Aston Martin AMV8 Vantage
Aston Martin
V8 Vantage Coupé

V8 Vantage Coupé

V8 Vantage
Hersteller: Aston Martin
Produktionszeitraum: seit 2005
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, zweitürig
Volante, Stoffverdeck
Motoren: Ottomotoren:
4,3–4,7 Liter
(283–313 kW)
Länge: 4382 mm
Breite: 1866 mm
Höhe: 1255 mm
Radstand: 2600 mm
Leergewicht: 1570−1710 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Aston Martin V8 Vantage ist ein Sportwagen von Aston Martin. Er wurde 2005 vorgestellt und unterscheidet sich signifikant von der bisherigen Modellpalette. Dies ist der Versuch, sich im lukrativen Segment der 100.000-€-Sportwagen zu etablieren. Das Cabriolet wurde 2007 nachgelegt.

Inhaltsverzeichnis

Technik

Der Aston Martin V8 Vantage ist der letzte Entwurf für Aston Martin aus der Hand von Henrik Fisker und wurde als Konkurrenz zum Porsche 911, Ferrari 430 und Lamborghini Gallardo entwickelt.

Am 11. Dezember 2007 wurde der Aston Martin V12 Vantage RS in Gaydon der Öffentlichkeit präsentiert. Der auf dem V8 Vantage Coupé basierende RS wird von einem 6,0-Liter-V12-Motor angetrieben und verfügt über eine Leistung von ca. 450 kW (612 PS). Durch eine gewichtseffiziente Konstruktion, soll der RS die 100-km/h-Marke in 4 s erreichen. Die Gesamtfertigungszeit, des in Kleinserie produzierten Wagens, gibt Aston Martin mit 220 Stunden an.

Modelljahr 2009

Im dritten Quartal 2008 kommt nach drei Jahren Bauzeit eine vor allem technisch überarbeitete Version mit einem neuen V8-Motor auf den Markt. Dieser neue 4,7-Liter-Motor mit 313 kW bei 7000 min-1 ersetzt den bisherigen 4,3-Liter-V8 mit 283 kW. Er verfügt über ein Drehmoment von 470 Nm bei 5750 min-1, beschleunigt in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 288 km/h. Damit ist er 0,2 Sekunden beziehungsweise 8 km/h schneller als das Vorgängermodell. Der Verbrauch sinkt um 4 Liter auf 13,2 l/100km. Zusammen mit der Vergrößerung des Tank entsteht dadurch eine größere Reichweite. Weiterhin wurde das Automatikgetriebe überarbeitet. Modifiziert wurde ebenso die Lenkung und das Bilstein-Fahrwerk mit neuen Federn.

Ein neues Sportpaket beinhaltet geschmiedete Fünf-Speichen-Leichtmetallräder, straffere Stoßdämpfer und modifizierte Federn sowie für das Coupé neue, hintere Stabilisatoren. Äußerliche Veränderungen betreffen lediglich die Räder; diese sind nun serienmäßig im 19-Zoll-Format und verfügen über 20 Speichen. Im Interieur gibt es eine überarbeitete Mittelkonsole, ein Festplatten-Navigationssystem und einen Anschluss für MP3-Player. Der herkömmliche Fahrzeugschlüssel wird durch die sogenannte Emotional Control Unit kurz ECU aus Glas, poliertem Edelstahl und Polycarbonat ersetzt. Dieses Modul wird in eine spezielle Öffnung geschoben und der Motor per Knopfdruck gestartet.[1]

Motor

Heck mit Doppelendrohr
V8 Vantage Roadster
Heck des V8 Vantage Roadster
  • Achtzylinder-V-Motor vorn längs verbaut
  • Fünffach gelagerte Kurbelwelle mit zwei obenliegenden Nockenwellen pro Zylinderreihe im Kettenantrieb
  • Vier Ventile pro Zylinder, die über Tassenstößel mit hydraulischem Spielausausgleich betätigt werden
  • Elektronische Kraftstoffeinspritzung

Technische Daten

Modelljahr 2005–2008 ab 2009
Zylinder/Ventile V8/32
Hubraum (cm³) 4280 4735
Bohrung x Hub (mm) 89,0 x 86,0
Leistung (kW/PS bei min-1) 283/385 bei 7300 313/426 bei 7000
Drehmoment (Nm/min-1) 410/5000 470/5750
Antrieb Hinterradantrieb
0-100 km/h 4,9 s (Cabrio: 5,0 s) 4,9 s
0-200 km/h 19,0 s (Cabrio: 20,2 s)
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 283 (Cabrio: 280) 290
Tankinhalt (Liter) 77 80
Verbrauch (ECE-Norm) 17,2 l/100 km 13,2 l/100 km
Treibstoff Super Super plus
Leergewicht (kg) 1570 (Coupé) 1630 (Cabrio: 1710)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Auto-News Online-Ausgabe vom 26. Mai 2008: „Frisch gemacht: Aston Martin überarbeitet den V8 Vantage

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aston Martin V8 Vantage (2005) — See also Aston Martin V8 Vantage for other models sharing this name Infobox Automobile name=Aston Martin V8 Vantage manufacturer=Aston Martin Lagonda Limited parent company= production=2005 ndash;present class=Grand tourer platform=VH Platform… …   Wikipedia

  • Aston Martin DB2 — Aston Martin DB2 …   Википедия

  • Aston Martin DB7 Zagato — Aston Martin DB7 Zagato …   Википедия

  • Aston Martin — Необходимо проверить качество перевода и привести статью в соответствие со стилистическими правилами Википедии. Вы можете помочь улучшить эту статью, исправив в ней ошибки. Оригинал не указан. Пожалуйста, укажите ег …   Википедия

  • Aston Martin — Infobox Company company name = Aston Martin Lagonda Limited company logo = company type = Private foundation = 1913 founder = Lionel MartinRobert Bamford location city = Gaydon location country = England, UK key people = Dr. Ulrich Bez, CEO… …   Wikipedia

  • Aston Martin DB AR1 — Aston Martin DB AR1 …   Википедия

  • Aston Martin V8 Zagato — [[Файл …   Википедия

  • Aston Martin DB9 — Aston Martin DB9 …   Википедия

  • Aston Martin Lagonda — Aston Martin Lagonda …   Википедия

  • Aston Martin DBS V12 — Aston Martin DBS …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”