Astragalus glycyphyllos
Süß-Tragant
Süß-Tragant (Astragalus glycyphyllos)

Süß-Tragant (Astragalus glycyphyllos)

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gattung: Tragant (Astragalus)
Art: Süß-Tragant
Wissenschaftlicher Name
Astragalus glycyphyllos
L.

Der Süß-Tragant (Astragalus glycyphyllos), auch Süßblatt-Tragant oder Bärenschote genannt, ist eine Pflanzenart der Gattung Tragant (Astragalus) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Der botanische Name glycyphyllos leitet sich vom griechischen glykys = süß und phyllon = Blatt, wegen der süß schmeckenden Blättchen, ab.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Süß-Tragant ist eine mehrjährige, krautige Pflanze mit liegenden, an den Enden aufsteigenden Stängeln, die zwischen 40 und 80 Zentimeter, in Ausnahmefällen auch 150 cm Länge erreichen können.

Die Laubblätter werden zwischen 10 und 20 Zentimeter lang und sind mit neun bis fünfzehn breit elliptischen Teilblättern unpaarig gefiedert. Die süß schmeckenden Blättchen werden zwei bis vier Zentimeter lang und sind oberseits lebhaft grün. Die Unterseite ist behaart.

Der vielblütige traubenförmige Blütenstand ist kürzer als die Laubblätter. Die Blüten, mit bleich grünlich gelblichen Kronblättern, werden bis 15 Millimeter lang. Die aufwärts gekrümmte, fast sitzende Hülsenfrucht wird 30 bis 40 Millimeter lang sowie vier bis fünf Millimeter breit und besitzt einen Schnabelfortsatz.

Die Blütezeit ist vorwiegend in den Monaten Mai bis Juli.

Vorkommen und Standort

Diese Art ist vor allem in Mitteleuropa verbreitet und fehlt in weiten Gebieten von Südeuropa. In Deutschland ist die Art recht verbreitet, nur im Nordwesten des Landes fehlt sie teilweise ganz. In Österreich und der Schweiz ist A. glycyphyllos häufig zu finden.

Als Standort werden Waldränder, lichte Gebüsche, Waldschläge gewöhnlich auf kalkhaltigen Lehmböden bevorzugt.

Literatur

  • Kremer: Wildblumen. München 2001, ISBN 3-576-11456-4
  • M. A. Fischer, W. Adler, K. Oswald: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol, Linz. 2005, ISBN 3-85474-140-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astragalus glycyphyllos —   Astragalus glycyphyllos …   Wikipedia Español

  • Astragalus glycyphyllos — Astragalus glycyphyllos …   Wikipédia en Français

  • Astragalus glycyphyllos — Taxobox | name = Astragalus glycyphyllos image width = 250px regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Fabales familia = Fabaceae subfamilia = Faboideae genus = Astragalus species = A. glycyphyllos binomial =… …   Wikipedia

  • Astragalus glycyphyllos — Astragale à feuilles de réglisse Astragale à feuilles de réglisse …   Wikipédia en Français

  • Astragalus glycyphyllos — saldžialapė kulkšnė statusas T sritis vardynas apibrėžtis Pupinių šeimos pašarinis, vaistinis augalas (Astragalus glycyphyllos), paplitęs Europoje ir Azijoje. atitikmenys: lot. Astragalus glycyphyllos angl. liquorice milk vetch; sweet milk vetch… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Astragalus glycyphyllos — Milk vetch Milk vetch (Bot.) A leguminous herb ({Astragalus glycyphyllos}) of Europe and Asia, supposed to increase the secretion of milk in goats. [1913 Webster] Note: The name is sometimes taken for the whole genus {Astragalus}, of which there… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Astragalus glycyphyllos — ID 7975 Symbol Key ASGL4 Common Name licorice milkvetch Family Fabaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Introduced to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution IN, MA, NJ, NY Growth Habit Forb/herb …   USDA Plant Characteristics

  • Astragalus glycyphyllos — …   Википедия

  • Astragalus glycyphyllos — noun European perennial • Syn: ↑wild licorice, ↑wild liquorice • Hypernyms: ↑milk vetch, ↑milk vetch …   Useful english dictionary

  • Astragalus glycyphyllos L. — Symbol ASGL4 Common Name licorice milkvetch Botanical Family Fabaceae …   Scientific plant list

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”