Astaroth

Das Siegel des Astaroth nach der Goëtia

Astaroth ist in der jüdisch-christlichen Mythologie der Name eines Dämons. Sein Name ist phönizisch-semitischen Ursprungs; ursprünglich die weibliche babylonische Göttin Ištar, die erst zur westsemitischen Göttin Astarte und dann später zum männlichen Dämon Astaroth wurde.

Die Goetia (= Der kleinere Schlüssel Salomonis) beschreibt ihn als mächtigen, starken Herzog, der über 40 Legionen herrscht. Nach dieser Beschreibung erscheint er als schändlicher Engel mit einem fauligen, giftigen Atem, der auf einem Höllendrachen oder einem Wolf reitet und in der rechten Hand eine Viper hält. Er soll Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kennen und alle Geheimnisse enthüllen können. Ebenso soll er Menschen in den allgemeinen Wissenschaften unterrichten und darüber hinaus der Schutzherr der freien Künste sein. Er wird in vielen Fällen von Besessenheit erwähnt.

Er steht in der „Goetia“ an 29. Stelle und wird auch Aschera, Ashtaroth, Aphrodite, Astarte, Aschtarat, Asteroth, Astoreth oder Astargatis genannt. Neben Großherzog soll er auch noch oberster Schatzmeister der Hölle sein. Quellen, wie das Buch von Abraham von Worms wollen in ihm auch einen der Planetengeister sehen; allgemein steht er aber für das Prinzip der Faulheit. Vor dem Fall der Engel soll er angeblich ein Cherub oder Seraph gewesen sein. Da er der Hüter der Zeit war, soll er auch Gottes Pläne gekannt haben; da dies aber nicht geduldet werden konnte, wurde er in ein abseits gelegenes Verlies geworfen. Er durfte auch niemals an einer Ratssitzung teilnehmen, obwohl er wie Lucifer ein Mitglied des himmlischen Rates war. Als Abaddon und Luzifer ihn befreiten, wehrte er sich zunächst dagegen, wurde aber später zusammen mit den gefallenen Engeln aus dem Himmel geworfen und dazu verdammt, ewig stumm zu sein, obwohl er niemals kämpfte.

Nach einer Legende wurden seine Seele und sein Körper mit denen der Göttin Astarte verschmolzen (vermutlich um zu erklären, was, über Jahrhunderte hinweg, mythologisch geschah). Lucifer aber bot ihm einen neuen Körper, eine Schlange, die er nun in seiner Hand hält.

Hat Astaroth die Kontrolle über den Körper, wird dieser männlich und die Seele der Astarte fährt in die nun weißgefärbte Schlange; hat hingegen Astarte die Kontrolle, wird der Körper weiblich und Astaroths Seele geht in die nun schwarzgefärbte Schlange. Ist der Körper weiblich, ist er gehörnt und mit El, dem höchsten Gott, verheiratet und symbolisiert Ausschweifung und Tempelprostitution. Das Symbol der, zumeist nackt dargestellten, Astarte ist die Taube.

Es soll ihm in seiner Engelsgestalt nur möglich sein zu schreiben, nicht aber zu reden.

Wird er beschworen, was am Mittwoch ratsam sein soll, soll er auch über den Fall der Engel erzählen und dass keiner dies wirklich wollte; auch beteuert er seine Unschuld an diesem Fall. In seiner Deutung als Aphrodite, wohl ähnlich wie seine Verbindung zu Astarte oder Ishtar, verkörpert er die Liebe, ansonsten die Prunksucht und Eitelkeit.

Nach Sebastian Michaelis ist Astaroth ein Dämon der ersten Kategorie, der mittels Faulheit und Eitelkeit verführt. Sein Gegenspieler ist der Heilige Bartholomäus, der Schutz vor ihm bietet, da er Astaroths Verführung widerstanden hat. Nach anderer Meinung lehrt er mathematische Künste und Handarbeiten, kann Menschen unsichtbar machen, sie zu versteckten Schätzen führen und ihnen jegliche Fragen beantworten.
Nach Francis Barrett ist Astaroth der Prinz der Ankläger und Ermittler. Einigen Dämonologen des 16. Jahrhunderts zufolge sind die Angriffe des Dämonen auf Menschen im August am stärksten.

Andere Namen

  • Astarotte
  • Astoroth
  • Asteroth
  • Aschtaroth
  • Aschtoreth
  • Astoret
  • Astarte
  • Ischtar

Literatur

  • Das Necronomicon /Die Goetia: Der kleinere Schlüssel Salomonis, Verlag Richard Schikowski, Berlin 1980, ISBN 3-87702-041-0
  • Biedermann, Hans: Dämonen, Geister, dunkle Götter. Lexikon der furchterregenden mythischen Gestalten., Gondrom Verlag, Bindlach 1993, ISBN 3-8112-1008-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astaroth — Saltar a navegación, búsqueda Ilustración de Astaroth extraída del Diccionario infernal (1863). Dicen ciertos autores de demonología que Astaroth es el gran duque del Infierno , de la primera jerarquía demoníaca, en la que también pertene Belcebú …   Wikipedia Español

  • ASTAROTH — Latine greges, sive divitiae, aut faciens explorationem, seu tinea legis, antiqua civitas Og Regis Basan, in qua primum habitavêre Gigantes; postea cecidit in sortem tribûs Manassis. Sunt autem duo castella in Berhania hôc nomine 9. mill. pasl.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Astaroth — (a. Geogr.), so v.w. Astharoth …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Astaroth — (Aschtaroth), Name von zwei ostjordanischen Orten in Basan, deren einer, Residenz des Königs Og von Basan, zubenannt Karnaim, auch Beesthra (d.h. Tempel der Astarte), im heutigen Tell el Aschtara gesucht wird, während der andre südlicher, beim… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Astaroth — In demonology Astaroth (also Ashtaroth, Astarot, and Asteroth) is a Prince of Hell.BackgroundHe/She is referred to in The Lesser Key of Solomon as a very powerful deity. His main assistants are four demons called Aamon, Pruslas, Barbatos and… …   Wikipedia

  • Astaroth — (Ashtaroth)    A male DEMON who evolved from the ancient Phoenician mother goddess of fertility, Astarte or Ashtoreth. Astaroth is also a FALLEN ANGEL and 29th of 72 SPIRITS OF SOLOMON. According to Judaic lore, he was a high ranking ANGEL,… …   Encyclopedia of Demons and Demonology

  • Astaroth — Pour les articles homonymes, voir Astaroth (homonymie). Astaroth est un démon, Grand duc très puissant et trésorier des Enfers. Il aurait été investigateur de plusieurs possessions. La Bible mentionne sous le nom Astaroth la déesse Astarté. Il… …   Wikipédia en Français

  • Astaroth — De acuerdo con ciertos autores de demonología, Astaroth es el rey del Infierno, siendo Lucifer el Emperador y Satanás el seductor de mujeres; sus principales ayudantes son tres demonios llamados Aamon, Pruslas y Barbatos. En el arte, en el… …   Enciclopedia Universal

  • astaroth — (a sta rot ) 1°   S. f. Dans la religion des peuples de la Syrie, nom d une divinité, la même que Astarté. 2°   S. m. Chez les juifs et les chrétiens, nom d un démon. •   [Ces poëtes] N offrent rien qu Astaroth, Belzébut, Lucifer, BOILEAU Art… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Astaroth: Book of Angels Volume 1 — Astaroth : Book of Angels Volume 1 Album par Jamie Saft Trio Sortie Mai 2005 Enregistrement Février 2005 Durée 60:12 Compositeur John Zorn Producteur John …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”