roux betrachtet ihn als „einen von zwei oder drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Mesopotamien und Kleinasien: Städte, Staaten, Großreiche —   Das Land an Euphrat und Tigris, das von den Griechen Mesopotamien, »Zwischenstrom(land)«, genannt wurde, gehört zu den frühesten Gebieten der Erde, die eine Hochkultur hervorgebracht haben. Bereits um 3000 v. Chr. entstanden hier erste… …   Universal-Lexikon

  • Niniveh — DMS …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”