Asterixis
Klassifikation nach ICD-10
R27.8 Sonstige und nicht näher bezeichnete Koordinationsstörungen
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Unter einer Asterixis, bei Leberschädigung auch Flattertremor (engl. flapping tremor), versteht man ein grobschlägiges Zittern der Hände, das vor allem bei toxisch oder stoffwechselbedingten (metabolischen) Hirnschädigungen (Enzephalopathien) auftritt. Es handelt sich dabei nicht um einen Tremor im eigentlichen Sinn, sondern um einen kurzzeitigen Tonusverlust der Muskulatur (negativer Myoklonus) gefolgt von einer reflektorischen Korrekturbewegung. Die Erstbeschreibung erfolgte 1949 durch Adams und Foley.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Der Flattertremor tritt bei metabolischen Enzephalopathien auf, zum Beispiel bei Hepatischer Enzephalopathie, akutem Leberversagen oder Morbus Wilson. Seltener können auch ein Nierenversagen oder Medikamente die Ursache sein.

Pathophysiologie

Die Asterixis ist eine von der Hirnschädigung ausgehende symptomatische Bewegungsstörung. Durch eine vorübergehende, kurze Hemmung der Strecker (Extensoren) der Unterarmmuskulatur kommt eine Beugung der Hände zustande. Die Hand fällt herab und wird sofort wieder durch eine schnelle Streckbewegung in Richtung ihrer Ausgangsstellung korrigiert. In den Beinen führt die Asterixis zu einer Störung des Stehens und Gehens einhergehend mit Stürzen.

Erscheinungsbild

Der Flattertremor wird sichtbar, wenn man den Patienten auffordert, die Arme auszustrecken und die Hände mit gestreckten Fingern gerade zu halten. Dabei macht sich ein grobschlägiger Tremor bemerkbar, der sich durch plötzliche Beugungen (Flexionsbewegungen) im Handgelenk äußert, die rhythmisch oder arrhythmisch mit einer Frequenz von etwa 3–5 Hz auftreten. Diesen folgt eine reflektorische Korrekturbewegung. Bei seitlich gehaltenen Armen sieht es so aus, als würde der Patient mit den Flügeln schlagen. Die Bewegungen treten in der Regel beidseits auf, können jedoch auch asymmetrisch vorkommen.

Literatur

  • Adams RD, Foley JM. The neurological changes in the more common types of severe liver disease. Trans American Neurology Association 1949; 74: 217-219.

Weblinks

Video einer Asterixis

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asterixis — Saltar a navegación, búsqueda Asterixis Clasificación y recursos externos Aviso médico CIE 10 R27.8 …   Wikipedia Español

  • Asterixis — Astérixis Astérixis Classification et ressources externes CIM 10 R27.8 CIM 9 781.3 L astérixis du grec « a  » (privatif) et « sterixis » (maintien d une position) (en anglais « flapping tremor ») est un signe… …   Wikipédia en Français

  • Astérixis — Classification et ressources externes CIM 10 R27.8 CIM 9 781.3 DiseasesDB …   Wikipédia en Français

  • asterixis — temblor bilateral por sacudidas irregulares de la muñeca, debido a una ausencia de tono muscular que se observa sobre todo en el coma hepático [ICD 10: R27.8] Diccionario ilustrado de Términos Médicos.. Alvaro Galiano. 2010. asterixis Temblor …   Diccionario médico

  • Asterixis — Infobox Disease Name = PAGENAME Caption = DiseasesDB = 33950 ICD10 = ICD10|R|27|8|r|25 ICD9 = ICD9|781.3 ICDO = OMIM = MedlinePlus = eMedicineSubj = eMedicineTopic = MeshName = Asterixis MeshNumber = C10.597.350 Asterixis (also called the… …   Wikipedia

  • asterixis — Involuntary jerking movements, especially in the hands, best elicited by having the patient extend the arms, dorsiflex the wrists, and spread the fingers; due to arrhythmic lapses of sustained posture; seen primarily with various metabolic and… …   Medical dictionary

  • liver flap — asterixis …   Medical dictionary

  • flapping tremor — asterixis …   Medical dictionary

  • Flattertremor — Klassifikation nach ICD 10 R27.8 Sonstige und nicht näher bezeichnete Koordinationsstörungen …   Deutsch Wikipedia

  • Tremor — For other uses, see Tremor (disambiguation). Tremor ICD 10 R25.1 ICD 9 781.0 DiseasesDB …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”