Asterostroma cervicolor
Sternsetenpilze
Datei:Lachsfarbener Sternsetenpilz.jpg

Fruchtkörper eines Lachsfarbenen Sternsetenpilzes (Asterostroma laxum)

Systematik
Abteilung: Basidienpilze (Basidiomycota)
Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae)
Ordnung: Sprödblättler (Russulales)
Familie: Wollstammartige (Lachnocladiaceae)
Gattung: Sternsetenpilze
Wissenschaftlicher Name
Asterostroma
Massee

Sternsetenpilze (auch Sternchenpilz genannt) sind eine Gattung verschiedener Arten holzzerstörender Pilze. Es gibt den Ockerfarbenen Sternsetenpilz (Asterostroma cervicolor) und den Lachsfarbenen Sternsetenpilz (Asterostroma laxum).

Nachgewiesen wurden Sternsetenpilze bisher in durchfeuchteten Dachkonstruktionen, Kellern, Wänden, Unterbodenräumen und verwahrlosten Gebäuden. Erste Gebäudenachweise stammen vom Anfang des 20. Jahrhunderts.

Ihre Stränge überwachsen Mauerwerk und können es auch durchwachsen, um Fruchtkörper zu bilden und wahrscheinlich auch neues Holz zu besiedeln. Der Befall mit Sternsetenpilzen ist nicht so aggressiv wie der mit Echtem Hausschwamm, allerdings liegen nur wenige Daten vor.

Sicher scheint jedoch, dass die Sternsetenpilze eine sehr hohe Holz- und Mauerwerksfeuchtigkeit für ihr Wachstum benötigen - also satt nass. Die Sternsetenpilze verursachen eine intensive Weißfäule, so dass bei Fruchtkörper- oder Myzelfunden ein Holzschaden vorliegt, der eingegrenzt werden muss.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Sternsetenpilze bilden dünne, flach anliegende Fruchtkörper aus, die sich bei den beiden genannten Arten vor allem durch die Farbe unterscheiden. Beide besitzen in der Regel einen hellen Zuwachsrand, der beim Lachsfarbenen Sternsetenpilz im Gegensatz zum Ockerfarbenen oft unscharf begrenzt ist und in Stränge ausläuft.

Das Myzel ist von weißlich-gelber Farbe. Spezifisch und namensgebend sind die sternchenförmigen Setae (Auswüchse) der Hyphen, die nur im Mikroskop gesehen werden können.

Literatur

  • Tobias Huckfeldt: Ökologie und Cytologie des Echten Hausschwammes (Serpula lacrymans) und anderer Hausfäulepilze. Mitteilungen der Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft Hamburg, Nr. 213. Wiedebusch, Hamburg 2003, 152 S.
  • Tobias Huckfeldt, Olaf Schmidt: Hausfäule- und Bauholzpilze. Verlag Rudolf Müller, Köln 2006, ISBN 3-481-02142-9, 377 S.

Siehe auch

Weitere zerstörerische Hausfäulepilze:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Asterostroma — Sternsetenpilze Datei:Lachsfarbener Sternsetenpilz.jpg Fruchtkörper eines Lachsfarbenen Sternsetenpilzes (Asterostroma laxum) Systematik Abteilung: Basidienpilze (Basidiomycota) Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes) …   Deutsch Wikipedia

  • Ockerfarbener Sternsetenpilz — Systematik Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes) Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae) Ordnung: Sprödblättler (Russulales) …   Deutsch Wikipedia

  • Sternsetenpilze — Fruchtkörper eines Lachsfarbenen Sternsetenpilzes (Asterostroma laxum) Systematik Abteilung: Basidienpilze (Basidiomycota) …   Deutsch Wikipedia

  • Sternsetenpilz — Sternsetenpilze Datei:Lachsfarbener Sternsetenpilz.jpg Fruchtkörper eines Lachsfarbenen Sternsetenpilzes (Asterostroma laxum) Systematik Abteilung: Basidienpilze (Basidiomycota) Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes) …   Deutsch Wikipedia

  • Borstenscheibenpilze — Tamarisken Schillerporling (Inonotus tamaricis) Systematik Reich: Pilze (Fungi) Abteilung …   Deutsch Wikipedia

  • Hymenochaetales — Borstenscheibenpilze Tamarisken Schillerporling (Inonotus tamaricis) Systematik Reich: Pilze (Fungi) …   Deutsch Wikipedia

  • Inonotus hispidus — Borstenscheibenpilze Tamarisken Schillerporling (Inonotus tamaricis) Systematik Reich: Pilze (Fungi) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”