Astra 1M
Astra 1M
Startdatum 6. November 2008
Trägerrakete Proton-M
Startplatz Baikonur
Startmasse 5300 kg
Satellitenbus Eurostar E3000
Lebensdauer 15 Jahre
Betreiber SES Global
Wiedergabeinformation
Transponder

36 Ku-Band

Sonstiges
Elektrische Leistung 10 kW
Position
Erste Position 19,2° Ost
Aktuelle Position 19,2° Ost
Antrieb Haupttriebwerk: 500 N
Lageregerungstriebwerke: 14×10 N
Liste der geostationären Satelliten

Astra 1M ist einer von fünf Fernsehsatelliten auf der Position 19,2° Ost des Typs Eurostar E3000 der SES Global (vormals SES-Astra – Société Européenne des Satellites-Astra) mit Sitz in Betzdorf in Luxemburg, der für den Fernsehempfang in Europa und dem Nahen Osten eingestellt ist. Astrium ist Hauptauftragnehmer und zeichnet verantwortlich für Entwicklung und Bau des Satelliten sowie für die Lieferung der Nutzlast und der Eurostar E3000-Plattform.

Seitens SES Global war geplant, diesen Kommunikationssatelliten bereits im Mai 2008 mit einer Proton-M-Trägerrakete auf eine geostationäre Position zu bringen. Der Start wurde aber wegen technischen Problemen mit der Rakete auf Oktober 2008 verschoben. Am 6. November 2008 stieg Astra 1M an der Spitze einer Trägerrakete des Typs Proton Breeze M in den Orbit auf und wurde bis Mitte Januar 2009 auf seine endgültige Position bei 19,2° östlicher Länge manövriert. [1][2]

Inhaltsverzeichnis

Empfang

Die Sender des Satelliten [3] können seit dem 20. Januar 2009 [1] in Europa (via 1M Europebeam) und im Nahen Osten (via 1M Widebeam) empfangen werden und in Folge die Sender des Satelliten Astra 1G ersetzen. Der Satellit Astra 1G wurde im Februar 2009 auf die Position 23,5° Ost verschoben. Astra 1M besitzt 36 Transponder (nach 5 Jahren wird noch mit mindestens 32 funktionsfähigen Transpondern gerechnet) im Ku-Band und drei ausfahrbare Reflektorantennen. [4]


Technische Daten

Der Satellit beruht auf dem Satellitenbus Eurostar E3000. Er hat eine Startmasse von 5,3 Tonnen und wird auch zum Ende der Betriebsdauer noch eine Ausgangsleistung von 10 kW besitzen. Die Spannweite der beiden Solarkollektoren beträgt im Betrieb 35 Meter. Zur Bahnkorrektur verfügt der Satellit über ein Haupttriebwerk von 500 N Schub und 14 Lageregelungstriebwerke von je 10 N Schub. Als Lebensdauer sind 15 Jahre geplant.

Weblinks

Quelle

  1. a b New ASTRA 1M Satellite Ready For Operation. SES Astra, 20. Januar 2009, abgerufen am 2. Februar 2009 (englisch).
  2. Orion: ASTRA 1M startet im Nebel
  3. http://de.kingofsat.net/sat-astra1m.php
  4. ASTRA 1M. SES Astra, abgerufen am 2. Februar 2009 (englisch).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astra 1G — Startdatum 2. Dezember 1997 Trägerrakete Proton 254 Startplatz Baikonur Startmasse 3379 kg Hersteller Hughes Space and Communi …   Deutsch Wikipedia

  • Astra — (lat. für „Sterne“) bezeichnet: Astra (Bier), eine Biermarke der Holsten Brauerei AG Astra (Buchungsmaschine), eine mechanische Buchungsmaschine Astra II, ein Kreuzfahrtschiff ein ursprünglich in Frankreich gebautes und später in Russland… …   Deutsch Wikipedia

  • ASTRA digital — Logo von SES Astra SES ASTRA S.A. (von lat. astrum, der Stern) ist ein Satellitenbetreiber der Gruppe SES Global mit einer Flotte von 15 aktiven geostationären Fernseh und Kommunikationssatelliten. SES Astra betreibt neben dem Hauptsitz in… …   Deutsch Wikipedia

  • Astra (Satellit) — Logo von SES Astra SES ASTRA S.A. (von lat. astrum, der Stern) ist ein Satellitenbetreiber der Gruppe SES Global mit einer Flotte von 15 aktiven geostationären Fernseh und Kommunikationssatelliten. SES Astra betreibt neben dem Hauptsitz in… …   Deutsch Wikipedia

  • Astra 4A — AMC 12 / Astra 4A / Star One C 12 Startdatum 3. Februar 2005 Trägerrakete Proton Startplatz Baikonur Startgewicht 4974 kg Abmessungen 2 x 3 x 8,3 m …   Deutsch Wikipedia

  • Astra 1A — Startdatum 11. Dezember 1988 Trägerrakete Ariane 4 Startplatz ELA 2, Weltraumzentrum Guayana Startmasse 1800 kg Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Astra 1B — Startdatum 2. März 1991 Trägerrakete Ariane 44LP Startplatz ELA 2, Weltraumzentrum Guayana Startmasse 2617 kg Hersteller …   Deutsch Wikipedia

  • Astra 1C — Startdatum 12. Mai 1993 Trägerrakete Ariane 4 V56 Startplatz ELA 2, Weltraumzentrum Guayana NSSDC ID 1993 031A Startmasse …   Deutsch Wikipedia

  • Astra 2C — Startdatum 16. Juni 2001 Trägerrakete Proton 288 Startplatz Baikonur Startmasse 3643 kg Hersteller Hughes Space and Communicat …   Deutsch Wikipedia

  • Astra 1D — Startdatum 1. November 1994 Trägerrakete Ariane 4 V69 Startplatz ELA 2, Weltraumzentrum Guayana Startmasse 2924 kg Hersteller …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”