Palazzo Pitti
Hauptfassade des Palazzo Pitti
Palazzo Pitti mit Boboli-Garten um 1600
Ammanatis Gartenfassade
Die Gartenfassade heute

Der Palazzo Pitti ist ein Renaissance-Palast in Florenz im Stadtteil Oltrarno und ist das größte Gebäude dieses Stadtteils auf der südlichen Arnoseite. Das in seinem Grundbestand Filippo Brunelleschi zugeschriebene Gebäude wurde um 1458 für den Kaufmann Luca Pitti erbaut.

Auffällig ist die konsequente Verwendung grob behauener Steinquader (Bossenwerk) als einziger Fassadenschmuck in allen drei einander sehr ähnlichen Stockwerken (hier liegt ein wesentlicher Unterschied zu dem Palazzo Medici-Riccardi und dem Palazzo Strozzi, die dem Gebäude den für die Bauten des Florentiner Adels typischen festungsartigen Charakter verleihen).

Nachdem die Pittis an der Teilnahme der Verschwörung der Pazzis überführt wurden, blieb der Bau für fast hundert Jahre unvollendet. Erst nachdem er 1549 an Eleonora von Toledo, der Gattin Cosimo I. de’ Medici, verkauft worden war, begann man mit Um- und Erweiterungsbauten und der Anlage des Boboli-Gartens. Das florentinische Sparrendach wurde durch ein niedrigeres, hinter Balustraden verborgenes ersetzt. Bartolomeo Ammanati fügte 1568 in die zugemauerten Bogenportale des Erdgeschosses Renaissancefenster ein. Er war auch verantwortlich für die Gartenfassade, die Gestaltung des Hofs und für Teile der Gartenanlagen. Das Hauptgebäude, das ursprünglich dreistöckig mit sieben Fensterachsen angelegt war, wurde zwischen 1620 und 1631 auf eine Breite von 13 Fensterachsen vergrößert und mit zwei zweistöckigen Seitenflügeln mit je fünf Achsen ergänzt, die Brunelleschis und Ammanatis Fassadengestaltung nahtlos weiterführen. Als letztes folgten 1764 einstöckige seitliche Anbauten mit Arkaden, die den Vorplatz einrahmen.

Im Jahre 1565 baute Giorgio Vasari einen langen Korridor über den Ponte Vecchio der den Palazzo Pitti über die Kirche Santa Felicità, die Brücke Ponte Vecchio und die Uffizien mit dem Palazzo Vecchio auf der anderen Seite des Arno verbindet. So konnten die Palastbewohner vom gemeinen Volke unbehelligt zwischen Wohnsitz und Rathaus hin- und herpendeln.

Der Palazzo Pitti war seit dem 16. Jahrhundert Residenz der Herzöge von Toskana, später die Florentiner Residenz des Königs von Italien. König Viktor Emanuel III. trat ihn 1919 an den italienischen Staat ab – seitdem sind der Palazzo Pitti und seine Gemäldesammlungen öffentlich zugänglich, darunter die Galleria Palatina der Medici mit Werken von Tizian, Giorgione, Raffael und Rubens und die Galleria d'arte moderna mit Werken vom Klassizismus bis zum Beginn des italienischen Futurismus an der Jahrhundertwende des Zwanzigsten Jahrhunderts.

Der Palazzo Pitti beherbergt folgende Museen beziehungsweise ständige Ausstellungen:

  • Galleria Palatina (Gemäldesammlung der Medici)
  • Galleria d’Arte Moderna (Bilder des Klassizismus bis Neoklassizismus)
  • die Kostümgalerie (Galleria del Costume)
  • das Porzellanmuseum (Museo delle Porcellane)
  • das Silbermuseum (Museo degli Argenti')
  • die königlichen Gemächer (Appartamenti Reali)
  • das Kutschenmuseum (Museo delle Carrozze)

Weiterhin ist in einem Seitenflügel des Gebäudes eine Station der Carabinieri untergebracht, die durch die Kriminalromane der britischen Schriftstellerin Magdalen Nabb bekannt wurde.

Der Palazzo Pitti war das Vorbild für den Königsbau der Münchner Residenz.

Weblinks

 Commons: Palazzo Pitti – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
43.76511.25

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Palazzo Pitti — The Palazzo Pitti, in English sometimes called the Pitti Palace, is a vast mainly Renaissance palace in Florence, Italy. It is situated on the south side of the River Arno, a short distance from the Ponte Vecchio. The core of the present palazzo… …   Wikipedia

  • Palazzo Pitti — Palạzzo Pitti,   für den Kaufmann Luca Pitti (* 1394, ✝ 1472) errichteter Palast (1457 66) auf dem linken Ufer des Arno in Florenz, 1560 ff. von B. Ammanati zum Sitz der Herzöge von Toskana ausgebaut und durch einen gedeckten Gang über den Ponte …   Universal-Lexikon

  • Palazzo Pitti — Palais Pitti Plan maquette de l ensemble Pitti Boboli par Giusto Utens …   Wikipédia en Français

  • Apartments Florence- Palazzo Pitti — (Флоренция,Италия) Категория отеля: Адрес: Different locations i …   Каталог отелей

  • Pitti — bezeichnet: Pitti (Familie), florentinische Kaufmannsfamilie Palazzo Pitti, florentinischer Palast in manchen Bundesländern ein Fahrzeug auf einem Segelflugplatz, siehe Lepo eine Kurzform für die Puppentrickfigur Pittiplatsch Pitti ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Palazzo Vecchio — The Palazzo Vecchio (IPA pronunciation: [palatzo vɛkio] ) (Italian for Old Palace) is the town hall of Florence, Italy. This massive, Gothic, crenellated fortress palace is among the most impressive town halls of Tuscany. [… …   Wikipedia

  • Pitti Immagine — Die Pitti Immagine ist eine unter diesem Namen seit 1988 mehrmals jährlich für Fachpublikum ausgetragene Messeveranstaltung in Florenz mit Schwerpunkt Mode, deren Wurzeln bis in die 1950er Jahre zurückgehen. Die bedeutendste Veranstaltung ist die …   Deutsch Wikipedia

  • Pitti (Familie) — Familienwappen Die Familie der Pitti war im Florenz der Renaissance eines der bedeutendsten und einflussreichsten Adelsgeschlechter. Durch zahlreiche Heiratsbündnisse war sie mit der Familie der Rucellai verbunden. Buonacorso di Neri Pitti… …   Deutsch Wikipedia

  • Palazzo Medici Riccardi — For other uses, see Palazzo Medici (disambiguation). Rusticated stone walls of the Renaissance Palazzo Medici Riccardi The Palazzo Medici, also called the Palazzo Medici Riccardi after the later family that acquired and expanded it, is a… …   Wikipedia

  • Palazzo in Fortezza — Der Erbdrostenhof, ein Palais in Münster Der Palast ist ein – meist in einer Stadt – erbauter, schlossähnlicher und repräsentativer Prachtbau. Der Begriff „Palast“ findet sich in fast allen europäischen Sprachen wieder (z. B. ital. palazzo, franz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”