Astrachanzew

Wladimir Astrachanzew (ukrainisch Владимир Астраханцев, * 1960 in Charkiw, Ukraine) ist ein ukrainischer Violinist.

Leben

Astrachanzew wurde als Sohn einer Musikerfamilie geboren. Mit fünf Jahren bekam er ersten Violinunterricht in der Musikschule für begabte Kinder bei Abram Koslowitscher. Seine Karriere begann, während er bei Bogodar Kotorowitsch an der Peter-Tschaikowsky-Musikhochschule in Kiew studierte, und wurde durch die Dozentur an der Musikhochschule in Charkow fortgesetzt. Er ist Preisträger des 6. ukrainischen Violinwettbewerbes 1984.

Seine internationalen Auftritte begannen mit Konzerten unter dem Dirigenten Robert Hanell und dem Berliner Rundfunk-Symphonie-Orchester mit dem Violinkonzert von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und führten zu Engagements in Ost- und Westeuropa, in Skandinavien, im Fernen Osten und den Vereinigten Staaten. Er spielt im Berliner Konzerthaus, Tonhalle Zürich, KKL Luzern mit Wiktor Tretjakow als Musikpartner, Konzerthaus Bern, Stadthaus Winterthur, Odense Koncerthus, Orgelhaus Kiew, Konzert - Kongresshalle Freiburg, Tokyo Bunka Kaikan Hall, Osaka Symphonie Hall, Muroran-Shi Bunka Center.

Mit Hans Stadlmair und dem Münchener Kammerorchester, bei dem zeitweilig als stellvertretender Konzertmeister tätig war, unternahm er eine Japan-Tournee, an der er als Solist engagiert war.

Fernsehauftritte und Aufnahmen hatte er beim Berliner Rundfunk, Bayerischen Rundfunk München, beim SWR Stuttgart, beim DRS Zürich, im Rundfunk und UT Kiew, NHK Japan. CD-Einspielungen erfolgten bei Omniphon Basel, Cavalli-Records Bamberg, Hardstudios Schweiz, Montabella St. Moritz.

Seit 1995 arbeitet er als Stimmführer bei der Südwestdeutschen Philharmonie und trat auch als Gast auf der Position des 1. Konzertmeisters des Symphonischen Orchester Zürich auf.

Wladimir Astrachanzew gastierte beim Kammer-Musik-Podium Braunschweig, Bodensee Festival, Sommerfarben Herrenberg, Frühling in Kiew, Musikalischer Herbst in Tver.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wladimir Astrachanzew — (ukrainisch Владимир Астраханцев, * 1960 in Charkiw, Ukraine) ist ein ukrainischer Violinist. Leben Astrachanzew wurde als Sohn einer Musikerfamilie geboren. Mit fünf Jahren bekam er ersten Violinunterricht in der Musikschule für begabte Kinder… …   Deutsch Wikipedia

  • Vladimir Astrachancev — Wladimir Astrachanzew (ukrainisch Владимир Астраханцев, * 1960 in Charkiw, Ukraine) ist ein ukrainischer Violinist. Leben Astrachanzew wurde als Sohn einer Musikerfamilie geboren. Mit fünf Jahren bekam er ersten Violinunterricht in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eishockey-Weltmeisterschaft 1993 — Die 57. Eishockey Weltmeisterschaften im Jahre 1993 fanden an folgenden Orten und zu folgenden Zeiten statt: A Weltmeisterschaft: 18. April bis 2. Mai in München, Dortmund (Deutschland) B Weltmeisterschaft: 25. März bis 4. April in Eindhoven… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/As — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Wysschaja Liga 1991/92 — Wysschaja Liga ◄ vorherige Saison 1991/92 nächste ► Meister: HK Dynamo M …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Verdienten Meister des Sports der UdSSR und Russlands im Eishockey — Die Liste der Verdienten Meister des Sports der UdSSR und Russlands im Eishockey enthält als sowjetischen und russischen Spieler, die seit Einführung der Auszeichnung 1948 als Verdienter Meister des Sports ausgezeichnet wurden. Diese Auszeichnung …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische und sowjetische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”