4-Hydroxy-N,N-diisopropyltryptamin
Strukturformel
Allgemeines
Name 4-HO-DIPT
Andere Namen
  • 4-Hydroxy-N,N-diisopropyltryptamin
  • Iprocin
Summenformel C16H24N2O
CAS-Nummer
  • 132328-45-1 (als freie Base)
  • 63065-90-7 (als Hydrochlorid)
Eigenschaften
Molare Masse 260,38 g·mol−1
Schmelzpunkt

263 °C

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
Gefahrensymbol unbekannt
unbekannt
R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

4-Hydroxy-N,N-diisopropyltryptamin (kurz 4-HO-DIPT), auch Iprocin, ist ein synthetisches Tryptamin mit halluzinogener Wirkung. Es ist eines von Alexander Shulgin designten Tryptaminderivate und ist strukturverwandt mit Psilocin, einem Inhaltsstoff der "Zauberpilze". 4-HO-DIPT gilt als vergleichsweise kurzwirksam.

Inhaltsverzeichnis

Pharmakodynamik

4-HO-DIPT entfaltet seine Wirkung sehr wahrscheinlich, wie alle "klassischen" Halluzinogene, über den 5-HT2A-Rezeptor. Details zur Wirkweise sind jedoch gegenwärtig (2006) unbekannt.

Wirkung

Es wird berichtet, dass sich 15 bis 30 min nach oraler Einnahme eine Wirkung einstellt. Bei höheren Dosen ist eine stark veränderte Sinneswahrnehmung zu erwarten. Die Wirkung ist der von psylocibinhaltigen Pilzen ähnlich, wird allerdings als glatter und weniger chaotisch beschrieben. Farben scheinen intensiver und auf hellen Flächen können Muster erscheinen. Des Weiteren wird Musik intensiver gefühlt und ein energetisches Körpergefühl (bodyload) ist zu verspüren.[1] Angst- und Panikreaktionen können, insbesondere bei höherer Dosierung, nicht ausgeschlossen werden, dabei spielen Set und Setting eine wichtige Rolle.
Das Sniefen wird als schmerzhaft beschrieben.

Quellen

  1. Alexander Shulgin, Ann Shulgin: TIHKAL – The Chemistry Continues. Transform Press

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”