Asterias rubens
Gemeiner Seestern

Gemeiner Seestern (Asterias rubens)

Systematik
Unterstamm: Eleutherozoen (Eleutherozoa)
Klasse: Seesterne (Asteroidea)
Ordnung: Zangensterne (Forcipulata)
Familie: Asteriidae
Gattung: Asterias
Art: Gemeiner Seestern
Wissenschaftlicher Name
Asterias rubens
Linnaeus, 1758
Anatomie des Seesterns

Der Gemeine Seestern (Asterias rubens) ist eine Art aus der Ordnung der Zangensterne (Forcipulata).

Inhaltsverzeichnis

Bestimmungsmerkmale

Der Gemeine Seestern hat fünf orange bis rötliche, gelegentlich auch bräunliche, violette oder hellgraue, an den Enden nach oben gebogene Arme. Der typische Durchmesser beträgt 15 cm (in der Ostsee) bis 30 cm. Er lässt die Samen aus dem Mund und die Weibchen nehmen die Spermien über den Mund auf

Lebensraum

Diese Art kommt in allen europäischen Meeren außer dem Mittelmeer vor. Er lebt im Uferbereich bis in Tiefen von maximal 200 m und bevorzugt Seewasser mit einem Salzgehalt von mindestens 0,8 %.

Ernährung

Wie die meisten Seesterne ernährt sich der Gemeine Seestern hauptsächlich von Weichtieren wie Muscheln (hauptsächlich von Miesmuscheln), aber auch Fischeiern. Weil eine Muschel nicht mit reiner Muskelkraft zu öffnen ist, umhüllt der Seestern sie vollständig mit seinem Magen, indem er diesen nach außen presst und sie einschließt; so kann dieser, wenn sie zum Atmen ansetzt und ihre Schalen öffnet, seinen Magen in sie hineinstülpen und sie so von innen heraus verdauen.

Fortpflanzung

Wie die meisten Seesterne ist der Gemeine Seestern getrenntgeschlechtlich. Während des Sommers produzieren die Weibchen eine große Menge Eier, aus denen sich planktonische Larven bilden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asterias Rubens — Étoile de mer commune …   Wikipédia en Français

  • Asterias rubens — Étoile de mer commune …   Wikipédia en Français

  • Asterias rubens — Saltar a navegación, búsqueda ? Asterias rubens Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Asterias rubens — Étoile de mer commune Asterias rube …   Wikipédia en Français

  • Asterias rubens — Красный астериас …   Википедия

  • Asterias rubens — Devil Dev il, n. [AS. de[ o]fol, de[ o]ful; akin to G. ?eufel, Goth. diaba[ u]lus; all fr. L. diabolus the devil, Gr. ? the devil, the slanderer, fr. ? to slander, calumniate, orig., to throw across; ? across + ? to throw, let fall, fall; cf. Skr …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Asterias rubens — But thorn But thorn , n. (Zo[ o]l.) The common European starfish ({Asterias rubens}). [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Asterias rubens — Five finger Five fin ger (f[imac]v f[i^][ng] g[ e]r), n. 1. (Bot.) See {Cinquefoil}. [1913 Webster] 2. (Zo[ o]l.) A starfish with five rays, esp. {Asterias rubens}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Asterias rubens — Астериэс рубенс — Asterias rubens L. Морская звезда.Класс: Asteroidea Морские звезды, тип: Echinodermata Иглокожие.В СССР в северных морях.Прим. часть: все животное. Убивается 90° спиртом.Настойка: по § 4 с 90° спиртом.Содерж. лекарств. в ва: 1/10.Употр. развед.:… …   Справочник по гомеопатии

  • Asterias vulgaris — Asterias rubens Étoile de mer commune …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”